Frage von rayxxxmoe, 41

Konzentrationsschwieriegkeiten, schwieriegkeit neues aufzunehmen?

Hallo zusammen,

Folgende Situation:

Ich arbeite 100% , studiere nebenbei an einer privaten Hochschule Marketing - B.A. Marketing Abschluss angestrebt.

Nun: Ich habe schon länger enorme Schwierigkeiten neues aufzunehmen und bin im allgemeinem im Kopf sehr träge beieinander. Ich hatte bereits vor 4 Jahren ca. 8 Monate eine komplette Auszeit, da ich in Therapie "musste" wegen Überarbeitung. Ich werde dieses Jahr 26 und denke, dass diese Konzentrationsschwierigkeiten bestimmt nicht am Alter liegen ;)

Ich habe im Unternehmen eine Kaderposition und es wird mir da schon sehr viel abverlangt. Freizeit - habe ich so ziemlich keine. Mein Tag schaut in etwa so aus: 4:30 aufstehen 5:00 los 5:45 Arbeitsbeginn 16:30/17:00 Feierabend ca. 18:00 zuhause lernen 20:15 - 21.30 Training danach ca. 22:00 - 23:00 lernen ca. 23.30 Bett.

Da ich sehr angagiert bin, habe ich an Wochenenden auch wenig Zeit, da ich nebenbei noch an eigenen Projekte arbeite, oder an Projekten beteiligt bin.

Ich weiss, es ist alles mit allem sehr viel - aber nicht unmöglich. Jedoch - seit ca. 2 Monaten - gingen bei mir die Noten runter (hatte einen Schnitt von 1.4), und habe Mühe Input zu verarbeiten.

Hat jemand ein paar Tipps bzgl. Entspannugnstechniken, Afunahmetechniken o.ä. um dies wiede rin den Griff zu bekommen?

Besten Dank

LG

Ray

Antwort
von Steffile, 25

Ehrlich gesagt, du brauchst mehr Schlaf. Nimm dir wenigstens die Wochenenden, das ist kein Luxus sondern eine Notwendigkeit.

Ich bin freiberuflich taetig + Mutter und kenne solche Routinen, und habe gemerkt dass Schlaf einen kritischen unterschied macht.

Kommentar von rayxxxmoe ,

Schlaf kommt wirklich zuwenig, jedoch hat der Tag einfahc zuwenig Stunden, leider.

An Wochenenden ist beimir meistens alles zugepummpt mit Terminen  - leider.

An Zeitmanagement mangelt es beimir definitiv nicht. Denn es ist alles super durchgeplant .

Aber ich muss es mir langsam wirklich mal zu Herzen nehmen mit dem Schlaf.

Kommentar von Steffile ,



hat der Tag einfahc zuwenig Stunden, leider.


Stimmt :)

Tu das - Schlaf wird allgemein unterbewertet aber wenn du dir mal anschaust was im gehirn waehrend des Schlafs passiert, ist es schon recht klar, dass er nicht zu kurz kommen darf.

Antwort
von emily2001, 24

Hallo,

vielleicht mußt du doch kürzer treten, trotzdem laß dich mal gesundheitlich vollkommen abchecken.

Im Winter fehlt uns hiezulande oft Vit. D3, das macht sehr schlapp, unkonzentriert und nervös. Laß deine Vit. D3, Eisen- sowie B12 Werte überprüfen. Manchmal ist die Schilddrüse auch Schuld an solchen Schwierigkeiten. Also auch überprüfen lassen!

Du kannst arbeiten und nebenbei studieren, aber das mit den Projekten, solltest du nach Möglichkeit ganz einschränken...

Siehe zu, daß du dich ausreichend erholen kannst, und mindestens jedes zweite WE frei hast...

Alles Gute, Emmy

Kommentar von rayxxxmoe ,

An Ernährung liegt es nicht - da ich einen strickten Ernährungsplan fahre der alles abdeckt (des Sportes wegen.)

Das Problem an der Sache ist, dass das Unternehmen in welchem ich Tätig bin momentan sehr grosse finanzielle Schwierigkeiten hat - in der Schweiz bzw. CH Unternehmen - und wir den EURO auch extrem spüren.

Sprich ich bin an Projekten dran um evt. zur Selbständigkeit / oder andere Arbeitsstelle zu kommen was momentan auch auf sehr gutem Wege ist.

Von Medis bin ich nicht Fan davon - ich supplementiere schon genug und habe alles, wie schon erwähnt , sehr gut abgedeckt.

Aber demfall wird es wirklich an zuviel "Stress" liegen.

Kommentar von emily2001 ,

Überleg also, was du wegfallen lassen kannst, mehr kann ich dir nicht dazu raten!

Antwort
von haku7, 4

Ehrlich gesagt klingt das nach chronischer Überarbeitung und vorzeitigem Burn Out. Wenn du schon mal so lange in Therapie warst ( 8 Monate) wegen Überarbeitung, dann kann es dir ja nochmal passieren. War die Situation ähnlich?

Wieso schuftest du so schwer, wenn du bereits in Behandlung warst, gabs damals nicht den Rat etwas kürzter zu treten?

 Deine Woche hat irgendwie sehr wenig Raum für Entspannung, keine Ahnung einfach paar Tage / Wochen nix tun. Davon wird die Welt schon nicht untergehen.

Antwort
von BerkayGHG, 21

Geh zum Arzt und frag mal ob du ADHS hast (das habe ich ) dann bekommst du tableten verschrieben ( Medikinet ) Das hilft dir dich zu konzentrieren...

Kommentar von rayxxxmoe ,

War früher so - aber früher bekam auch jeder Depp Ritalin etc.

Der sogenannte Ritalintrend, kennen wir wohl alle.

Antwort
von 1CarpeDiem1, 27

Also 1,4 ist doch ein Superdurschnitt!  Helfen kann Dir Joga und Gingsengkapseln. Und öfter mal ausspannen,in die Natur gehen und Sauerstoff tanken.Auch Kreuzworträtzel trainieren das Gehirn.

Kommentar von rayxxxmoe ,

Naja, aber nicht wenn man 1.4 HATTE und nun ne 3.7 und ne 3.3 geschrieben hat ;)

Kommentar von 1CarpeDiem1 ,

Ich denke,Du bist einfach etwas drüber und brauchst ne Pause. Google mal Burnout!  ;-)

Kommentar von rayxxxmoe ,

War ich schonmal vor 4 Jahren, soweit bin ich aber noch nicht ;)

Kommentar von 1CarpeDiem1 ,

naja-wer weiss,sowas kommt oft schleichend ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community