Frage von kirbyftw, 24

konstantspannungs-ladeverfahren?

kann mir jemand erklären wie es genau funktioniert? ich lese zwar überall, dass mit konstanter spannung aufgeladen wird und im laufe dessen der ladestrom sinkt aber ich finde nirgends eine erklärung dazu.

als beispiel: eine lichtmaschine (generator) im auto lädt die autobatterie.

danke im voraus!

Antwort
von kuku27, 16

Eine Konstantspannungsladung gibt es nicht. Die Ladeendspannung kann am Akku nur anliegen wenn er voll ist, also müsste er innerhalb von Millisekunden voll sein. Einen 50Ah Bleiakku in einer Stunde laden braucht 50A, in einer Minute 3000A und in einer Sekunde 180 000A.

Also was einer meint wenn er Konstantspannung schreibt das ist die geregelte Maximalspannung am Ladeende. Der Strom wird dabei vom Innenwiderstand des Ladegeräts und das Akkus bestimmt. Dabei steigt die Spannung an den Akkuanschlüssen zuerst rasch dann immer langsamer an. Der Ladestrom wird dabei immer kleiner, errechnet er sich doch aus der Spannungsdifferenz von Akku und Ladespannung und den Innenwiderständen.

Im Auto liefert die Lichtmaschine was sie kann und dahinter gibt es einen Regler der bei ca 14V abschaltet

Kommentar von kirbyftw ,

das heißt der strom in der batterie nimmt zu und nach dem ohmschen gesetz steigt dann die spannung in der batterie und demnach sinkt die spannungsdifferenz zwischen generator und batterie und verringert den ladestrom? U=I*Ri

Kommentar von kuku27 ,

Etwas ungenau. Der Strom nimmt nicht zu, der wird beim Laden immer kleiner, denn der Strom, gemessen in Ampere, ist das was auf der Leitung dahinrinnt. Was zunimmt ist die gespeicherte Leistungsfähigkeit, die Ladung, Das sind die mAh die abgegeben werden können. Ampere ist vergleichbar mit der Wassermenge die pro Zeiteinheit durch ein Rohr fließen klann. Die Ah, die Ladung, sind dann vergleichbar einem riesigen Speicherbecken das gefüllt wird. Und das kann ganz voll sein aber die Ampere, die Liter pro Minute die durch das Rohr fließen können ändert sich kaum. Ja, wenn das Wasser steigt danmn steigt der Druck, vergleichbar der höheren Spannung in Volt, und es rinnt etwas mehr Wasser, aber nicht viel.

Antwort
von diroda, 17

Die Ladespannung wird auf eine Maximalspannung (Ladeschlußspannung) begrenzt, die der Akku verträgt. Die Spannungsdifferenz zwischen Ladespannung und Akkuspannung sinkt während der Ladung, analog dazu auch der Ladestrom. Es gibt viele verschiedene Ladungsarten für Akkus, die Konstantspannung ist nur eine Art davon. Ebenfalls weit verbreitet ist die Strombegrenzung (schont den Akku) und danach die Spannungsbegrenzung wenn der Ladestrom automatisch unter den maximalen Ladestrom gefallen ist.

Kommentar von kirbyftw ,

das heißt der strom in der batterie nimmt zu und nach dem ohmschen gesetz steigt dann die spannung in der batterie und demnach sinkt die spannungsdifferenz zwischen generator und batterie und verringert den ladestrom? U=I*Ri

Kommentar von diroda ,

Während der Ladung steigt die Batteriespannung, nähert sich der Ladespannung an. Durch die geringere Spannungsdifferenz sinkt auch der Ladestrom. Der Innenwiderstand des Akkus bleibt über einen weiten Bereich annähernd gleich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community