Frage von Gerrad26, 32

Konsequenzen im falle einer eigenen Kündigung?

Hallo liebe Community,

ich fasse das ganze mal kurz und zwar habe ich die möglichkeit für 1 jahr ins ausland zugehen da ich ein jobbangebot habe. Natürlich mache ich mir auch Gedanken über mögliche Risiken und würde gerne wissen mit was für Konsequenzen ich angenommen bei abbruch bzw kündigung meines jobs zu rechnen hätte wenn ich wieder nach deutschland nach halben jahr zurückkehren würde? Natürlich wird das nicht so kommen aber man weiß ja nie deshalb frage ich mich ob dadurch probleme mit der Agentur für Arbeit kriegen könnte ich beziehe momentan alg 1 die frist läuft in einem monat aus

ich würde mich wirklich riesig freuen wenn ihr mir auskünfte darüber geben würdet lg

Antwort
von Sunnycat, 15

Evtl. wirst du Alg gesperrt, wenn du selbst kündigst? Kann dir aber die Agentur genau sagen.

Antwort
von Wohlfuehlerin, 25

für EIN auslandsjahr würde ich eine sichere stellung nicht aufs spiel setzen.

Antwort
von maxim65, 16

Das kann dir wahrscheinlich niemand sagen. Das sind Fragen die du unbedingt mit deinem AG absprechen musst und das gehoehrt in den Vertrag.

Kommentar von Gerrad26 ,

ich kann ja schlecht meinen künftigen Arbeitgeber vor beginn der Tätigkeit fragen, wie es wäre wenn ich nach einem halben jahr aufgrund der z.b schlechten Arbeitsbedingungen abbrechen würde in Deutschland mit sanktionen zu rechnen hätte

Kommentar von maxim65 ,

Ah ok ich hatte das falsch verstanden. Also wenn du komplett allein ins Ausland gehst , also auf eigenes Risiko, dann gilt bei einer K[ndigung das was sonst auch gilt. Wichtiger als das finde ich dann aber die Frage wie du es mit den Versicherungen machen willst, also KV, Arbeitslosen - und Rentenversicherung. Wenn du keine AL beyahlst kann es sein das du nach Rueckkehr bei arbeitslosigkeit nichts bekommst da du keine Beitage bezahlt hast. Umzugskosten usw.  musst du wahrscheinlich dann sowieso selber bezahlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community