Frage von Juustine, 55

Konsum macht nicht nicht glücklich?

Hallo miteinander Seit meine Eltern noch mehr verdienen, gehe ich auf die teuerste Privatschule in Zürich in der vieles um Konsum und Marken geht. Es ist echt nicht mehr normal wieviel ich zum Beispiel am Wochenende Ausgebe mit Essen gehen, Drinks, Taxi, Lounge usw.( ca 400 Fr pro Wochenende!!!) Ausserdem bin ich meistens die ganzen Ferien in den teuersten fünf Sterne Hotels unterwegs. Heute als meine neue Balenciaga Tasche ankam, merkte ich wie es bereits gar nicht spezielles ist. Und die hat 1500 gekostet was eigentlich echt viel Geld ist! Doch ich habe bereits viele Designertaschen von louis Vuitton über Stella McCartney usw. Es ist so normal. Doch ich merke selbst, dass das irgendwie nicht normal ist. Ich finde selbst, dass ich mich irgendwie ein bisschen vom normalen Jugendlichen zum verwöhnten Bozenkind verändert habe. Aber glücklicher bin ich definitiv nicht, wenn nicht sogar unglücklicher. Ich fühle mich schlecht und nichtsnützig. Mein Vater arbeitet so viel für meinen Luxus und tue nicht für meine teure Schule. Ich benehme mich doch meinen Eltern gegenüber einfach nicht fair?. Ich bestehe das Semester immer sehr knapp. Ich habe einfach keine Motivation und Selbstdisziplin einen anständigen Abschluss zu machen. Ich sonne mich in meinem schönen Leben und tue nichts. Ich fühle mich echt schlecht, doch ich weiss nicht was und wie ich etwas ändern soll.

Antwort
von januarbisjuli, 17

1. Such dir Freunde, die aus mittelständigen Familien kommen und unternimm die normalen Dinge zu normalen Preisen mit ihnen. Das kann dir helfen, eine bodenständigere Sichtweise zu entwickeln.

2. Such dir ein Hobby, dass dir Freude bereitet und dich darüber hinaus motiviert. Sowas kann einen großen Unterschied machen. Gut wäre zum Beispiel ein Sport, da dies auch dafür sorgt, dass du dich fitter fühlst und mehr Antrieb hast. Was würdest du gerne können? Tango tanzen? Am Trapez turnen? Turmspringen? Segeln? Skispringen? Eiskunstlaufen? Finanzieren können deine Eltern es ja eh. Also überleg dir was, worauf du wirklich Lust hast, wo dich Erfolge anspornen würden, wo du Leistung bringen willst um dich und andere stolz zu machen. Wahrscheinlich wirst du schnell aufgeben wollen, weil es schwer ist und du versagst. Aber tu dir selbst den Gefallen und mach weiter.

3. Denk darüber nach, wie deine Zukunft aussehen soll. Willst du deinen Eltern immer auf der Tasche liegen und dein Leben ewig lang voll von ihnen finanzieren lassen? Oder willst du dir und ihnen etwas beweisen und deinen eigenen Weg gehen und unabhänig werden? Wenn du unabhänig sein willst, dann brauchst du bestimmte Dinge auf dem Weg dahin. Zum Beispiel den guten Abschluss. Das kannst du dir immer wieder vor Augen halten.

4. Wenn dir Motivation zum lernen fehlt, frag die guten/fleißigen Schüler in deiner Klasse, ob sie sich regelmäßig zum gemeinsamen lernen mit dir treffen würden. Das wird dich motivieren, macht Spaß und man lernt schneller, als wenn man sich alleine hinsetzt.

5. Sag deinen Eltern, dass du nicht mehr so verwöhnt werden willst. Eine teure Tasche o.ä. sollte etwas Besonderes sein und du solltest sie nur bekommen, wenn du etwas geleistet hast (z.B. Belohnung für gute Noten) oder zum Geburtstag/Weihnachten. Aber eben nicht einfach so. Wenn du etwas leisten musst für eine Sache, wirst du sie auch viel mehr wertschätzen. Das sorgt dafür, dass du an der Sache lange Freude hast und macht dich glücklicher.

Antwort
von Hollybluewater, 24

Such dir ein Ziel aus nächster Umgebung, regionaler Reiseführer, und zieh einfach los. Pack kaum Geld ein, suche dir bewusst ein günstiges Hotel / eine günstige Pension.
Guck, was es zu erleben gibt, wenn man ohne viel Geld unterwegs ist.
Schau, was das für dich ausmacht. Was du erlebst. Ob du sagen kannst "Interessant, das hätte ich nicht gedacht."
Verfestige dich hierbei nicht aufs Clubleben für Unternehmungen. Geh spazieren, guck dir Kultur und Stadt oder was auch immer du dann dort hast an, beschränke solche Dinge wie "Bar" auf eine einmalige Tätigkeit während deines gesamten Aufenthaltes.
Schau, ob sich etwas dabei für dich ändert.
Ob du eine neue Sichtweise gewinnst.

Kommentar von Juustine ,

eine echt coole Idee! sollte ich vielleicht mal ausprobieren.. danke!!

Kommentar von Hollybluewater ,

Ich finde, dass solche kleinen Schritten vielleicht erst einmal mehr bringen. Du kannst halt schauen, wie du damit zurechtkommst - das ist besser als wenn du sagst "Ich verzichte jetzt auf alles!" ... irgendwo ist das ja auch eine Art "Diät", die du dabei machst.
Womöglich musst du erst einmal gucken, was es sonst noch außerhalb deines kleinen Kosmos' gibt - was du eben noch nicht kennengelernt hast. :)

Das Leben umkrempeln ist schwierig von jetzt auf gleich. Du kannst deinen Eltern ja auch nicht einfach ausreden, dass sie dir kein Geld mehr geben oder nur sehr weniger oder oder oder... dann lieber erst einmal bei sich anfangen und gucken, ob ein bisschen Umorientierung möglich ist. Und das ist es.

Kannst ja mal schreiben, wo es dich dann hinverschlagen hat. Das würde mich ehrlich interessieren. :D

Alles Liebe!

Antwort
von superlolly, 26

Hallo :-)

Das hört sich echt sehr stark nach Luxus an.Aber wie du es jetzt selbst gemerkt hast, machen Materielle Dinge nicht glücklich. Das Glück kommt immer von Innen. Du kannst den Luxus akzeptieren, aber er sollte deine Persönlichkeit nicht ausmachen.

Liebe Grüße:)

Kommentar von Juustine ,

Mh schön gesagt, aber ist echt schwer sich nicht durch diesen Luxus zu definieren! Aber danke, hat mir echt ein Denkanstoss gegeben..

Kommentar von superlolly ,

Mag sein, dass es nicht so leicht ist..aber wenn du dich erinnerst: du kannst nichts dauerhaft behalten, bzw. in den Tod nehmen....also solltest du versuchen, dein Glück nicht von äußeren Dingen abhängig zu machen.

Und gerne :-)

Antwort
von reginarumbach, 19

du musst deinem leben einen sinn geben. das macht glücklich.

es ist schön luxus zu haben, aber man muss herausfinden was einem wirklich wichtig ist im leben und vor allen dingen wofür man sich anstrengen möchte. vielleicht überlegst du mal ob du ein soziales jahr mal machen willst, da siehst du menschen mit ganz anderen, echten problemen, die ganz real zu kämpfen haben. vielleicht gibt dir das zumindest einige denkanstöße.

gutes gelingen dir!

Kommentar von Juustine ,

Das sollte ich vielleicht wirklich mal rausfinden..

Antwort
von Stellwerk, 18

Sag Deinen Eltern, dass sie Dir ab sofort kein Taschengeld mehr geben sollen und such Dir einen Nebenjob.

Kommentar von Juustine ,

naja glücklich macht mich einen Nebenjob wohl nicht.

Kommentar von Stellwerk ,

Aber die Erfahrung, Dir selbst was zu verdienen und nicht alles in den Hintern geblasen zu bekommen.

Antwort
von QuoVadisBRD, 16

Diese Erkenntnis oder Erfahrungen machen schon viele durch.Geld allein macht nicht Glücklich :-)

Suche dir einfach gute Freunde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten