Frage von justjenny, 84

Kontowechsel bei Hauskauf erforderlich?

Hallo. Mein Partner und ich kaufen ein Haus. Er ist bei einer anderen Bank als ich und die Immobilie soll bei seiner Bank finanziert werden. Ich möchte aber gerne bei meiner Bank bleiben. Ist das möglich, oder ist man gezwungen einen bankwechsel vorzunehmen.

Antwort
von BarbaraAndree, 52

Du musst nicht wechseln. Der Kaufvertrag erfolgt über seine Bank und du unterschreibst diesen Vertrag ebenfalls.

Zu deiner Information hier noch ein Link:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/hauskauf-ohne-trauschein-das-risiko-der-trennu...

Antwort
von Hardware02, 50

Nein, warum solltest du deine Bank wechseln? Du behältst ja hoffentlich auch weiterhin ein eigenes Konto. Falls es für den Kredit nötig ist, wird sich die Bank deines Freundes deine Verdienstbescheinigungen oder Steuerbescheide zeigen lassen. 

Antwort
von DerHans, 31

Manche Banken haben dann gerne "alles im Blick".

Wirklich zwingen, deine Kontoverbindung zu wechseln, kann dich aber niemand.

Antwort
von kaesdreher, 49

Ein Hauskauf hat ABSOLUT NICHTS mit einem Kontowechsel zu tun. Du kannst auch bei einer völlig fremden Bank finanzieren, anstatt bei einer eurer Hausbanken. Solange ihr regelmäßig die Kreditraten zahlt, interessiert es den Kreditgeber nicht die Bohne, wo ihr euer Girokonto habt.

Antwort
von kenibora, 34

Jeder kann bei seiner Bank bleiben. Zu bedenken wäre nur 2 x Kontengebühren...und diese sind bei den Banken wieder am steigen!

Kommentar von Hardware02 ,

Die IngDiba bietet immer noch ein kostenloses Girokonto. Bedingung: EUR 1.000,- monatlicher Geldeingang.

Kommentar von Joschi2591 ,

Nein, das Girokonto bei der ING-DiBa ist kostenlos ohne Mindestgeldeingang.

Antwort
von Nico63AMG, 43

Das ist egal. Du musst nicht wechseln

Antwort
von Jersinia, 35

Du kannst bei Deiner Bank bleiben.

Nur mal so aus Interesse: Wie viele Finanzierungsangebote habt Ihr eingeholt?

Kommentar von justjenny ,

drei haben wir eingeholt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community