Frage von SWenn, 169

Konflikt mit meiner Mutter wegen meiner Freundin, frage an ältere Mütter?

Hallo ihr lieben ich bin's mal wieder mit meiner Freundin. Zu den Fakten: Meine Freundin 26 wohnt bei mir in meinem Haus (meine Eltern haben mir das Haus überschrieben und haben Lebenslanges Wohnrecht). Meine Mum und meine Freundin kommen überhaupt nicht miteinander klar. Meine Mum kritisiert meine Freundin wo es nur geht und das auf ziemlich krasse Art, von ihr kommen z.B. So Aussagen wie: Die xxx wird es schon noch schaffen nen eigenen Haushalt zu führen (sie hat schon 2 Haushalte erfolgreich geführt). Was will meine Mum damit erreichen es sind echt richtige psychospiele die sie da betreibt und ich armes Würstchen steh da zwischen den Stühlen... Klar verteidige ich nun endlich meine Freundin (nachdem ich sehr sehr lange blind war und nicht's schlechtes an meiner Mutter gesucht/gefunden hab wofür ich mich auch sehr schäme) Meine Freundin ist Schwanger von mir und sollte ja Stress vermeiden - was hier im Haus aber nicht möglich ist. Meine Freundin sagt auch immer dass se meine Mutter schon verstehen kann und dass wsl meine Mutter eifersüchtig auf sie ist weil sie mich jetzt sogesehen für sich hat usw... Wie seht ihr das? Ist das wirklich so? Ich Werd aus beiden nicht wirklich schlau und ich bin mächtig enttäuscht bzw vor den Kopf gestoßen da meine Freundin auch sagt dass sie das nicht aushält bis ich den Kredit abbezahlt hab (ca. 6 Jahre) Schreibt mir eure Meinungen bitte...

Antwort
von Minischweinchen, 55

Hallo,

sei mir nicht böse, aber Du bist ein richtiger Mama-Bubi, sonst würdest Du dafür sorgen, das Deine Freundin und Dein ungeborenes Kind solchem Stress nicht ausgesetzt wird.

Es kann ja wohl nicht sein, das Du zwischen den Stühlen sitzt. Du solltest nur auf einer Seite "sitzen", nämlich auf der von Deiner Freundin.

Deine Freundin kann einem echt leid tun und Du kannst echt froh sein, das sie so ein Gemüt hat, sonst wärst Du sie schon lange los und das könnte ich sehr gut verstehen.

Deine Mutter ist einfach eifersüchtig, das ist alles.

Und Ihr alle unter einem Dach , das kann nicht gut gehen. Das geht schon so nicht gut und bei der Hetzerei von Deiner Mutter schon gleich gar nicht.

Was überlegst Du lange? Deine Eltern haben lebenslanges Wohnrecht in Deinem Haus, daran kannst Du schon mal nichts mehr ändern.

Zieh mit Deiner Freundin in eine andere Wohnung, damit endlich Ruhe ist. Auch wenn Deine Mutter dann plötzlich jammert, weil ihr "Bubi" auszieht zu der bösen Frau, dann lass Dich hoffentlich nicht beirren.

Das Verhalten Deiner Mutter ist in keinster Weise zu akzeptieren, egal , ob Eifersucht oder sonstiges. Du hast schon viel zu lange zu geschaut.

Und was auf jeden Fall fällig ist, egal , was kommt, das Du bei Dir daheim, bei Deiner Mutter mal richtig auf den Tisch haust und mal klipp und klar Deine Meinung sagst. Es ist Dein Haus - sie haben zwar Wohnrecht- das heißt aber noch lange nicht, das sie Deine Freundin bei jeder Gelegenheit nieder macht. Sag Ihr das jetzt endlich mal, aber nicht im Säuselton. Das kann ja wohl nicht sein!

Anscheinend rechnet sie nicht mit einem Auszug von Dir oder das sie ihr Enkelkind nicht sehen wird, weil wer will sein Baby so einer Schwiegermutter "aussetzen", geschweige denn diese besuchen.

Wenn Du die Möglichkeit nicht hast, das Du ausziehst, also vom finanziellen her, dann musst Du entweder wirklich grundsätzlich etwas ändern bei Dir daheim oder Du bist mit Sicherheit irgendwann Deine Freundin los und was das bedeutet, weißt Du ja sicherlich selber, das Du nicht hautnah erleben wirst, wie Dein Kind aufwächst. Ist Dir das die Sache wert?

Das man einer werdenden Mama, natürlich auch danach, und vor allem auch einem Baby diese Zustände, wie sie bei Euch sind, nicht zumuten kann, das ist Dir hoffentlich klar. Egal, wie klein das Kind ist, es merkt genau die Stimmung.

Und sag mal, Du bist enttäuscht von Deiner Freundin, das sie diesen Zustand nicht aushält. Also, wenn Du das nicht wirklich kapierst und siehst, dann kann man Deiner Freundin wirklich nur raten, das sie alleine wo hinzieht, weil dies ist ja wirklich nicht auszuhalten.

Wenn, dann hat sie das Recht verletzt zu sein, weil Du nichts an dem ganzen Zustand änderst.

Sicherlich gäbe es auch die Möglichkeit, das Haus wieder zurück zu geben oder ähnliches. Da musst Du Dich halt mal schlau machen.

Von selber wird hier nichts besser und wenn Dir Deine Mutter wichtiger ist, wie Deine Freundin und vor allem Dein noch nicht geborenes Kind, dann kann Dir kein Mensch mehr helfen. Dann bist Du selber schuld. Nur irgendwann wirst Du dies sehr bereuen.

Sei mir nicht böse, das ich so klare Worte sprechen, aber das was Du machst, das geht überhaupt nicht. Deine Mutter benimmt sich nur so, weil Du es zulässt.

Wenn Du Deine Freundin wirklich liebst, dann versetzt Dich mal in ihre Lage und ändere so schnell wie möglich was an der Situation, denn ein zusammen leben mit Deiner Mutter ist auf keinen Fall möglich.

Du wirst Papa und da sollte nichts wichtiger sein, als das Deine Freundin und das Baby in ihrem Bauch endlich Ruhe haben , Stress ist für Beide Gift und Ihr Euch auf das Baby freuen könnt - aber ohne Deine Mutter.

Liebe Grüsse 

Antwort
von Babs1985, 81

Ich selber W 30 wohne mit meinen Schwiegereltern in einem Haus. Meine Situation ist genauso. Lebe seit vier Jahren da und ich kann nicht mehr. Bin hier eingezogen und seitdem nur blöde Kommentare, ich meine ich habe sehr viel aufgegeben (keine Privatsphäre, kein "richtiges Leben") und sie sind kein Deut auf mich eingegangen. Ich wollte den Balkon vergrößern um draußen Essen zu können. Zitat: "stell dir halt n Stuhl raus da kannst auch sitzen. " Ich durfte nicht mal ein Planschbecken vor dem Haus aufstellen da das Das Haus so verschandelt. Ich komm unangekündigt nach Hause und die stehen in unserem Schlafzimmer und wenn ich Sage das ist meine Privatsphäre hier bekomme ich den Kommentar "das ist unser haus" Wir haben zwei Kinder und ehrlich mein Mann hat lange nicht richtig zu mir gestanden aber Gott Sei dank sieht er endlich das ich so nicht glücklich werde!! Wir bauen jetz im Nachbardorf ein Haus. Drei Kilometer, das wird die Hexe wohl aushalten. Sie waren sehr wütend und natürlich bin ich die böse aber ich denke das das Verhältnis in ein paar Jahren viel besser ist. Die leben noch 20-30 Jahre. Soll ich so lang unglücklich sein???

Ich hätte ihn irgendwann verlassen trotz der Kinder. Denk mal drüber nach 

Kommentar von Babs1985 ,

Zusatz von mir: glaub mir wenns Kind da ist wurd sie auch nichts recht machen können deine Frau und für sie wird es noch schlimmer 

Kommentar von SWenn ,

Hexe... Du hast meine Mum richtig beschrieben, so beschreibt se meine Freundin und ich mittlerweile auch. Ich zieh meinen Hut vor dir, dass du das solange ausgehalten hast. Ich will nicht das meine Freundin solange unglücklich ist. Ich muss jetzt nen Plan B auftreiben. Hab oft gehört dass Frau/Freundin und Schwiegermutter sich nicht gut vertragen, wollte es aber nicht wahr-haben und hab in meiner Naivität gedacht/gehofft dass es bei uns gut geht 😞. Denkste.... Viel Spaß euch in euren eigenen vier Wänden.

Kommentar von SWenn ,

Ich denke ich werde demnächst auch ein Bauherr 😏

Antwort
von Ursusmaritimus, 68

Mama verliert ihren Sohn und das geht ja garnicht!

Hier gilt das Frau und Schwiegermutter natürliche Feinde sind und ihr lebt auch noch in einem Haus! Mein Respekt für deine Feundin.....

Es wird dir nichts anderes übrigbleiben als das du deiner Mutter klare Kante zeigst und ihre Grenzen ziehst. Sie hat Angst das du deine Liebe jetzt auf Sie, Freundin und Kind verteilst wodurch sie zwangläufig an Einfluss über ihren Sohn verliert.

Erkläre deiner Mutter das du deine Zukunft mit deiner Freundin und eurem Kind aufbaust und sie eure Handlungen und Entscheidungen zu respektieren hat. Ihr habt das Recht und die Pflicht eure eigenen Fehler zu machen.

Kommentar von SWenn ,

Meine Eltern wissen nicht dass meine Freundin schwanger ist. Wir wollten es ihnen sagen sobald sie aus der 12ten Woche raus ist (aktuell 11+2) Meine Freundin hat auch meinen ganzen Respekt und es tut mir sehr sehr leid dass ich das übersehen hab, aber es ist/war einfach meine Familie von der ich nichts schlechtes hielt weil ich drin aufgewachsen bin und es nicht anders kannte... Jetzt (leider jetzt erst) hat meine Freundin die volle rückendeckung. 😳

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Deine Rückendeckung wird deine Freundin sicher benötigen.

Meine Vermutung ist, das deine Mutter sobald sie von der Schwangerschaft erfährt dir erklären wird wie groß die Wahrscheinlichkeit ist das du nicht der Vater eures Kindes bist....

Viel Glück!

Antwort
von RexImperSenatus, 14

1) ja - kann schon sein, daß deine mum Eifersüchtig ist

2) Kann verstehen, das Deine Freundin das nicht lange mitmacht

Lösung - einem von beiden musst du vor den Kopf stoßen - vorzugsweise deiner mum - erstens, weil sie ( so wie du es heir beschreibst ) im Unrecht ist. Außerdem - klingt jetzt hart - ist aber so - sie lebt nicht ewig - also Deine Freundin ist Deine Zukunft - nicht deine Mum ! Gerade jetzt, wo ihr Nachwuchs erwartet. Stell Mum vor die Wahl - entweder sie gibt ruhe, oder du verkaufst deinen Anteil am haus - dann muss sie mit fremden unter einem Dach leben, bis sie stirbt oder ausszieht ! Du könnstest ja deine Hälfte auch vermieten, von dem Geld selber ne Mietwohnung suchen, und - später wieder in dein Elternhaus zurückziehen. Es kann sich zum guten Entwickeln wenn das Kind das ist  - sie ist immerhin dann die Omi - es aknn aber auch schlimmer werden, das sie das Kind genauso vereinnamt, wie dich - dann ist der Stress mit deiner freundin am eskalieren - ganz zu schweigen davon, das Kinder ( auch im Babyalter ) diese Ablehnung / Spannung zwischen Mum & Freundin schon spüren  - ihr seit Erwachsen - aber das Kind hätte hier bei meinen weiteren Überlegungen und Entscheidungen OBERSTE Priorität ! So sehr es der Oma auch das Herz zerreissen könnte - Kindeswohl geht vor !!!

IMMER !!!

Viel Glück - hab selber so ne Mutter - bei uns hat ein Jahr Funkstille genügt, um sie zur Vernunft zu bringen - ABSOLUTE FUNKSTILLE - aber jeder Mensch ist und reagiert anders !

Antwort
von Sternschnuppe40, 84

So geht es echt nicht weiter, mag sein das deine Mutter eifersüchtig ist,aber noch lange kein Grund so mit deiner Freundin umzugehen. Das einzigste was vlt mal probieren kannst mit deiner Mutter ein ernstes Wort reden. Ihr sagen das das Haus vermietest und ausziehst . Ist zwar ne Drohung aber vlt fruchtet es.

Kommentar von SWenn ,

Ich kann meine Eltern durch das lebenslange Wohnrecht nicht rausschmeißen, somit bleibt nur die Wohnung die ich vermieten könnte... Ich glaube das ist ein guter Ratschlag von dir... Das ist wirklich das Ding womit ich meine Eltern an den Eiern greifen kann... Danke

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Meinte ja deine Wohnung vermieten,nicht deine Eltern rausschmeißen.;))

Kommentar von Minischweinchen ,

Deiner Mutter wird deshalb nicht netter werden, ganz im Gegenteil. Es scheint als denkst Du, sie wird sich dann ändern!

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Denen kanns doch dann egal sein wen sie nicht mehr im selben Haus wohnen ob sie netter wird oder nicht.

Hauptsache sie leben nicht mit dem Hausdrachen unter einem Dach.

Kommentar von SWenn ,

Wobei ich beides sehr gerne machen würde...

Antwort
von Ingeborganni, 8

Ich bin auch eine Schwiegermutter, aber DIE BESTE VON DER GANZEN WELT sagt meine Schwiegertochter.

Meine Mutter war in gewisser Weise auch immer bemüht, mich als Kind zu behandeln - auch in meinem Erwachsenenalter - , sie wollte alles von mir wissen, was ich mache, wohin ich gehe usw. Ich sollte meinen Haushalt so führen, wie sie es gewöhnt war, weil nur das die richtige Art war und hat sich immer gewundert, dass ich vieles anders mache. Und auch anders koche.

Das klingt zwar nicht besonders nett, aber ich habe mir immer gesagt, sie kann eben nicht anders, sie ist eben so und da wir nicht zusammen gewohnt haben, ging es. Ich habe meine Mutter sehr lieb gehabt.

Meine Schwiegertochter lasse ich gewähren, sie macht vieles anders als ich und kocht noch besser als ich, also kann eher ich etwas von ihr lernen als umgekehrt. Wenn sie etwas fragt, sage ich ihr, wie ich das mache. betone aber, dass es sicher auch andere Möglichkeiten gibt. In das Leben meiner Kinder mische ich mich nicht hinein.

Ich kann dir nur raten, falls du es noch nicht gemacht hast, sperre deine (eure) Wohnung ab, wenn ihr nicht da seid und wenn Kommentare von deiner Mutter kommen, sag danke, du (deine Freundin) weißt schon, was du tust. Ansonsten bin ich der Meinung der anderen Schreiber, dass ein grundsätzliches Gespräch dringend nötig ist. Deine Mutter (was ist mit dem Vater?) MUSS sich aus deinem/eurem Leben heraushalten!

Viel Glück

Ingeborganni

Antwort
von Zumverzweifeln, 69

Da hilft nur Klarheit:

Sag deiner Mutter, dass du sie liebst UND deine Freundin auch. Und dass du wünschst dass dein Kind/ ihr Enkel in einem friedlichen und glücklichen Haus aufwächst.

Und dass du fest davon ausgehst, dass sie das Ihre dazu tut. GenUso wie deine künftige Frau.

Deine Mutter muss einsehen, dass ihre Beziehung zu dir nicht durch deine Freundin gefährdet ist. Und, wenn das Kind da ist, dann wird sie Plätzen vor Stolz.

Alles Gute!

Kommentar von SWenn ,

Das klingt super, nur ist mit meiner Mum gerade nicht gut Kirschen essen... Sie ist eher eine Furie, sie schmeißt teilweise Sachen weg, die sie weiß dass ich sie noch benötige. Die Fronten sind verhärtet und beide Parteien sind stur.

Kommentar von Minischweinchen ,

Du kannst dies jederzeit ändern!

Kommentar von SWenn ,

*und wollen nicht miteinander reden.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Ok, dann frag die Furie, wer sie denn ihrer Meinung nach im Alter pflegen soll, wenn sie nicht die Schwiegertochter und Enkel jetzt liebevoll !!!! annimmt!

Wer Schwiegerkinder vergrault, der verliert die eigenen!

Das sehe ich bei Bekannten ganz oft!

Antwort
von macqueline, 46

Zu deinem Problem kann ich nur sagen, dass ihr am besten einige hundert Kilometer Distanz zu deinen Eltern schafft. Auch wenn deine Mutter sich sehr bemüht in der Zukunft, deine Freundin wird immer befürchten müssen, dass die alten Probleme sich wieder zeigen. 

Mein Sohn hat die Frau geheiratet, die ausgesprochen gut zu ihm passt. Allein dafür liebe ich sie. Trotzdem ist es gut, dass zwischen ihnen und mir sehr viel Wasser liegt. Wenn wir uns einmal oder auch zweimal im Jahr für einige Tage sehen, verstehen wir alle uns sehr gut. Ob das auch bei täglichem Zusammenleben so wäre?


Kommentar von SWenn ,

Meine Freundin will schon immer ein wenig Landwirtschaft haben mit Pferden usw 😄😍. Vielleicht ist das auch die Lösung... Das wären 2 fliegen mit einer klatsche... Wäre da nicht dieses Dahrlehn das noch ca.6 Jahre geht und mein Job in dem ich überaus sehr gut verdiene und der nur 5km von meinem aktuellen Wohnort entfernt ist. Mich reitzt es schon sehr arg weg zu ziehen, nur bin ich hier sehr stark eingewickelt 😳

Kommentar von Minischweinchen ,

Du musst Dich einfach entscheiden, was Dir wichtiger ist.

Kommentar von zorngickel ,

Ich würde an deiner Stelle ganz große Geschütze auffahren. Stichwort : Rückübertragung des Hauses. Geh zu einem Anwalt und lass dich Beraten ob das möglich ist. Auch wegen dem Kredit. Den müssten die dir zurück bezahlen. 

Antwort
von ErsterSchnee, 53

Ganz ehrlich - ICH hätte dich schon längst verlassen! 

Du sollst deine Freundin nicht verteidigen - du sollst dafür sorgen, dass solche Sprüche gar nicht erst kommen!

Tut mir leid - aber solche Schluffis kann ich nicht ausstehen!

Kommentar von SWenn ,

Schluffi, nettes Wort mäuschen 😘. Ich weiß nicht ob du lesen kannst, ich hab nach eurer Meinung zu der Situation gefragt. Nicht nach der Meinung zu meiner Person. Solche Sprüche waren nicht zu erwarten. Das sagt selbst meine Freundin.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Ja, mein Schnuckelputz, ich kann lesen. Da steht sehr deutlich

"Schreibt mir eure Meinungen bitte..."

Ich kann aber zugegebenermaßen NICHT Gedanken-lesen und erkennen, dass du nur und ausschließlich Meinungen zu der Situation haben möchtest. 

Vielleicht solltest du nochmal an deinen Formulierungen feilen, Mäuschen, um dann exakt das zu lesen zu kriegen, was du erwartest...

Antwort
von TechnologKing68, 67

Zieh aus. Setz deiner Mutter den Riegel vor. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es durch Eifersucht bedingt ist.

Übrigens Wohnrecht bedeutet nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss, du als Besitzer hat gewisse Möglichkeiten.

Trotzdem wäre ein Auszug sinnvoller, wie alt bist du? Ich nehme ja an, du bist auch so Mitte - Ende - 20.

Schlimmstenfalls gibst du das Haus zurück, das scheint es mir nicht wert zu sein.

Kommentar von SWenn ,

Bin 26, über die möglichkeiten bin ich mir noch nicht im klaren... Das mit dem Ausziehen hat meine Freundin auch schon vorgeschlagen, dachte aber ich könne zwischen beiden vermitteln...

Kommentar von TechnologKing68 ,

Scheint mir eher nicht so. Ausserdem, willst du für den Rest deines Lebens mit deinen Eltern unter einem Dach wohnen? Ich glaube, ich würde mich vor einen Zug werfen.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Versuch es!

Kommentar von TechnologKing68 ,

Muss ich ja nicht, weil ich eben nicht den Rest meines Lebens bei meinen Eltern wohnen werde :D

Kommentar von SWenn ,

Mit meiner Freundin ist ausgemacht dass wir nach 6Jahren eh ausziehen und selber ein Haus bauen. Nur im Moment ist das eben nicht möglich da ich mein Darlehn abbezahle... Es ist also Licht am Ende des Tunnels, nur ist das Ende sehr sehr weit weg und mit Steinen bis dahin gepflastert.

Kommentar von TechnologKing68 ,

6 Jahre so sind untragbar.

Kommentar von Minischweinchen ,

Wie kannst Du da nur darüber nachdenken. 6 Jahre und das Kind soll das dann auch noch mit machen oder wie?

Kommentar von TechnologKing68 ,

Meine Rede...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community