Frage von CARLOWUM, 50

Kontopfändung Freigrenze?

Ich werde in die Insolvenz gehen. P Konto ist bereits eingerichtet Meine Frage wäre ich erhalte von meinem Arbeitgeber eine Aufwandsentschädigung da ich LKW Fahrer bin Die sind nicht pfändbar. Habe aber gehört bei einer Kontopfändung ziehen die dir alles ab wenn es über 1080€ ist. Stimmt dass? Gibt es eine Karenzzeit wenn die Summe über 1080€ liegt? (Aufwandentschädigung)

Antwort
von DieMoneypenny, 35

Bekommst Du diese Aufwandsentschädigung zusammen mit Deinem Gehalt? Der Arbeitgeber führt ja dann den pfändbaren Betrag direkt ab und wird die Aufwandsentschädigung nicht in die Berechnung einfließen lassen, wenn diese nicht pfändbar ist. Wenn dies Dein einziges Einkommen ist, kannst Du dies beim Amtsgericht nachweisen und eine unbeschränkte Freigabe Deines Kontos beantragen. Dann wird der Freibetrag aufgehoben. Das hat zusätzlich den Vorteil, dass Du Dein Konto nicht immer zum Monatsende leer räumen musst. Denn andernfalls führt die Bank ja alles über dem Freibetrag zusätzlich ab, auch wenn ein paar Euro aus dem Vormonat sind.  

Kommentar von CARLOWUM ,

Bekomme meine Aufwandsentschädigung in bar, da es Auslagen für den Betrieb ist. Ist völlig legal und rechtens. So erspare ich mir das ganze mit den Bescheinigungen.

Antwort
von diroda, 24

Alles was über die Freigrenze ist geht an deine Gläubiger. Die Sonderzahlung muß ja nicht mit dem Grundgehalt überwiesen werden, so das du Zeit und Gelegenheit hast den Betrag vorher vom Konto ab zu heben. Ob das zulässig ist solltes du deinen Berater fragen, damit du die Restschuldbefreiung nicht gefährdes.

Kommentar von DieMoneypenny ,

Solange ein Freibetrag eingerichtet ist, ist es egal ob und wie das Geld aufs Konto kommt. Nach Ausschöpfung des Freibetrags ist das Konto dicht bis zum nächsten Monat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten