Frage von Storywriter0104, 43

Konflikt mit zweiter Persönlichkeit in Geschichte?

Hallo!

Meine beste Freundin und ich haben beschlossen, Geschichten zu schreiben. Dabei beziehen wir uns auf psychische Störungen usw. Ich habe mir die geteilte Persönlichkeit ausgesucht und habe bisher folgendes.

Eine Junge Frau hat etwas traumatisches erlebt (habt ihr irgendwelche Ideen was?). Zu ihrer Persönlichkeit, sie ist etwas schüchtern, höflicher, aber durchaus leicht reizbar. Sie liebt Kunst und solche Dinge. Nach dem traumatischen Erlebniss entwickelt sich die zweite Persönlichkeit, die in mehreren Punkten das Gegenteil von ihr ist. Also sie nimmt die zweite den emotionalen Schmerz des Erlebnisses allein auf.

Die Frage ist jetzt zu welchem Konflikt könnte es kommen und wie könnten die bekannten, Freunde und Familie darauf reagieren?

Die Geschichte soll auch ein wenig mit Drogen, Alkohol usw. Zusammenhängen und vor allem soll Gewalt und evtl. Auch mord mir eingebracht werden und natürlich auch Beziehungen.

Zur Info: Ich bin 13 und deshalb sollen keine Sexuellen Handlungen im Vordergrund stehen. Sie können aber erwähnt werden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kimber0606, 8

Da man sehr wenige Informationen über die Protagonistin bekommt, denke ich mir jetzt einfach mal eine Situation aus.

Meine Idee:

Also die Protagonistin (nennen wir sie Lili) wurde zu unrecht für einen Mord angeklagt und kam ins Gefängnis. Aufgrund neuer Beweise wird sie nach 2,5 Jahren freigelassen. Die Zeit war für sie so traumatisch, dass sich eine zweite Persönlichkeit (nennen wir sie Inara) entwickelt, die denkt, dass sie wirklich die mörderin war und ihr das gefallen hat.

Dann versucht sie sich wieder in die Welt zu integrieren.Sie hat ein Vorstellungsgespräch, wobei sich Inara einmischt und alles ruiniert. Auch bei der Familie und den Freunden mischt sich Inara wieder ein, doch sie realisiert das nicht und erinnert sich kaum an die Situationen. Irgendwann schreibt Inara eine Nachricht an sie, um ihr mitzuteilen, dass sie da ist. Inara schadet dem Körper, was Lili gar nicht gefällt.

Vielleicht verliebt sich Lili in einen Mann und die andere will ihn für sich. Er verliebt sich in Lili warufhin Inara wütend ist und den Mann umbringt. Inara ist jetzt die "böse" für die sie sich die ganze Zeit gehalten hat.

Oder Inara hat immer wenn sie die Kontrolle hatte gemordet oder sowas. Hoffe ist Anreiz genug. Du kannst mir ja schreiben, falls du Ideen hast. Würde auch gerne die fertige Geschichte lesen wenn du sie überhaupt fertig schreibst.

Antwort
von Antwortenr, 15

Traumatisches ereigniss das ist eine frau lebensgefährte fällt auf der straßne nach einem streot wegen zu hohen blutwerten tot um kann nicht reanimiert werden und die 2. persönlichkeit nimmt züge dess mannes an der tot ist sie versucht vergeblich es zu verarveiten (weil er so tot umgekippt ist) (dramatisch vorm aufschlag tot) sie versucht den schmerz zu verarbeiten fühlt sich auch schuldig dadurch entstehen konflikt Konversationen in ihrem kopf sie fühlt sich so schuldig,dass sie sich  nicht traut  hilfe zu hohlen und langsam ab rutscht

Antwort
von Adrian593, 29

"Traumatische Erlebnisse? - die meisten werden nun wohl an einen Autounfall oder eine Vergewaltigung denken. Doch was durchaus sowohl spannender für die Geschichte als auch den Leser sein könnte, wäre der Notfallsanitäter(in). Warum? - die Hauptprotagonistin hat einen traumatischen Einsatz erlebt, z.B. eine Messerstecherei, bei der sie ein junges, zufällig vorbeigekommenes Mädchen behandeln muss. Infolge dessen entwickelt sich aus dem Einsatz ein Trauma. Spannend wäre auch, wie sie sich verhält, wenn sie zufällig zu einem medizinischen Notfall kommt (Gewissenskonflikt), nachdem sie ihren Job aufgegeben hat. Beste Grüße und sollte dir meine Version gefallen, kann ich dir gerne beim Einsatzszenario helfen, wie sie präklininsch vorgegangen ist, Verletzungsmuster usw. Beste Grüße!:)

Kommentar von Storywriter0104 ,

Danke!

Die Idee finde ich nicht schlecht.

Kommentar von Adrian593 ,

Zum Konflikt: Ein Familienangehöriger wird auf einer Wanderung von einer Biene gestochen, reagiert anaphylaktisch und der Hals, bzw. Kehlkopf schwillt an. Sie muss sich entscheiden, ob sie eine Koniotomie (Luftröhrenschnitt) durchführt oder den Patienten qualvoll auf die Ohnmacht warten lässt, um ihn dann eventuell? zu reanimieren.

Kommentar von Adrian593 ,

Du kannst natürlich auch was unspektakuläres, einen einfachen Infarkt mit Reanimation wählen.

Kommentar von Storywriter0104 ,

Das mit dem ganzen medizinischen gefällt mir ganz gut.

Kommentar von Adrian593 ,

Interessant wären die Gedanken und Gefühle, die sie empfindet, während jemand vor ihren Augen stirbt (Trauma?) und zusätzlich Freunde und Familie auf sie einreden, dass sie doch handeln solle.

Kommentar von Storywriter0104 ,

Das sind echt gute Ideen. Danke. 

Kommentar von Adrian593 ,

Haha, am liebsten würde ich das Buch selber schreiben:D Gerne und wie gesagt, melde dich, wenn es um die Einzelheiten geht, soll ja inhaltlich richtig und realitätsnah sein:)

Kommentar von Storywriter0104 ,

Mach ich, falls ich Hilfe brauche

Kommentar von Adrian593 ,

Ok, darfst mir auch gerne deine Nummer per PN schicken, bin 14. Ohne medizinisches Wissen wirst du da nicht weit kommen, da geht es dann um Sachen wie ABCDE, welche Medikamente, Interventionen usw.

Antwort
von FlyingCarpet, 24

Lass Deine eigene Fantasie spielen, sonst ist das Schreiben sinnlos.

Kommentar von Storywriter0104 ,

Das Problem ist, dass ich aufgrund mangelnder Lebenserfahrung nicht viele Ideen habe. Mir fallen keine Konflikte ein und ich möchte ja nur ein paar Ideen als Anreiz für eine eigenen.

Und das soll eine Herausforderung werden, da ich sonst nur Fantasy schreibe und auch gerne mal in der der realen Welt etwas schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community