Frage von DieFragende1988, 115

Konto gibt meine restliche Miete nicht frei sonst geht das geld an die Gläubiger ?

Es ist meine Miete an die ich nicht ran komme ....Ich bkn verzweifelt alles weil das JobCenter zu viel Geld auf mein Konto überweisen hat und ich monatlich ein bestimmten Rahmen verfügen darf wer kennt sich aus war auch bei jobcenter und der schuldenberatung die hatten mir so ein zettel ausgestellt das die Bank den Limit vom Konto erweitern soll nur irgend wie fühle ich mich total verarscht es klappt alles nicht?Und meine vermieterin macht mir auch Druck wegen der Miete...:-(

Antwort
von Gerberecht, 55

Das dürfen sie nicht, das ist Unfug. Da hat jemand Mist gebaut.

Wenn du, wie hier ja steht, ein P-Konto hast, hast du dort automatisch den Pfändungsfreibetrag pro Monat sicher und alle Sozialleistungen.

Nachgezahlte Sozialleistungen, Vorauszahlungen oder Darlehen von Jobcentern (Ersteinrichtung, Kaution für eine neue Wohnung u.s.w.) sind selbstverständlich NICHT von einer Pfändung betroffen. Ode sollten es nicht sein.

Die Bank sollte schließlich auch sehen, wer das überwiesen hat. Regulär steht dort "laut Bescheid XY", der müsste sich ja auftreiben und der Bank zeigen lassen. Weigern sie sich, musst du zum zuständigen Amtsgericht.

Dort stellst du einen Antrag nach § 850k Abs. 4 ZPO auf Freigabe der Geldeingänge.

Gleichzeitig empfehle ich, den Vermieter darüber zu informieren, in welcher Form auch immer, dass das Geld im Prinzip da ist bzw du dich, wenn's nur um diesen einen Monat geht, für die Umstände entschuldigst und verspätet zahlst.

Antwort
von Marshall7, 22

Den Freibetrag von deinen P- Konto kannst du nur erhöhen lassen ,wenn du anderen zu Unterhalt verpflichtet bist.Ist schon blöd gelaufen.Ich an deiner Stelle würde für die Zukunft dafür sorgen das  das Jobcenter die Miete direkt an den Vermieter überweist,so hast du auch auf deinen Konto wieder mehr Spielraum.

Antwort
von FachGoldAnwalt, 24

Alg 2 Nachzahlungen werden regelmäßig und oft in voller Höhe durch Gerichte freigegeben.

Du musst zur Vollstreckungsabteilung deines Amtsgericht und dort die einmalige Erhöhung deines Freibetrags beantragen.

Bitte nimm unbedingt deinen Personalausweis, deinen aktuellen Alg 2 Bescheid, die Kontoauszüge ab 1.12.2015 und deinen Mietvertrag mit.

Die Rechtspfleger im Gericht helfen dir kostenlos und schnell.

Ist das erledigt, beantragst du beim Jobcenter das deine Miete immer direkt an die Vermieter überwiesen werden soll. ( Abtretungserklärung )

Antwort
von HCEC611, 74

du hast einen bestimmten freibetrag monatlich. z.b. 1600€.

wenn du aber diesen monat 1800€ auf konto hast, wird dir die 200 nicht ausgezahlt. dies verschiebt sich wieder in den nächsten monat. also ab 01.02. hast du deine 200 wieder.

war bei mir genau so 

Kommentar von DieFragende1988 ,

Das ust die miete die dürfen die nicht nehmen

Kommentar von HCEC611 ,

die gucken nicht auf die miete, sondern auf den freigetrag. der rest ist dir überlassen wie du zahlst. ich hatte das so geregelt, dass jobcenter direkt die miete auf das konto des vermieters sendet. somit hatte ich auch schon 600 von den freibetrag gespart 

Kommentar von DieFragende1988 ,

Ja eben hat mich die Sparkasse angerufen und meinte das geld ost gesperrt und nächsten Monat geht da an dem Gläubiger und obwohl ich so ein P-Konto habe?Ich bin so verwirrt

Kommentar von HCEC611 ,

meiner war volksbank. das hatten die mir auch gesagt mit dem fänden. aber warte mal ab. jedes mal wurde das zuviele auf den nächsten monat berechnet (freibetrag). 

Kommentar von DieFragende1988 ,

ok hoffe ich danke euch

Antwort
von Markus1804, 48

Wiseo hat denn das Jobcenter zuviel überwiesen ? Haben die sich geirrt ? Wenn es zuviel ist, dann verstehe ich das Problem nicht. Du hast also den regulären monatlichen Betrag erhalten und dazu noch obendrauf zu viel vom Jobcenter. Wenn das zuviel Geld ist, dann brauchst Du es ja nicht, weil es Dir nicht zusteht. Wenn es gepfändet wird, dann ist das zunächst einmal egal. Dein Geld hast Du ja...

Kommentar von DieFragende1988 ,

Nein weil es etwa 2 Monate mit der miete in Verzug waren habem die mir mit meinen Lebens unterhalt 2.300 euro überwiesen auf ein mal für die 2 monate

Kommentar von Markus1804 ,

Wenn Du eine Nachzahlung von Leistungen erhalten hast, die Du vorher nicht erhalten hast, beantrage beim Jobcenter eine Bescheinigung nach § 850k ZPO in der die Nachzahlung als einmal-Zahlung berücksichtigt ist. Damit gehst Du zur Bank und kannst dann über diesen Betrag verfügen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community