Kompressionsstrümpfe vs. Röhrenjeans im Flieger?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kurz gesagt ein Kompressionsstrumpf macht genau das er kompremiert und unterstützt somit die Durchblutung ohne das sich Blut in den unteren Extremitäten ansammelt. Eine Röhrenjeans schnürt ab sie behindert die Durchblutung was Durchblutungsstörungen begünstigt.
Nur weil sich beides eng an den Waden anfühlt heißt es ja nicht gleich das es das selbe ist. Die Kompression eines Kompressionsstrumpfes funktioniert ja ganz anders. Sinnbildlich ist es beim Strumpf ein " Straffen" und bei der Jeans ein "Quetschen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clementinchen89
19.08.2016, 11:21

OK, hab ich verstanden. Danke!

0

Hey,

Also erstmal ist bei einem 12 Stunden Flug die Gefahr immer noch schwindend gering, es geht nicht so sehr um die Dauer als vielmehr und den Platzmangel und die gecknickten Extremitäten. Zieh an was du magst und nimm einfach eine Aspirin wenn's losgeht, das reicht völlig. 

Aspirin würde ich sonst in keinem Bereich empfehlen, da es das Blut sehr verdünnt und bei Kopfschmerzen auch mal eine Hirnblutung vorliegen kann. Wenn du dann Aspirin gegen die Kopfschmerzen nimmst brauchst du auch keinen Rettungswachen mehr rufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clementinchen89
19.08.2016, 11:09

Danke, allerdings bezog sich meine Frage eher auf den Unterschied enge Röhrenjeans - enge Kompressionsstrümpfe. Warum kann das eine Thrombose machen und das andere verhindert die Thrombose, wenn doch beides supereng ist?

0

Was möchtest Du wissen?