Konsequenzen bei Umzug im Krank f?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

was muss das muss. Solange du nicht mit gebrochenen Armen Umzugskartons geschleppt hast, ist das alles rechtlich okay. Du hattest ja Hilfe und natürlich konntest du nicht so anpacken wie es hätte sein sollen. Aber du musst ja umziehen und kannst ja auch argumentieren,wie das du hinbekommen hast.

Das wäre ja so als würde man bei 2 gebrochenen Beinen vorwerfen, dass man nicht verhungert ist, da man ja nicht einkaufen kann. Aber man hat ja Leute, die einem in so einem Fall versorgen.

Mach dir keine Gedanken. Sag, dass es sein musste und dass du Anweisungen gegeben hast und sehr froh bist, dass du so ein soziales Umfeld hast, dass du den Umzug trotzdem gepackt bekommen hast.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du dir bei deinem Arbeitsunfall das bein gebrochen hast würde ich mich auch fragen wie du einen Umzug machen kannst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du denn bettlägrig geschrieben? 

Aber natürlich könnte sich da dem Arbeitgeber der Verdacht aufdrängen, dass du nur solange krank bist, weil du den Umzug noch in Ruhe machen willst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bounty2508
15.07.2016, 23:35

ichbwar lange vorher schon krank und bin es danach auch noch lange. ohne bettlägerig

0

Was möchtest Du wissen?