Frage von RSanonymRS,

Konisation, HPV, CIN III, p16, gerinnungsstörungen

hallo,

ich bin 21 jahre jung und beim ersten hpv abstrich (vor ca 1 jahr) wurde der hpv virus bei mir festgestellt. ich war erschrocken weil ich ja kurz vor meinem 18 lebensjahr geimpft wurde (allerdings gingen die 3 impfungen über fast 3 jahre verteilt :-S). mit 14 oder 15 war ich zum erstenmal beim frauenarzt um mir die pille zu holen. dort wurde ich über den virus nicht aufgeklärt :-( erst kurz vor meinem 18 lebensjahr wurde mir vorgeschlagen die gebährmutterhalskrebs impfung zu amchen weil dies ja NOCH die krankenkasse zahlen würde. den frauenarzt habe ich dann vor 1 - 2 jahren gewechselt... vor ca 3 wochen wurden mir dann 3 kleine gewebeproben entnommen (habe da schon sehr sehr stark über 4 tage geblutet). vor 2 wochen habe ich dann mein ergebnis bekommen: CIN III, p 16 usw... mir wurde gesagt das es bei mir nicht mehr von alleine weg gehen wird weil ich es schon so lange habe (sie meinte ich habs mir wohl beim 1 oder 2 geschlechtsverkehr eingefangen) also mit 15 oder 16... am 13.03.2012 habe ich meinen op termin (konisation mit allem was dazu gehört). wenn nach der op alles weg sein sollte, wirkt die impfung dann auch richtig??oder kann ich es trotzdem wieder bekommen'? es könnte ja auch sein das noch eine 2 op stattfinden muss, aber ich habe einen kinderwunsch und habe angst das ich nach der 2 op probleme habe schwanger zu werden :-( soll ich dann versuchen nach der 1 op schwanger zu werden und danach erst die 2 op machen lassen? ich habe auch gerinnungsstörungen, zb bei einer zahnfleisch op haben die ärzte große schwierigkeiten gehabt meine blutung zum stillen zu bringen. die op wird ambulant gemacht und die dysplasiesprechstunde ist erst am morgen des op termins :-(. ich habe angst das ich zu stark blute bei oder nach der op. das alles macht mich total fertig, zumal ich auch mit depressionen zu kämpfen habe :-(. und was bedeutet CIN III genau? habe im internet gelesen das es papIVa? was bedeutet das denn jetzt alles eigentlich genau?? wie gut sind meine chancen wieder richtig gesund zu werden?

ich bitte um hilfe :-(

lg

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Warnung vor der Gebärmutterhalskrebsimpfung Hallo ihr Lieben ! Ich möchte mit meinem Tipp euch vor der achso wichtigen Gebärmutterhalskrebsimpfung warnen. Die letzten Tage verbrachte ich, danke einer schweren Allergie gegen den Impfstoff im Krankenhaus . Ich bin 17 Jahre alt und wurde von meiner Mutter getränkt diese Impfung zu machen. Donnerstag vor einer Woche bekam meine erste Spritze und kämpfte schon direkt nach der Impfung mit...

    1 Ergänzung
  • Lasst euch nicht gegen Gebärmutterhalskrebs impfen! An alle jungen Mädels zwischen 12-17: Seit etwa 3 Jahren wird die sogenannte HPV-Schutz Impfungen von den Krankenkassen angeboten. Das sind 3 Spritzen die ihr bekommt im Abstand von 2 Monaten. Sie sollen wie in der Werbung etc. beschrieben das Krebsrisiko auf 100 % sinken. Das stimmt nicht ganz denn Forscher haben festgestellt das diese Impfungen nicht die versprochenen 100 % abdecken sondern g...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community