Frage von n1979b,

Kondolenz

Der Bruder meines Chefs ist gestern sehr jung infolge einer Krebserkrankung gestorben. Ich werde meinen Chef aufrgund eigener Termine / Urlaub seinerseits kommende Woche nicht sehen und würde daher gerne vorab eine Trauerkarte an seine Privatadresse schicken.

Hat jemand einen kurzen Textvorschlag und viel wichtiger, gibt es hier "Fristen" die eingehalten werden sollten. Sprich, kommt meine Karte zu früh, wenn ich sie heute rausschicke - wartet man mit so etwas bis zur Beisetzung? Mag ungern bei so einem heiklen Thema ins Fettnäpfchen treten.

Hilfreichste Antwort von sternchen2804,

Sobald man Kenntnis von einem Todesfall bekommt, kann man auch seine Anteilnahme aussprechen. Was Du auf die Karte schreibst, kommt natürlich darauf an, in welchem Verhältnis Ihr zueinander steht (distanziert, freundschaftlich), hängt ja auch mit der Größe des Betriebes zusammen. Aber es gibt ja auch Karten, auf denen vorne schon etwas Tröstendes steht, dann brauchst Du innen nur noch ...... versichert XXXX zu schreiben.

Antwort von homer2810,

http://www.trauerspruch.de/ hier sind ein paar wirklich gute ansetzte. fristen gibt es keine am besten so schnell es geht wenn man eine woche wartet zeigt das wenn es jetzt böse klingen mag mangendes interese

Antwort von jospe,

warte noch bis mitte der nächsten woche und schreibe dann eine kondolenzkarte.

meist ist ja auf der vorderseite etwas aufgedruckt. z.b. aufrichtige anteilnahme oder herzliches beileid.

dann würde ich innen reinschreiben

"zu dem schweren Verlust, der Sie getroffen hat"

dann nur noch die unterschrift.

Antwort von dodo25,

Man muß nicht bis zu Beisetzung warten. Wenn man es schon vorher weiß, kann man die Karte losschicken. Ich würde nicht viel Text schreiben. Meistens schreibe ich sogar nur den Namen. Kommt auch auf die Karte an.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten