Frage von whxtever, 544

Kontakt mit Psychologin auch noch nach der Therapie halten?

Hallo ☺️
Tut mir leid, ich melde mich erneut. Habe vergessen das bei meiner vorherigen Frage anzufügen. Also nochmal: Ich habe bald meine letzte Stunde bei meiner Psychologin und ich mag sie wirklich sehr gerne. Wir verstehen uns auch prima und ich werde sie glaub ich sehr vermissen. Ich würde mir wünschen, nach der Therapie noch in Kontakt mit ihr zu stehen, sei es Email oder Nummer, das ist mir egal. Nur da ich extrem schüchtern bin und mich irgendwie auch ein bisschen schäme, traue ich mich nicht, sie zu fragen, ob sie auch noch mit mir Kontakt halten will, bzw. ich ihre Nummer/Mail bekomme. Habt ihr irgendwelche Tips? Wie gesagt, ich würde mir das total wünschen, aber hab ein bisschen Angst/Scham sie zu fragen.. Vielen Dank!

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Psychologie, 413

Du hast keine Notfallnummer von ihr? Da wundere ich mich.

Allerdings ist das mit dem privaten Kontakt so eine Sache. Ich zwinge ja keinen meiner Patienten dazu, meine Notfallnummer zu löschen/vernichten, wenn die Therapie beendet ist. Ich halte allerdings mit keinem Ex-Patienten privaten Kontakt, weil das idR unprofessionell wäre.

Bitte bedenke auch, dass Du ggfls. später nochmal hin möchtest als Patient. :-)

Kommentar von whxtever ,

Danke für die Antwort! Eine Frage - wieso wäre das unprofessionell, eine Mail-adresse rauszugeben? Irgendwie steh ich da gerade auf dem Schlauch. Darf ich Ihnen/Dir privat schreiben? Dann könnte ich mehr zu ihrer Person erzählen :) LG!

Kommentar von DottorePsycho ,

Es wäre nicht unprofessionell eine email-Adresse rauszugeben. Es wäre lediglich unprofesionell, privaten Kontakt zu pflegen.

Leider werden email-Adressen schon eher mal für private Mitteilungen genutzt, ohne dass wirklich ein Notfall besteht. Bei den Telefonnummern ist die Hemmschwelle höher.

Sei mir nicht böse, aber ich glaube, es bringt unser Thema nicht voran, wenn ich mehr über die Kollegin erfahre. :-)

Kommentar von whxtever ,

Die Sache ist die, dass sie eine Lehrerin an unserer Schule ist, und diese am Halbjahr verlässt. Deshalb werde ich sie wahrscheinlich nicht so schnell wieder sehen. Deswegen auch der Wunsch nach Mail-Kontakt.

Kommentar von DottorePsycho ,

Verstehe.

Du solltest sie fragen, ob Du sie anrufen darfst, wenn Du Probleme hast. Vielleicht willigt sie ein, vielleicht verweist sie Dich an ihre Nachfolgerin.

Bitte bedenke, dass sie viel zu tun hätte - völlig unbezahlt - wollte sie mit allen Ex-"Patienten" einen solchen Kontakt pflegen.

Kommentar von whxtever ,

Also sollte ich sie fragen oder nicht?

Kommentar von DottorePsycho ,

Nur nach einer Notfallnummer. Nichts anderes. Und diese dann bitte auch nur im Notfall nutzen.

Die Antwort von Schokolinda ist übrigens absolut korrekt. Man macht sich zwar nicht unbedingt strafbar, aber die Kammer würde das missbilligen. Bei daraus resultierenden Problemen könnte es auch wirklich Ärger geben - je nachdem wie dieser private Kontakt ausgesehen hat.

Antwort
von Schokolinda, 344

eigentlich ist es nicht in ordnung, mit patienten privaten kontakt zu haben. manche psychotherapeuten scheren sich nicht darum. es widerspricht aber den regeln, die die psychotherapeutenkammern in der berufsordnung festlegt haben. siehe z.b.

"Ein professionell arbeitender Psychotherapeut kommt dem Wunsch nach
einem privaten Kontakt nicht nach. Er schreibt keine privaten Briefe an
den Patienten, er verabredet sich nicht mit ihm zum Essen, er nimmt
keine Geschenke an. Insbesondere ist jeder sexuelle Kontakt unzulässig.
Das Abstinenzgebot erstreckt sich auch auf Personen, die dem Patienten
nahe stehen und gilt auch nach Beendigung der Behandlung, bis sich der Patient aus der therapeutischen Beziehung gelöst hat, in jedem Fall aber mindestens ein Jahr nach Behandlungsende." quelle: z.b. psychotherapeutenkammer NRW https://www.ptk-nrw.de/de/patienten/patientenrechte.html

du solltest also nicht um kontaktdaten bitten- damit bringst du deine therapeutin in eine zwickmühle und bekommst sehr wahrscheinlich den wunsch abgeschlagen.

Kommentar von DottorePsycho ,

Notfallnummer wäre OK.

Antwort
von alicya1, 408

Ich würde sie einfach darauf ansprechen. Du bist bestimmt nicht der einzige Patient dem es so geht. Allerdings glaube ich nicht dass sie es macht, weil das unprofessionell wäre. 

Kommentar von whxtever ,

Aber wieso unprofessionell?

Kommentar von alicya1 ,

Wie gesagt sprich sie einfach darauf an. Es kommt natürlich auch darauf über was ihr gesprochen habt etc.

Ich denke es wird so gehandhabt weil es ihr Beruf ist dir zu helfen, auf deiner Seite zu sein etc. womit ich nicht ausschließen möchte dass ihr euch sympathisch ward. Vielleicht kann es  problematisch werden, wenn man das Berufliche mit privaten Sympathien vermischt. Aber frag sie einfach. Sie wird falls sie ablehnt, es dir bestimmt besser  erklären können als meine Vermutungen.

Ihr Beruf ist es dir zu helfen dir zuzuhören. Vielleicht hält man es deshalb für problematisch weil der Patient dann später immer noch erwartet dass die Psychologin diese Rolle verkörpert, weil er sie auch gar nicht anders kennt und dann vielleicht enttäuscht ist wenn sie privat diese Rolle nicht einnimmt. Und dann die Therapie und die Psychologin in negativer Erinnerung behält.

Antwort
von Adrian593, 324

Vielleicht gibt sie dir ihr E-Mail am Ende der letzten Stunde, ohne dass du fragst, ich glaube das ist üblich, falls du irgendwann nochmal eine Therapie brauchst. Ansonsten einfach ansprechen! Beste Grüße,Adrian13J:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community