konzentration während fahrstd motorrad?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,
also bei mir war das folgendermaßen (jedoch beim A1 nicht beim A2, da ich den noch nicht machen kann):
Ich bin in die Fahrschule, mein Lehrer hat mir alles erklärt, Motorrad rausgeholt und gezeigt was wo ist usw. Dann sind wir auch direkt losgefahren. Kurze Einweisung noch gekriegt mit der Kupplung und Gas und Bremse. Auf der Straße ist das natürlich selbstverständlich, dass da nicht alles direkt funktioniert, deshalb wird dein Fahrlehrer ruhigere Straßen auswählen, wo alles entspannter zugeht, als auf der Hauptstraße. Wir sind dann auf freie Parkplätze und haben da Übungen gemacht wie Slalom, Bremsungen usw. War eigentlich relativ entspannt. Das wichtigste ist nur, dass du dich nicht hetzen lässt! Auch wenn Autos hinten dran Hupen, mach das Teil wieder an, schau ob alles passt und weiter geht's. Ist mir selbst so ergangen, dass man das Motorrad halt mal abwürgt. Außerdem ist mein Fahrlehrer die erste Zeit vorrausgefahren, das heißt, du musst noch nicht wirklich auf den Verkehr achten, Geschwindigkeiten und sonstiges, damit du erstmal richtig reinkommst in das Ganze.
Meine Fahrstunden waren ruhig, manchmal musst du halt schauen, da auch Autofahrer die trotz Leseverständnis "Fahrschule" dich nicht ernst nehmen. Aber das kam bei mir zum Glück nicht oft vor. Bei der 2.-3. Fahrstunde wird das alles schon klappen, und dann kannst du auch die Überlandfahrten genießen und entspannt von A nach B fahren. Viel Glück bei deiner anstehenden Prüfung und fahr vorsichtig!
Grüße Babbel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang durchaus auch angespannt, allerdings liefen die Fahrstunden auch anders ab, als beim Auto oder später beim LKW. Gerade weil nicht eingegriffen werden kann, wird umso mehr sichergestellt, dass man die Maschine handhaben kann und nicht überfordert wird.
Ich habe die ersten 2 Doppelstunden (jaaa ich hatte auch etwas Startschwierigkeiten^^, die meisten anderen Fahrschüler sind mit etwas weniger ausgekommen) nur auf dem Parkplatz verbracht. Slalom, Kreisfahren, Gefahrbremsung...das ganze Zeug halt. Erst als das klappte, durfte ich überhaupt vom Platz runter ;-)

(Hab mich trotzdem mal in ner Fahrstunde im Kreisverkehr hingelegt^^.... da war ich aber bei weitem nicht die erste^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung