Frage von achilles28 01.12.2010

Konto schützen vor Pfändung ,aber wie.

  • Hilfreichste Antwort von Literaturius 01.12.2010

    Du hast Dir die Antwort ja schon - more or less - selbst gegeben. Benutze ein Konto, das weder auf den Namen Deines Vaters, noch Deinen geht, für das Du aber eine Vollmacht hast. Freundin, Freund, Schwester, Bruder?

  • Antwort von Janine1991 01.12.2010
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn eine Kontopfändung in Gange ist, dann hat das seine Gründe... wenn du gut verdienst dürfte das nicht das problem sein. Außerdem müssen sie dir einen bestimmten Betrag zum Leben überlassen... Zahle deine Schulden und kaufe dann ein Auto. Wenn es unbedingt nötig ist, kannst du das aber mit dem für dich zuständigen regeln

  • Antwort von fleppenweg 01.12.2010
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    schon bei zahlung auf das konto des vaters hast du einen betrug begangen,das kann teuer für dich werden,wenn du gut verdiehnst dann zahle korrekt deine schulden,denn irgendwann kommen die dir auf die schliche,ne kontopfändung kann auf alle konten,auch zukünftige ausgedehnt werden,zu recht

  • Antwort von lacoma 01.12.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    schmunzelt...

    willst du anleitung zum betrug?

  • Antwort von jamaga1 01.12.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Probleme solltest Du mit Deinen Gläubigern besprechen. Da hilft auch nicht immer das Konto zu wechseln, zahle Deine Schulden und dann ist gut.

  • Antwort von Schnackwurst 01.12.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    zahle deinen Schulden und lass uns in Ruhe

  • Antwort von MutterBeimer79 01.12.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dein Arbeitgeber macht sich strafbar, wenn er das mitmacht

    Er weiß auch von der pfädung, kann auch gleich an den AG gehen..

    Wenn Du tatsächlich soviel Verdienst, wie enstanden dann die Schulden?!?

    Sorry, zahle!!

  • Antwort von achilles28 01.12.2010

    Also ich Danke dennen , die mir wirklich helfen wollen, und es auch taten . Nur Menschen die die gleichen probleme ,können einen verstehen ,logisch oder.

    Ich hab die schulden schon lange , seit ich 18 jahre bin ,bin in sehr schwirigen verhältnisen aufgewachsen . Mein Bruder sorgte dafür ,das ich und mein Vater sehr grosse schulden hatten , und es auch nicht anderes kannten .

    Ich hab ein Gewerbe angemeldet , also 4 stück seit 2007 und mus dem Finanzamt 5000,. Euro zahlen ohne das ich was verdient habe keine 3 Aufträge hatte ich , ich wuste das nicht das man 150,. im quartal pro angemeldetem gewerbe zahlen mus ????

    Ich habs jetzt Rückwirgend die gewerbe abgemeldet ,mal sehen was raus kommt.

    Heute sah ich wieder ,wie 100,000 Menschen an Pennern auf der Strasse vorbei gehen Menschen die bei der Kälte auf der Strasse leben ,sie nicht mal mehr wahr nehmen ,in ihren 120,. Euro Schuhen ,und 40.000 Euro Autos rum Fahren , erzählt mir nichts von moral . oder Selbstschuld ,keiner von euch könnte das erlebt haben was ich erlebt habe und normal im Kopf sein .

    Diese Welt ist nicht Gerecht,ich hatte nie die Schulische Bildung die andere hatten ,keine Berufliche Ausbildung weil auch kein schul Abschluss .

    Ich kann nur sagen ,jetzt hab ich mein weg gefunden ,später werd ich dann mich vergleichen mit den schuldneren.

    Es sind ja nicht die Schulden , es sind die Zinses Zinse , die kein Ende nehmen . Mahngebühren ohne Sinn und Verstand.

    Erspart mir Kommentare ,die nicht meine Frage beantworten können . So sparen wir meine und deine Zeit ,-)

  • Antwort von FrageAntwort13 01.12.2010

    Nachdem hier etliche Antworten ins Kraut schießen:

    1. Es ist nicht illegal eine Pfändung zu umgehen! Wer hier von Betrug spricht, sollte mal die Definition im STGB nachlesen, bevor er seine persönlichen Ansichten als gesetzliche Tatsachen hinstellt.
    2. Es ist nicht illegal Zahlungen über ein Konto Dritter zu empfangen.
    3. Es ist nicht illegal Zahlungen zu Gunsten Dritter in Empfang zu nehmen.
    4. Es ist nicht illegal Zahlungen zu leisten, wenn Zahlungsempfänger und Kontoinhaber nicht identisch sind.

    Kein deutsches Gesetz verbietet es, für Zahlungsempfänge ein anderes als sein eigenes Konto anzugeben. Dem Zahlenden kann es erst recht egal sein, wem das angegebene Konto gehört. Es machen sich also weder der Fragesteller noch sein Vater damit strafbar und am allerwenigsten der Arbeit- bzw. Auftraggeber. Allerdings untersagen viele Banken in ihren AGB sog. Handeln auf Rechnung Dritter. In diesem Fall könnte also dem Vater das Konto wegen Verstoß gegen die AGB gekündigt werden.

    Da bereits ein eigenes Konto existiert, besteht kein Anspruch ggü. einer Bank, ein weiteres zu bekommen. Schließlich gibt es keinen Rechtsanspruch auf ein pfändungsfreies Konto. Verschweigt man bei Kontoeröffnung die existierende Pfändung, kann das Konto von der Bank sofort wieder gekündigt werden. Allerdings gibt es ein paar Banken, die ohne Rückfragen ein guthabengeführtes Girokonto einrichten(z.B. Wirelesscard Bank); solche Banken wissen, dass 99% ihrer Kunden die Problemfälle anderer Banken sind. Entsprechend hoch sind dann auch die Gebühren.

    Der bessere Weg wäre allerdings, mit den Gläubigern eine Aussetzung der Pfändung auszuhandeln gegen entsprechende monatliche Ratenzahlung. Dann braucht man auch keine Angst haben, dass ein neues Konto gleich wieder von Pfändung bedroht ist.

  • Antwort von sabrinahamburg 01.12.2010

    Hole Dir einfach die MasterCard mit Kontofunktion der Schwäbischen Bank (google mal nach "Global MasterCard"). Das bekommt jeder, egal was in der Schufa steht.
    Und sobald das Konto eingerichtet ist, stellst Du es zum P- Konto um. Dann sind von Deinen monatlichen Einnahmen irgendwas um 970€ nicht mehr pfändbar.
    Was Du gerade machst (Konto vom Vater mit nutzen) ist wahrscheinlich strafbar.

  • Antwort von MUMay 01.12.2010

    Wie komme ich bei einer Kontopfändung an mein Geld?

    Wenn Ihr Konto aufgrund einer Kontopfändung gesperrt wird, ist schnelles Handeln wichtig. Genauso wichtig ist aber, trotzdem Ruhe zu bewahren und nicht kopflos zu handeln.

    Grundsätzlich haben Ihre Gläubiger die Möglichkeit, mit Hilfe eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses das Guthaben auf Ihren Konten einschließlich Sparguthaben und vermögenswirksame Anlagen zu pfänden. Zunächst ist Ihr Konto erst einmal für 14 Tage gesperrt. Dies gilt auch, wenn Ihr Lohn oder Gehalt bereits beim Arbeitgeber gepfändet wurde. Sie bekommen am Automaten kein Bargeld mehr und Ihre Kreditkarte wird eingezogen. Ihre Bank darf Ihnen in dieser Frist nur mit einer gerichtlichen Kontofreigabe Geld auszahlen oder Überweisungen für Sie tätigen. Nach Ablauf der 14 Tage wird das verbliebene Guthaben an den Gläubiger überwiesen, und Sie bekommen es nicht mehr zurück. Nutzen Sie also die Zwei-Wochen-Frist, um Ihr nicht-pfändbares Guthaben zu sichern. Holen Sie sich am Besten sofort Hilfe von einer Schuldnerberatung, einem Anwalt oder der Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts. Für Sozialleistungen aller Art vom Arbeitslosengeld, über die Sozialhilfe, die Rente bis hin zum Wohngeld und für das Kindergeld gilt eine Sieben-Tage-Frist, innerhalb derer diese Sozialleistungen pfändungssicher sind. Quelle: http://www.meine-schulden.de/ratgeber/kontopfaendung

  • Antwort von JuliaTrin 01.12.2010

    Momentmal. Auf wen läuft die Pfändung? Wenn sie auf deinen Vater läuft dann dürfte das doch dein eigenes Konto nicht berühren oder seh ich das falsch. Wenn du in der Pfändung mit drinnen hängst dann wirst du auch nichts legales machen können. Schließlich hat es seine Gründe dass es Gläubiger gibt die das Geld wollen.Und wenns eh schon bei Kontopfändung ist dann sollte man sich mal über seine Schulden gedanken machen!

  • Antwort von Kimba7 01.12.2010

    Hallo

    Lass Dir bei irgendeiner Bank ein Guthabenkonto einrichten. Die Banken sind dazu verpflichtet. Für die Pfändung kannst Du Dir beim Amtsgericht eine Verfügung ausstellen lassen, das Du das Geld für Deinen Unterhalt brauchst. Bis zu einem bestimmten Betrag den Du zum Leben brauchst kann dann nicht gepfändet werden. Den Wisch musst Du dann Deiner Bank vorlegen und die muss diesen Betrag dann auszahlen.

  • Antwort von Sophia2008 01.12.2010

    Das Geld aufgrund der Pfändung auf ein anderes Konto überweisen zu lassen oder anderweitig das Geld einzubehalten, ist illegal. Du bewegst dich damit auf sehr dünnem Eis. Das Risiko würde ich nicht eingehen.

    Das einzige was du machen kannst, ist Zugriff auf die Summe, die du zum Leben brauchst. Du brauchst einen gewissen Lebensstandard, ähnlich wie die Ermittlung bei Harzt IV-Sätzen. Da musst du jetzt durch. Eine Pfändung hat schon seine Gründe. Wer Schulden macht muss auch dafür gerade stehen.

  • Antwort von Lene28 01.12.2010

    Das geht ich habe es auch machen lassen gehe zur deiner Bank und sage es dann kannst du ein antrag ausfühllen kostet 10 Euro und dann kann es nicht gepfändet werden!!!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!