Konntet Ihr sofort gut mit Buchstaben rechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Sagt ein Pubertierender zum Anderen: Ey Digga, die am Gymnasium sind krass dumm, die rechnen mit Buchstaben!"

Ich kann mich darüber immer noch kaputt lachen. ^^

Bei mir war es damals so, dass ich erst ziemlich verwirrt war.

Meine damalige Lehrerin erklärte mir, dass Buchstaben Platzhalter für Zahlen sind.

Ich fragte daraufhin, warum man nicht gleich die Zahl einsetzen würde.

Sie sagte, man wüsste die Zahl nicht immer, woraufhin ich entgegnete, dass man mit Unwissen eben nicht rechnen könne.

Darauf wusste sie kein Argument.

So etwa war ich mit etwa 11 Jahren.

Ein kleiner Quengel-Bengel eben, der nicht alles so hinnehmen wollte.

Ich habe lange nicht verstanden, warum man so viele Buchstaben in der Mathematik braucht und mochte immer lieber schöne Rechnungen wie 4 + 7 oder 12/3.

Wirklich verstanden habe ich Variablen erst, als die Funktionen eingeführt wurden. Dann wurde mir klar, dass die Variablen für viele verschiedene Zahlen stehen können.

Und dann ging's aufwärts mit der Mathematik. ^^

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz1957
04.09.2016, 16:19

Ich habe lange nicht verstanden, warum man so viele Buchstaben in der Mathematik braucht und mochte immer lieber schöne Rechnungen wie 4 + 7 oder 12/3.

Dabei ist der Abstraktionsschritt von der Zahl zum Buchstaben auch nicht radikaler der von der Menge zur Zahl. Vielleicht hat der eine oder andere es so empfunden, daß ihm schöne Rechnungen wie ♥♥♥♥ + ♥♥♥♥♥♥♥ oder ♪♪♪♪♪♪♪♪♪♪♪♪ → ♪♪♪♪ ♪♪♪♪ ♪♪♪♪ lieber waren als all die Zahlen. Das Rechenbuch, mit dem wir in den 1960er Jahren in der Grundschule lernten, ging jedenfalls davon aus und präsentierte uns u.a. Bilder mit Äpfeln, Säcken u. dgl. zur Vergegenständlichung der Zahl. 

0

Also ich bin jetzt in der 8. Klasse und in der 6. habe ich das ganze so einigermassen verstanden. In der 7. haben wir es dann wieder angeschaut aber schon viel schwieriger also richtig Algebra gerechnet. Der Grund wesshalb ich es nicht verstanden habe war aber hauptsächlich, weil ich fast nie im unterricht aufgepasst habe. Ich hatte jetzt über die Ferien einige Nachhilfestunden (meine Nachhilfe konnte das super erklähren) und jetzt bin ich sehr gut in Algebra.

Ich denke wenn ich dem Unterricht öfters gefolgt währe dann hätte ich es schon verstanden, aber auch noch einige Schwierigkeiten gehabt.

Lg Milana0505

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habs beim programmieren gelernt, da war das in der Schule danach leicht verständlich. Das Problem ist wahrscheinlich bei vielen, dass sie sich fragen warum man so schöne Zahlen mit nichtssagenden Buchstaben ersetzen sollte. Beim programmieren macht das sofort mehr Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte da auch meine Probleme damit, obwohl ich Mathe liebe. Aber jetzt ist er pipi-einfach :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung