Frage von Sobaron, 45

Konnte man im Jahre 1968 schon mithilfe von Computereffekten Filme produzieren?

Ich denke da speziell an den Film 2001 : Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick!

Antwort
von thetanier, 5

Nein, in keinem Fall.Folgender Artikel (Werbung von IBM) beschreibt ziemlich gut, was den damals am weitesten entwickelten Computer ausmachte: http://www.computerhistory.org/revolution/mainframe-computers/7/161

Die Leistung der Zentraleinheit entsprach in etwa der eines Taschenrechner von heute für ca. 10,-- €. Allerdings mit mehreren 10er Potenzen geringerer Geschwindigkeit.Wegen der Beschränkung auf 8 bit gab es maximal 256 darstellbare Zeichen. Rechengenauigkeit war nur für natürliche Zahlen gegeben.

Antwort
von morofdat, 29

Neim und ich habe mich auch schon mal im Internet gefunden

Kommentar von Sobaron ,

WAS??

Antwort
von Konzulweyer, 26

Kubrick hat sich auch von der Nasa beraten lassen. Slow-Motion-Technik gabs glaub ich schon.

Antwort
von Laestigter, 24

Der Kubrik-Film hatte solche Effekte nicht:

Wikipedia beschreibt recht gut, wie die Effekte damals zustande gekommen sind...

https://de.wikipedia.org/wiki/2001:_Odyssee_im_Weltraum#Spezialeffekte

Antwort
von Fox1013b, 8

Es gab das Matte Painting, zu welchen hauptsächlich George Lucas' ILM die Landschaft um die Darsteller gemalt hat, wie in einem Zeichentrickfilm...Und natürlich gab es Stop Motion Ikone Ray Harryhausen...

http://jedipedia.wikia.com/wiki/Matte_Painting

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ray_Harryhausen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community