Frage von koepie1508, 8

Konzentration während Seminaren?

Hallo Zusammen. Ich studiere Geschichte und Politikwissenschaften Mir fällt es im Moment schwer während Seminaren und teilweise sogar während Vorlesungen, ich drücke es mal so aus, in diesen ,,Tunnel" zu kommen wo man voll und ganz bei der Sache ist und nur noch der Stimme des Dozenten lauscht und die Gedanken durch den Kopf schießen Ich glaube der Punkt ist, dass ich es nicht schaffe, die Leute um mich herum auszublenden. Wenn mir jemand gegenübersitzt zum Beispiel, dass ich den immer mal wieder angucke anstatt ihn einfach zu ignorieren. Ich mag es auch nicht wenn Leute hinter mir sitzen, weil ich dann das Gefühl habe, beobachtet zu werden. Davon abgesehen habe ich immer noch das Problem, dass ich mich kaum beteilige, aus Angst etwas falsches zu sagen bzw. bin ich nicht in der Lage lange Beiträge zur Diskussion beizusteuern, da ich nur Sätze einbringen kann, die ich mir vorher klar und deutlich zurecht gelegt habe und nicht etwa die Gedanken während des Beitrags einfach spontan formuliere, wie es in einer normalen Diskussion der Fall sein sollte. Ich bin mir sicher viele kennen das und ich wollte einfach nochmal die Bestätigung und vielleicht Erfahrungen von euch dazu hören. Kann sein, dass mir das hilft.

Antwort
von Ekto7, 8

Ich persönlich nehme etwas wie einen Stressball und knete den das hilft zu entspannen und ich kann mich auf eine Sache konzentrieren und wenn man nicht sehr redegewandt ist sollte man seine Aussagen planen und nicht improvisieren bzw. aus dem Stand hinaus anfangen zu reden.
Ich fühle mich auch oft beobachtet such dir ein isoliertes Plätzchen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community