Frage von dilara1804, 84

Konto trotz gezahltem Unterhalt gepfändet?

Mein Mann hat aus erster Ehe einen Sohn, der seit April volljährig ist und seit Juli die allgemeine Schulausbildung beendet hat. Es besteht ein Unterhaltstitel. Der Unterhalt wurde stets auf das Konto der Kindesmutter überwiesen. Mein Mann bezieht seit letztem Jahr Arbeitslosengeld in Höhe von 900 Euro. Er ist behindert und es läuft ein Verfahren wegen Erwerbsunfähigkeitsrente. Wir haben selbst drei Kinder im Alter von 12, 10 und 5 Jahren. Heute wurde uns das gemeinsam geführte Konto gepfändet. Der Unterhalt wurde rechtzeitig zum Ende letzten Monats für diesen Monat an die Mutter überwiesen. Die Kontoverbindung des Kindes wurde uns nicht mitgeteilt. Was können wir tun?

Antwort
von ichweisnix, 12

Der an die Mutter überwiesene Unterhalt muß von dieser zurückgefordert werden.

und seit Juli die allgemeine Schulausbildung beendet hat.

Außerdem muß der Titel vom Kind herausverlangt werden und eine Neuberechnung verlangt werden. Dies sollte mit Fristsetzung von 2 Wochen geschehen. Falls das nicht freiwillig geschieht per Gericht. Das heißt es muß eine Änderungsklage geführt werden. Der Unterhalt wäre bis dahin um eine Pfändung zu vermeiden bei Gericht zu hinterlegen.

Mit den Ende der allgemeinen Schulausbildung ist das Kind nicht mehr priviligiert, wird also nicht mehr wie ein minderjähriges Kind behandelt.  Damit steigt der Selbstbehalt und das Kind fällt im Rang hinter die minderjährigen Kinder und die Ehefrau zurück. Das Problem ist, das der alte Titel erstmal weiter gilt, auch wenn kein oder nur ein geringerer Unterhaltsanspruch existiert. Und den zuviel bezahlten Unterhalt wird man kaum wieder bekommen.

Was können wir tun?

Sinnvollerweise einen auf Unterhaltsrecht spezialisierten Anwalt einschalten. Dazu zum Amtsgericht und einen Beratunggschein holen. Das Problem ist nämlich wie gesagt, das man den zuviel gezahlten Unterhalt nicht so einfach wieder bekommt.

. Mein Mann bezieht seit letztem Jahr Arbeitslosengeld in Höhe von 900 Euro.

Mit Ende der Schule ist hier dann materiell rechtlich sowieso mit den Unterhalt vorbei.


Antwort
von Elfi96, 42

Zum Anwalt und Abänderung des Unterhaltes anstreben, da das Kind aus der 1. Ehe vllt nicht mehr privilegiert unterhaltsberechtigt ist. Dann: bei der Bank ein P- Konto einrichten, damit er nicht mehr gepfändet wird. LG 

Kommentar von dilara1804 ,

Ein P-Konto ist leider wegen des gemeinsam geführten Kontos nicht möglich. Die Kontotrennung haben wir letzte Woche beantragt, jetzt ist aber wie gesagt das Konto gesperrt.

Antwort
von Lucas, 26

Anwalt aufsuchen und über eine Abänderungsklage bezüglich des existierenden Titels sprechen. Ab 18 wird auch die Mutter unterhaltspflichtig, hat sie ein Einkommen, wird der Gesamtunterhalt für das Kind anteilig dem Einkommen der Eltern nach berechnet. Das geschieht nicht automatisch, so lange der derzeit derzeit existierende Titel nicht abgeändert wurde. Und in der Tat: Nicht der Mutter schuldet Dein Mann den Unterhalt sondern dem Kind, somit ist eine Zahlung auf das Konto des Sohnes wichtig und nicht auf das Konto der Mutter.

Kommentar von dilara1804 ,

Die Bankverbindung wurde uns aber leider nicht mitgeteilt. Müssen wir den Unterhalt an das Kind trotz des gezahlten Unterhalts nachzahlen, wenn die Kindesmutter es nicht weitergeleitet hat?

Kommentar von Lucas ,

Ich kenne das Verhältnis von Deinem Mann zu seinem Kind nicht, aber im schlimmsten Fall: Ja, er muss diesen Unterahlt nachzahlen, da er der Unterhaltsverpflichtung für seinen Sohn noch nicht nachgekommen ist. Ich vermute auch, dass auf diese Weise, die ich absolut link finde, die Kontopfändung zu stande kam. Die Mutter würde ich, nach anwaltlicher Rücksprache, auffordern, das Geld zurück zu überweisen, da ich nicht glaube, dass Dein Mann ihr das Geld schenken wollte (auch wenn ich nicht glaube, dass das Aussicht auf Erfolg hat). Aber wie gesagt: redet mit einem Anwalt, jhier wird auf Kosten von zahlenden Vätern abgezockt. Ein mieses Geschäft, dem der Gesetzgeber alle Tore geöffnet hat. Charakterlich ist in meinen Augen sowohl Mutter als auch Sohn eine absolute Null (falls meine Annahmen stimmen - aber einfach so wird ein Konto nunmal nicht gepfändet).  Viel Glück.

Kommentar von dilara1804 ,

Zu dem Kind besteht kein Kontakt. Das Kind wurde aufgefordert auf den Unterhalt zu verzichten und den Titel auszuhändigen. Ihm wurde durch den Anwalt mitgeteilt, dass mein Mann ansonsten die Abänderungsklage einreichen wird. Das war letzte Woche. Und heute dann eben die Pfändung. 

Kommentar von Lucas ,

Der Sohn Deines Mannes hat zumindest eine Mitteilungspflicht. Was macht er derzeit? Bezieht er sonstige Einnahme, z.B. Ausbildungsvergütung? Geht er noch zur Schule oder lebt er von Papas Unterhalt? Wie ist seine Kontonummer? Oder holt er sich das Geld lieber bar ab? Wie gesagt: Ich würde Montag gleich den (scheinbar schon vorhandenen ) Anwalt aufsuchen

Kommentar von dilara1804 ,

Der Sohn hat die Schule im Juli beendet und möchte studieren. Der Nachweis wurde angefordert, aber nicht erbracht. Auf BAföG wurde hingewiesen, wurde aber anscheinend auch nicht beantragt. Das Kind und die Mutter leben in einem anderen Bundesland. Die Anschrift war uns auch nicht bekannt und musste über den Anwalt herausgefunden werden. Die Bankverbindung des Kindes haben wir ja leider nicht. 

Kommentar von Lucas ,

Dann sollte und wird Euer Anwalt prüfen, ob die Kontopfändung rechtsmäßig war.  Wie gesagt: Es gibt eine Auskunftspflicht, kommt er dieser nicht nach, kann, soviel ich weiß, der Unterhalt sogar eingestellt werden.

Kommentar von Elfi96 ,

Ergänzend zu den Infos: wenn er studieren will, geht die Beantragung  vom Bafög vor der Unterhaltspflicht.

Antwort
von Menuett, 20

Er hätte nicht an die Mutter überweisen dürfen.

Dein Partner hätte sich nach der Bankverbindung erkundigen müssen.

Dein Mann hätte in der Zwischenzeit schon längst bei Gericht einen Antrag auf Abänderung des Titel erreichen können.

Geht zum Anwalt - vermutlich steht im Prozesskostenhilfe zu - und lass den Titel abändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten