Konjunktiv - Regeln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Lache" ist der Konjunktiv I, also die Möglichkeitsform.
Beispiel mit sein: "Schäuble äußerte die Meinung, ein ausgeglichener Haushalt sei erstrebenswert."

"Würde plus Infinitiv" oder "wäre plus Adverb"
ist Konjunktiv II, für den eine Bedingung erfüllt sein muss
(Wenn-Dann-Sätze).
Konjunktiv II wird auch die Unmöglichkeitsform genannt.
"Wenn ich Flügel hätte, würde ich fliegen (können)."
Leider habe ich aber keine Flügel, und sehr wahrscheinlich wird es dabei auch bleiben. Schade eigentlich...

Oder: "Schäuble meinte, ein ausgeglichener Haushalt wäre schön, doch dieses Ziel sei nicht erreichbar."

So gesehen wird der Konjunktiv II im Alltag ständig falsch benutzt.

Für Deine schulische Arbeit verwende besser den Konjunktiv I,
den Konjunktiv II nur in Ausnahmefällen.

Fast immer ist der Indikativ auch bei indirekter Rede möglich:
"Nach Schäubles Meinung (Aussage) ist ein ausgeglichener Haushalt erstrebenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrsknow
23.04.2016, 23:12

Super Antwort, dankeschön! :-)

0

In einer Geschichtsarbeit schreibt man zum Beispiel: "Der Autor behauptet, dass die betroffenen Personen schuldig seien. Weiterhin argumentiert er, dass es nicht sein könne, dass... ."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrsknow
23.04.2016, 23:13

Dankeschön :-)

0

Was möchtest Du wissen?