Frage von LordRob, 27

Konnte man im Mittelalter,Antike,Neuzeit schon von weltraum aus Lichter auf der erdoberfläche sehen?

Also nicht, dass man dazu technisch in der lage war, sondern theoretisch. Also gab es dafür genug licht?

Antwort
von JTKirk2000, 27

Konnte man im Mittelalter,Antike,Neuzeit schon von weltraum aus Lichter auf der erdoberfläche sehen?

Also nicht, dass man dazu technisch in der lage war, sondern theoretisch. Also gab es dafür genug licht?



Findest Du nicht, dass Du die Antwort bereits selbst geliefert hast? Man war (wie Du selbst geschrieben hast) technisch noch gar nicht in der Lage dazu, das Weltall zu erreichen. Von daher konnte man allein deshalb schon nicht vom Weltall aus Lichter auf der Erdoberfläche sehen. Außerdem ist es sehr unwahrscheinlich, dass man einfache Lagerfeuer mit bloßem Auge vom Weltall aus sehen könnte - selbst wenn man mal vom fehlenden Luftdruck absieht. Erst durch Elektrizität und moderne Leuchtmittel bzw. hochauflösende Kameras, sieht die Sache wohl etwas anders aus und all das gab es in der Antike und im Mittelalter noch nicht.

Kommentar von achimhausg ,

Also wenn Ikarus und Isarus sich schon ihre Flügel an der Sonne verbrannt haben, werden sie ganz bestimmt auch Lichter auf der Erde gesehen haben - Ihr Frage ist übrigens mit Abstand  die Blödeste seit Langem ;)

Respekt!

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ihr Frage ist übrigens mit Abstand  die Blödeste seit Langem ;)

Wie soll ich denn das bitte verstehen? Ich habe in meiner Antwort nur eine einzige Frage gestellt und die lautete (an den Fragesteller gerichtet) wie folgt: "Findest Du nicht, dass Du die Antwort bereits selbst geliefert hast?" Wenn das mit Abstand die blödeste Frage seit langem sein soll, dann müssen die anderen ziemlich gut gewesen sein. Allerdings fallen mir da spontan sehr viele andere Fragen ein, die wesentlich "blöder" sind - und das nicht nur seit Langem, sondern täglich.

Also wenn Ikarus und Isarus sich schon ihre Flügel an der Sonne verbrannt haben, werden sie ganz bestimmt auch Lichter auf der Erde gesehen haben

Ich weiß ja nicht wer Isarus gewesen sein soll, denn soweit mir bekannt, ging es in dieser griechischen Geschichte um Ikarus und seinem Vater Dädalus (beide Namen lateinisiert). Wenn Ikarus, welcher der einzige der beiden war, der so hoch aufgestiegen sein soll, dass unter der Hitze der Sonne das Wachs der Flügel geschmolzen sein soll, dann ist er mit Sicherheit nicht bis ins Weltall vorgestoßen, was die antiken Griechen vermutlich auch noch gar nicht kannten, weil Ikarus dann ganz sicher kein Problem mit Wärme gehabt hätte sondern eher mit Kälte, wenig Sauerstoff, zu wenig Auftrieb und schließlich zu geringem Luftdruck (Vakuum), lange bevor er sich hätte an der Sonne die Flügel verbrennen können, wie Du es so bildlich beschreibst. Hier mal was zum Nachlesen wodurch hoffentlich offensichtlich wird, dass Ikarus nicht einmal im Ansatz der Sonne nahekam und zweitens die Flügel nicht verbrannten, sondern das Wachs schmolz, welches die Flügel zusammenhielt:  https://de.wikipedia.org/wiki/Ikarus#Mythos

Sich über Blödheit aufregen und dann solch eine Unwissenheit darlegen auf die man noch ohne jeden Anlass hinweist. Nun ja so kann man sich selbst ein Fettnäpfchen bereiten und rein treten, oder?

Antwort
von ALEMAN2015, 7

Ganz bestimmt, wenn auch viel weniger als heute und weniger hell. Es gab in vorchristlicher Zeit Staedte mit mehreren 100.000 Einwohnern, z.B. Alexandria, die nachts auch beleuchtet waren(mit den damals verfuegbaren Mitteln).

Antwort
von achimhausg, 17

Blitze hätte man schon gesehen, aber das Gefunzeel mit Kerzen oder Öllampen eher nicht.

Kommentar von achimhausg ,

Größere Waldbrände wohl auch

.

Kommentar von LordRob ,

Die einzige nützliche Antwort hier! 

Glaubst du, man hätte zumindest mit Mühe so was wie ein gesehen?

Kommentar von achimhausg ,

Sorry f.d.ersten Kommentar, denn brauchte einen  längeren Anlauf , um eigentlichen Sinn Ihrer Frage zu kapieren.

AW: Ich ging vom bloßem Auge aus, aber seit es seit Gllileo (bzw. kurz zuvor) das Teleskop gibt, hätte ein hypothethischer Betrachter seit dieser Zeit natürlich  Städte im Dunklen oder sogar einzelne Straßenlaternen oder beleuchtete Fenster sehen können, denn schließlich war Gallileos Teleskop so gut, dass er damit die Jupitermonde entdeckte.

Versuchen Sie mal mit einem Spiegelteleskop f. 200,- Euro heute die Jupitermonde zu sehen, obwohl Sie wissen, dass sie da sind  ;)

Und nochmal t'schuldigung f.m. erste AW.

Antwort
von lupoklick, 3

Welche Öllaternen sollte man aus dem Weltraum sehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community