Frage von Katniss1917, 224

Kondom gerissen, apothekerin nicht pille danach gegeben?

Hii, also folgendes , gestern ist uns das kondom gerissen und ich nehm nicht die pille oder ähnliches, also sind wir zur apothekerin und wollten die pille danach, die hat ausgerechnet wann meine fruchtbaren tage waren und sagte die waren schon deshalb gibt sie uns die pille jetzt nicht da die eh nicht wirken würde, ist diese art sicher und darf sie uns die nicht geben ? vielen lieben dank

Antwort
von Christianwarweg, 46

Hm, das war aber ein bisschen dämlich (nicht von dir). Ich hoffe, du hast noch eine andere Apotheke in der Nähe, die du in Zukunft aufsuchen kannst. Außerdem - wer verzichtet denn freiwillig auf Umsatz... ?

Wie andere schon sagten, geh in eine andere Apotheke oder lass dir die Pille danach verschreiben (je nachdem, wie alt du bist, bezahlt dann auch die Krankenkasse). Rezepte MÜSSEN in der Apotheke "beliefert" werden - da kann dann auch noch so eine sture Apothekerin nichts machen.

Aus dem Leitfaden der Bundesapothekerkammer:

Die „Pille danach“ verschiebtden Eisprung. Sie ist daher nur wirksam, wenn sie rechtzeitigvor dem Eisprung eingenommen wird. Wenn der Eisprung bereits erfolgt ist, kann eineSchwangerschaft trotz Einnahme eintreten. Der Eisprung findet im Mittel etwa 14 Tage vorEinsetzen der nächsten Regelblutung statt, unterliegt individuellen Schwankungen und ist nicht exakt vorhersagbar. Spermien sind etwa fünf Tage überlebens-und damitbefruchtungsfähig.

Ich meine, da steht nicht direkt, dass man nicht rechnen soll, aber man könnte als Person, die ein naturwissenschaftliches Studium abgeschloss hat, schon drauf kommen.

Nunja, alles Gute und versuch einfach, die Pille danach noch woanders zu bekommen.

Expertenantwort
von DiePilleDanach, Business Partner, 63

Hallo liebe Katniss1917,

der Eisprung ist nicht genau vorhersagbar und kann früh, mittig und spät im Zyklus stattfinden. Daher ist ein reines Rechnen und die Mitte im Zyklus errechnen nicht sicher zuverlässig. Siehe auch https://pille-danach.de/fragen/wie-wirkt-die-pille-danach-685

Da bei dir der Eisprung nicht sicher ausgeschlossen werden kann, wende dich an eine (andere) Apotheke, frage nach der Pille Danach und erkläre die Situation der Kondompanne. Je nach Pille Danach kann diese bis kurz vor dem Eisprung wirken und diesen solange verschieben bis die natürliche Überlebenszeit der Spermien vorüber ist.

Für die maximale Wirksamkeit sollte die Pille Danach immer so schnell wie möglich genommen werden. Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Notdienstapotheke für dich da erfragbar unter www.aponet.de.

Alles Gute, Lisa vom Team der Pille Danach

Antwort
von Stellwerk, 121

Da die Apothekerin Deinen Zyklus nicht kennt und auch kein Temperaturmethode in den letzten Wochen bei Dir angewandt ist, ist das einfach nur dämlich und unverantwortlich von ihr.

Sie kann Dir den Sachverhalt erklären und Dich darauf hinweisen, dass die Wahrscheinlichkeit vielleicht geringer ist, aber einfach verweigern darf sie das eigentlich nicht.

Antwort
von Flizi24, 114

Eigentlich geht das nicht. Geh des nächste Mal lieber zu einer anderen Apotheke und holt sie dir da.

Kommentar von Katniss1917 ,

aber könnte ich jetzt trrotzdem schwanger werden ?

Kommentar von Stellwerk ,

Da niemand weiß, ob sich Dein Eisprung und entsprechend Deine fruchtbaren Tage nach hinten verschieben, kann sowas vorkommen.

Antwort
von Synthesia, 9

Guten Tag!

Diese Frage ist ja nun schon älter, aber ich bin Zufall darüber gestolpert und habe hier keine vernünftige Antwort gefunden. Ich hoffe es stört dich nicht, wenn ich noch mal etwas Licht ins Thema bringe!

Also: Die Pille danach verschiebt deinen Eisprung, so dass keine Eizelle sich einisten kann. Allerdings ist dies nur in einem zeitlich begrenzten Rahmen möglich und wenn der Eisprung nicht stattgefunden hat!

Hat er schon stattgefunden, kann eine Schwangerschaft nicht mehr verhindert werden! Die Pille danach treibt nicht ab! Kann aber bei bestehender Schwangerschaft Probleme für das sich entwickelnden Kind bedeuten!

Die Apothekerin war anscheinend im Verdacht, dass dies bei dir der Fall sein könnte! Und da dies gesundheitliche Folgen haben kann, dürfen wir dann auch die Abgabe der Pille verweigern!

Was hier schief gelaufen ist, dass dir die Dame den Sachverhalt anscheinend nicht richtig erläutert hat. Es kann auch sein, dass andere gesundheitliche Bedenken bestanden. Denn bestimmte Medikamente und Krankheiten können da durchaus auch Probleme machen!

Hier hat es an der Kommunikation gehapert und das tut mir Leid. Sie hätte dir eindeutig erklären müssen, weshalb sie das Medikament nicht abgibt. Denn in solchen Fällen gehört das ganze dann eben doch in die Hand eines Frauenarztes.

Ich hoffe bei dir ist alles gut ausgegangen.

Mit freundlichen Grüßen

Eine PTA

Kommentar von DiePilleDanach ,

Hallo Synthesia,

leider herrscht teilweise noch viel Unklarheit darüber, wie die Pille Danach wirkt und wann sie angewendet werden kann.

Es ist richtig, dass die Pille Danach den Eisprung verschiebt, sodass die Überlebenszeit der Spermien, die bis zu 5 Tage betragen kann, überbrückt wird. Die Pille Danach hemmt allerdings nicht die Einnistung - falls es bereits zum Eisprung und einer Befruchtung gekommen ist.

Zudem herrscht oft der Glaube, dass der Eisprung immer in der Zyklusmitte stattfindet und die Pille Danach deshalb zu späteren Zeitpunkten im Zyklus nicht mehr wirksam ist. Der Eisprung kann aber auch immer mal am Anfang, oder am Ende des Zyklus stattfinden, daher ist die Anwendung der Pille Danach auch zu jedem Zeitpunkt im Zyklus möglich.

Sollte es doch zu einer Befruchtung der Eizelle gekommen sein, gibt es keine Hinweise darauf, dass die Pille Danach zu einer Risikoerhöhung der Schwangerschaft führt. Siehe auch https://pille-danach.de/fragen/was-passiert-wenn-ich-die-pille-danach-nehme-und-...

Bisherige Schwangerschaften, bei denen die Einnahme der Pille Danach zu spät kam, zeigen keine Risiken oder Bedenken für das ungeborene Kind. Sowohl in klinischen Studien, Anwendungsbeobachtungen und Meldungen seit der Vermarktung haben sich bisher keine erhöhten Risiken durch die Einnahme gezeigt. Es besteht kein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten und kein erhöhtes Komplikationsrisiko bei Schwangerschaften. Dies war die
Voraussetzung dafür, dass die Pille Danach überhaupt verschreibungsfrei geworden ist.

Ich finde es klasse, wie du für eine gute Beratung einstehst. Denn dies ist sehr wichtig, und nur durch eine gute Beratung zur Anwendung der Pille Danach und durch gemeinsame Besprechung von Situationen, in denen der Arzt konsultiert werden sollte, kann in einer Risikosituation sicher und schnell weitergeholfen werden.

Viele Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Kommentar von Synthesia ,

Das mit dem Verschieben des Eisprungs ist mir klar. Ich kann nur sagen, dass wir nach unseren Leitlinien bei einer möglichen bestehenden Schwangerschaft eben an den Frauenarzt verweisen sollen.

Antwort
von boeserApfeltee, 48

Sagen wir mal so.

Wenn das ausrechnen der fruchtbaren Tage so sicher wäre, hätte man wohl keine Pille, Spirale oder 3 Monats Spritze entwickelt. 

Es besteht die Möglichkeit, dass du schwanger bist.

Antwort
von maikeekiam, 122

Eigentlich ist sie dazu verpflichtet dir die Pille zu geben, denn auch wenn die fruchtbaren Tage vorbei, besteht  trotzdem noch das Risiko schwanger zu werden.. 

Kommentar von ponyfliege ,

sie ist nicht dazu verpflichtet. sie ist nicht mal dazu verpflichtet, die pille danach überhaupt in ihrem sortiment zu führen.

Antwort
von herakles3000, 55

Geht zur Sicherheit einfach heute noch ins Krankenhaus bevor die 72 Sunden um sind. außerdem das ausrechnen war noch nie eine sichere Methode.D kanst du sie auch verschrieben bekommen und dan kann auch keine Apotheke das verhindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community