Frage von wieunfairdasist, 347

Kontopfändung durch Nichtzahlen des Rundfunkbeitrags, was nun?

Hallo liebe Leute!

Ich komme schnell zum Punkt:
Als ich gestern Überweisungen tätigen wollte, war dies aus einem noch unbekannten Grund nicht möglich. Heute habe ich dann ein Brief von der Stadtverwaltung (oder wie man das nennt) erhalten wo drin steht, dass ich die Rundfunkgebühren also diese GEZ Gebühren nicht gezahlt habe. Ich weiß, mein Fehler dass ich die Mahnschreiben ignoriert habe... :/

Mir ist jetzt bewusst, dass jetzt mein Konto gepfändet wurde, da auf dem Brief von der Stadtverwaltung mit einer Kontopfändung gedroht wird.

Ich muss dringend Überweisungen tätigen (Miete, Strom...) und es müssen auch Rechnungen abgebucht werden (Handyverträge usw.).

Was soll ich jetzt tun? Ich verdiene monatlich 900€ und mein Mann zahlt auch von seinem Gehalt aus in mein Konto ein, um das Konto ausreichend für Abbuchungen und Überweisungen zu decken.

Bitte um Hilfe! :(

Antwort
von gnarr, 248

nun wirst du warten müssen bis die pfändung durch ist und von dem rest kannst du deine kosten decken.

bis dahin schnell vermieter und stromanbieter bescheid geben, dass geld später kommt.

was dir passiert nach der nicht-zahlung des beitrags war dir bekannt. nun hast du außer der pfändung, den kosten dieser, säumnisgebühren etc auch noch negative schufaeinträge zu laufen.

Antwort
von clexa, 278

Hallo,

hatte das selbe Problem gestern auch und ich habe mich dazu entschieden die Summe zu begleichen, eben aus dem selben Grund wie bei dir: alles wird am 1. des Monats abgezogen, ich hatte keinen Cent in der Tasche und keinen Zugriff auf mein Konto. Ich habe auch seit Monaten, wenn nicht sogar Jahren, Rechnungen, Mahnungen und einen Vollstreckungsbescheid einfach ignoriert und das habe ich jetzt davon.

Nachdem ich das gestern bezahlt habe, konnte ich heute wieder auf mein Konto zugreifen. Die Bearbeitungsdauer, oder wie man das auf schlau nennt, beträgt 8-9 Arbeitsstunden sagte mir der Mitarbeiter meiner Bank.

Ich befürchte du kommst da nicht drum herum :( Sch*#ss GEZ

Kommentar von wieunfairdasist ,

Kann man auch direkt Ratenzahlung mit dem Gläubiger, also mit der Rundfunkstelle vereinbaren, sodass es schnell wieder zu Freigabe kommt?

Kommentar von clexa ,

Leider nicht, dafür ist es jetzt zu spät. Ich meine du kannst es versuchen, habe ich auch, aber die "nette" Dame sagte es sei zu spät.

Kommentar von Miklap ,

Doch! Das geht wenn noch kein Geld angewiesen wurde - welches ich mir schlecht vorstellen kann. Normalerweise ist es so, dass man nur auf den Rest Zugriff hat.

D.h.: 650,- auf dem Konto und Pfändungsbetrag wäre 550,-... dann kann man 100,-  verwenden.

Wenn man morgen aber zur Bank geht und ein Pfändungskonto beantragt (das geht schnell und ist sofort gültig), ist die Summe bis zum Pfändungsschutz-betrag wieder verfügbar! Rückwirkend!

Bitte die Bedingungen für ein Gemeinschaftskonto beachten! Evtl. getrennte Kontenm...?!

LG

Kommentar von clexa ,

Ich lache mich gerade über deinen Nickname kaputt:D:D Das ist echt 'ne verdammt bescheuerte Situation, genau das habe ich mir gestern auch gedacht: WIE UNFAIR DAS IST!!! Aber ich kann mittlerweile wieder drüber lachen... 580 € weg... einfach so... dabei verdiene ich sogar noch weniger als du, könnte wieder heulen aber trotzdem musste ich lachen :D Sachen gibt's

Kommentar von wieunfairdasist ,

Ich kann das leider nicht auf einmal zahlen

Kommentar von clexa ,

Es gibt ein Pfändenschutzkonto, informier dich mal darber oder frag hier nach. ich weiss leider nicht genau wie das funktioniert aber man kann sich ja mal informieren. Viel Glück

Kommentar von wieunfairdasist ,

Das ist schon unfair...

Kommentar von PatrickLassan ,

Nein, das ist das Ergebnis, wenn man den Kopf in den Sand steckt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community