Frage von terminatet, 90

Kontakt zu Mutter abbrechen gerechtfertigt?

Guten Abend erstmal,

heute hat es meine Mutter mal wieder auf die Spitze getrieben.

Hintergrund: Das verhältnis zwischen meiner Mutter und mir war immer komplziert aber eng ( im Sinne von wir Lieben uns in der Familie und haben trotzdem immer zusammengehalten, komme was wolle) Mit 13 bin ich jedoch zu meinen Groerltern gezogen... 3 Jahre später nach einer komplizierten ausbildung als Koch bin ich auf der Straße gelandet. 2 Jahre habe ich mit meiner Mutter in einem Lastwagen gelebt. Es war kompliziert aber es hat wie immer funktioniert. Dann nach diesen zwei Jahren habe ich mich zusammengerafft. war ja erst 18 und habe auch jetzt noch mein ganzes Leben vor mir doch dazu gleich mehr--> . Habe mir dann meine erstes Zimmer in einer WG erkämpft. Habe immer wieder sehr heftige streits mit meiner Mutter bis zu diesem Punkt gehabt mein ganzes Leben. Beiläufig sollte ich vielleicht sagen das Sie Drogen nimmt und ein sehr verqueerter Geist ist und auch meines erarchtens psychisch labil ist. Sie hat mich mit schwung in die Drogenszene gebracht und das waren auch die zwei Jahre in denen ich mich wieder aus dem Sumpf gekämpft habe. Naja zurück zur WG, Kaltentzug und umstellung auf Wohnung haben damals sehr an mir genagt. Als ich dann meine jetzige verlobte kennengelernt habe hat sich alles schlagartig geändert. Da war endlich jemand der mir Kraft gab anstatt sie wie meine Mutter immer zu rauben. Wir haben uns bemüht Arbeit zu finden zu dieser Zeit. Meine Mutter hatte eine selbsterzeugte Krise nach der anderen und ich bin wie immer in meinem Leben sofort eingesprungen und hab geholfen ohne nachzudenken. Ich dachte wenn ich das oft genug mache und mich anstrenge für mich meine Frau und meine Mutter das es doch dann irgendwann einmal einen positiven effekt haben müsste. Sie war übrigens zur WG Zeit gerade frisch getrennt. Ihr EX, ein Säufer in den ich schon lange keine Hoffnung mehr setze hatte es über die 4 Jahre geschafft auch meine Mutter zu zerstören ( zumindest den Rest von Ihr). Dann hatte ich es endlich geschafft meine Mutter davon zu überzeugen das Sie sich unbedingt um Ihre eigene Zukunft kümmern müsse und sich selbst nicht neben Ihm auf der Strecke lassen dürfe. Das ging jetzt ein Jahr Gut. In der zwischenzeit bin ich aus der Stadt in der so viel passiert ist weggezogen. In eine Kleinstadt eine Dreizimmerwohnung mit einem netten Gartenanteil und bin Vater geworden. D.h. ich habe den absprung geschafft und mein Leben verläuft in immer geregelteren Bahnen alles läuft Super. Sogar bei meiner Mutter lief es bis vor ein paar Wochen Super. Dann plötzlich tritt dieser Säufer wieder in Ihr Leben und Sie stürzt erneut vollkommen ab ohne einen Gedanken an damals zu verschwenden. dann Heute Nacht bekomme ich einen abschiedsBrief von Ihr den ich um 10:00 gelesen habe. Ich Ruf Sie an und sie ist besoffen und droht sich umzubringen und verrät mir ihren aufenthaltsort nicht. Ich schreibe im kommentarteil weiter das ist zuviel Text-->

Antwort
von Ille1811, 27

Hallo!

Brich 'für heute' den Kontakt ab. Es ist leichter, sich immer nur für heute zu entscheiden. Morgen und jeden neuen Tag kannst du neu entscheiden. Dann ist solch eine Entscheidung leichter.

Da sowohl bei deiner Mutter als auch bei ihrem Ex der Alkohol wohl eine Rolle spielt, hast du damit sozusagen 'die Eintrittskarte', um Hilfe in Al-Anon zu finden. Al-Anon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die durch die Folgen des Alkoholtrinkens eines Angehörigen oder Freundes Probleme haben. Schau einfach mal auf die Webseite Al-Anon.de.

Kommentar von terminatet ,

Danke für den Konkreten Tipp. Denke das Thema hier geht durch Ihren zusätzlich eczessiven Drogenkonsum nicht das ich dort Auflaufe oder ? Der Alkoholkomsum ist nur das aktuelle Problem. Gibt es breitgefächertere anlaufstellen ?

Kommentar von Ille1811 ,

Wenn Alkohol mit im Spiel ist, kannst du zu Al-Anon.

"Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist, dass bei einem Angehörigen oder Freund ein Alkoholproblem besteht."

Nirgends gibt es Ausschlusskriterien, weil noch ein anderes Problem besteht.

Antwort
von terminatet, 30

Dann habe ich die Polizei eingeschalet da ich mir nichtmehr zu Helfen wusste. die haben den ganzen Tag in drei Landkreisen nach Ihr gesucht und Sie vorhin auch gefunden. Die geschichte ist noch viel komplizierter aber ich versuche soviel wie nur möglich auszudünnen da waren etliche wenn nicht unzählbare vorfälle bei denen sich meine Mutter total daneben verhalten hat und sich dann später wenn der moment gepasst hat wieder in mein Leben geschlichen hat nur um dann wieder einen Staubzunamie aufzuwühlen und alles aus den geordneten Bahnen zu werfen. Naja zurück zu Heute ich rufe vorhin bei den Beamten an und bekomme nur zu hören sie dürfen mir jetzt keine auskunft mehr geben da meine Mutter es verboten hat. Was soll ich denn noch tun ? Viele Raten mir den Kontakt abzubrechen und dieser Prozess geht jetzt schon beinahe 10 Jahre in mir vor ich weis einfach nichtmehr wie ich für das wohl meiner eigenen kleinen Familie sorgen kann wenn ich dauernd mit Ihrem Leben konfrontiert werde. Ich bin so fertig von diesem Tag wie auch an vielen anderen Tagen auch schon. Bei meiner Großmutter hat sie sich mittlerweile ins Haus eingebunkert und hat Ihre eigene Mutter von dort vertrieben, Ihr den Laptop über den Kopf gezogen ach so vieles ich sag Ja, ausdünnen... Jetzt zurück zur Frage.

Ist es in der Position in der ich mich befinde gerechtfertigt wenn ich den Kontakt abbreche ? Jedesmal wenn ich mir diese Frage stelle schiebt sich mir dieser Stein in den Hals und der Schmerz in mir wächst weil ein Teil von mir ( Meine Mutter ) Kaputt ist und ich keine Lösung mehr finde wie ich Ihr helfen kann ohne mir zu schaden.

Hoffe der Text ist verständlich freue mich über jede antwort ich brauche das grade.

Grüße

Kommentar von KaeteK ,

Den Kontakt sofort abbrechen und dann hol dir Hilfe, scheinbar bist du von deiner Mutter emotional abhängig. Du zerstörst nicht nur dich damit, sondern auch deine Familie. lg

Kommentar von terminatet ,

Das Stimmt Ja ich bin auf emotionaler ebene Stark abhängig von Ihr. Das liegt denke Ich aber auch an dem Starken Hamoniebedüfnis innerhalb der Familie und es ist so schwer das bei Ihr einfach zu aktzeptieren das ich Sie verloren habe... Gibt es da konkrete anlaufstellen ?

Kommentar von KaeteK ,

Ich würde bei einer Suchtberatungsstelle nachfragen, die haben sicher für Angehörige Adressen, wo sie Hilfe bekommen können. Du kannst auch mal mit deinem Arzt darüber sprechen. Alles Gute! lg

Antwort
von Brainafktime, 23

Meiner Meinung ist irgendwann de prunkt, an dem du dich nur um dich und dein Kind und seien Frau kümmern solltest. Du könntest versuchen deine Mutter Zwangs einzuweisen aber das Ist immer ein heikles Thema. Vielleicht sollte deine Oma Anzeige erstatten so hart es auch klingt!
Hoffe du findest eine Lösung!

Kommentar von terminatet ,

Das wollte ich heute aber Sie schafft es jedesmal sich dann für einen moment zusammenzureißen und hebt Ihre Maske hoch. Das habe ich Ihr auch gesagt ich habe denke ich Heute mit der zusammenarbeit mit der Polizei den ersten Stich gesetz um mich und auch den Rest meine Familie ( inklusive meiner Großmutter ) von Ihr abzukapseln. Sie wird sich anscheinend nie helfen lassen. Danke auch für Deine Antwort Das hilft mir.

Kommentar von Brainafktime ,

Ist das beste was ihr machen könnt. Ich denke gerade in der schweren Zeit solltest du für deine Oma da sein solange du noch kannst. Und sie wird sich sicher mit der Zeit mit ihrem Urenkel trd allem ein Lächeln auf das Gesicht zaubern lassen können.

Antwort
von LenaandScholly, 32

Du solltest den Kontakt wirklich abbrechen. Es hört sich so an als wollte deine Mutter sich nicht helfen lassen und wenn du immer springst sobald sie ruft sieht sie auch keinen Grund sich zu ändern. Es ist verständlich das es dir schwer fällt aber möchtest du wirklich das auch dein Kind da mit rein gezogen wird? Kinder bekommen mehr mit als man glaubt und auf Dauer wird es wahrscheinlich auch deine Beziehung belasten. Das ist nur mein Rat, die Entscheidung selbst kann ich dir nicht abnehmen aber du solltest das machen, was das Beste für dich ist

Kommentar von terminatet ,

Die Beziehung leidet jedes mal... Heute auch schon wieder ich bin dann so fertig das ich nichtmehr ein und aus weiß und Jedem den Rücken drehe der mir nahesteht weil es einfach so eine enorme Kraft braucht das jedesmal zu verarbeiten... Danke für Die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community