Frage von articcow, 37

Konstante Lärmbelästigung. Was tun?

Wir haben derzeit einige Probleme mit unseren Nachbarn, die als Familie in drei Mietparteien wohnen. Mein Freund und ich wohnen in der übrigen Wohnung. Aus der Wohnung unter uns läuft von morgens bis abends so laut Schlager, dass man den Text verstehen kann.

Daraufhin bin ich letztens runter, hab geklingelt und freundlich gefragt ob man denn die Musik etwas leiser stellen könne. Die Frau grunzte und schloss die Tür vor meiner Nase. Daraufhin wurde es ein kleines bisschen leiser. Seitdem ich mich "beschwert" habe, ist es noch schlimmer geworden.

Die Tochter schreit im Hausflur zur Mutter runter, der Hund entläuft, das Kind schreit wie am Spieß und immer diese verdammte Musik. Mein Freund läuft die letzten Wochen nur noch mit Kopfhörern oder Ohrstöpseln durch die Wohnung und kann auch nicht ohne schlafen, da sie auch nachts rumpoltern.

Heute beschwerte sich mein Freund lauthals in unserer Wohnung über den Lärm, in der Hoffnung sie würden es hören. Kurz darauf kam die Nachbarin von unten nach oben gestiefelt und erklärte meinem Freund, dass sie die Musik brauche um Sport zu machen. Auf die Frage ob das denn leiser ginge sagte sie "Nein". Mein Freund drohte damit die Polizei zu rufen, woraufhin sie meinte "Ja mach doch, dann sperren die dich schön ein" Was auch immer das bedeuten soll.

Wir befürchten dass die Polizei nicht reichen wird, da die ganze Familie in diesem Haus wohnt und alle gegen uns sein werden. Zwei gegen 6-7 Leute.

Würde mich sehr über Ratschlage freuen, wir sind verzweifelt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Lisa85, 14

Hallo, 

das ganze hört sich wirklich furchtbar an. Rein rechtlich könnte es schwierig werden gegen deinen Nachbarn vor zugehen, da die Musik höchstwahrscheinlich zwischen 8-22Uhr so laut ist und nicht vorher oder nachher. 
Wenn ein nettes Fragen nichts mehr hilft und die Nachbarin ihre Musik zum Sport braucht, dann schenkt ihr doch vielleicht ein paar Kopfhörer mit bluetooth wo sie ihre Musik drüber hören kann.

Sollte die Lärmbelästigung öfters vorkommen und wirklich gar nichts mehr helfen, würde ich konsequent die Polizei anrufen (und somit vielleicht riskieren dass alle Nachbarn gegen einen sein könnten) oder mir vielleicht sogar drüber Gedanken machen auszuziehen. Nicht alle Nachbarn sind sooo schlimm. ;) 

Liebe Grüße und vor allem hoffentlich bald ein paar ruhige Tage in der Nachbarschaft. 

Antwort
von Liamuno, 11

Rechtlich dagegen vorzugehen ist glaube ich schwieriger als man denkt und dauert vermutlich ewig lange. Rein theoretisch könntest du Ohrstöpsel benutzen. Du behebst damit zwar nicht das Problem aber hörst sie dann nicht mehr. 

Weitere Informationen: http://www.gehoerschutz-tests.de/ohrstoepsel/bilsom-303l-ohrstoepsel

Antwort
von oxygenium, 21

das scheint ein Leid vieler Menschen zu sein,das alles so hellhörig ist.

Musst du mal zu mir kommen,da denke ich morgens mein Nachbar steht in meinem Schlafzimmer,wenn der auf Toilette ist und sich fertig macht.Meine andere Nachbarin hört morgens laut Klassik und Trauermusik und ich denke ich bin in einer Gruft und mache aus diesem Grunde auch das Radio laut an 

Da gibt es schlimmeres glaub mir und wenn es dich stört,vielleicht ausziehen?

Aber bei den heutigen Wohnungen die mit Pappe gebaut sind, kann es auch noch schlimmer kommen.

Vielleicht mal den Vermieter ansprechen?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community