Kompressionsstrümpfe nach OP?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hatte eine Hüft - OP und bekam die weißen Strümpfe ebenfalls. Die trug ich etwa 6 Wochen.

Sprich noch mal mit dem Arzt. Bis dahin würde ICH Dir raten, die weißen Strümpfe zu tragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die weißen Strümpfe aus dem Krankenhaus sind total labberig. Spätestens, wenn sie gewaschen sind, halten die keine Thrombose mehr auf. 

Bitte zieh die Strümpfe an, die dir verschrieben wurden. 

Warum gehen die nur bis zur Hälfte des Oberschenkels? Es gibt entweder Kniestrümpfe, die gehen eben bis unters Knie. Oder es gibt Oberschenkelstrümpfe, die gehen aber bis ganz nach oben zum Poppes.

Vermutlich hast du die Strümpfe nicht richtig angezogen. Du musst die ganz langsam, Stück für Stück hochziehen, und richtig auseinander dehnen. Hat dir denn niemand gezeigt, wie man die anzieht? Lass dir die Strümpfe ins KKH bringen und lass dir von einer Schwester das richtige Anziehen zeigen. 

Auf jeden Fall sind DEINE Strümpfe tausend mal besser und haben mehr Kompression, als die labberigen weißen Krankenhausstrümpfe, die oft aus Sparsamkeitsgründen vorher schon mal jemand hatte, und die schon x-mal gewaschen wurden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sherlockian10
19.11.2016, 21:54

Ich hab die Strümpfe schon richtig angezogen aber sie gehen eben nur bis dahin.. Ich bin zuhause also kann mir keine Schwester zeigen wie ich sie anzuziehen habe und wie gesagt kamen die erste gestern als ich vom Krankenhaus gekommen bin an. Ich bilde mir ein die aus dem Krankenhaus wurden aber aus einer frischen Packung gezogen. Ich werd am Montag auf jeden Fall meine Hausarzt fragen nur bis dahin muss ich mich für einen Strumpf entscheiden.

0

Du solltest auf jeden Fall die empfohlenen Strümpfe tragen. Der Arzt verschreibt die ja nicht umsonst...Wenn du Zweifel hast kannst ja auch immer nochmal beim Arzt per Telefon nachfragen, eventuell kannst ja auch beide im Wechsel tragen....- jedenfalls würde ich ein paar Strümpfe nicht vier Wochen lang tragen, sondern wechseln. Da ist es schon mal nützlich, dass du auch noch ein anderes Paar hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
19.11.2016, 21:49

Die Strümpfe muss man auch abends mit einem Feinwaschmittel unterm Wasserhahn schnell auswaschen, dann sind sie bis zum Morgen wieder trocken (in einem Handtuch ausdrücken). Man muss die nicht rund um die Uhr tragen, aber wenigstens den ganzen Tag. In der Regel bekommt man beim ersten mal auch gleich 2 Paar Strümpfe verschrieben. Die Krankenkasse bezahlt 2 Paar im Jahr. 

1

Die neuen Strümpfe sind natürlich besser als gar keine. Da du dich ja zu Hause schon wieder bewegst bzw. mit Gehhilfen gehst reichen auch die Neuen. Die Krankenkassen bezahlen in solchen Fällen nur diese halblangen Strümpfe. Wärst du Privatpatient, würdest du die langen bekommen. Grundsätzlich sollten Anti-Thrombose Strümpfe bis in die Leiste gehen um einen optimalen Schutz zu erhalten. Also wenn die Strümpfe aus dem KH noch OK sind und noch genügend Spannung bzw. Druck aufbauen, würde ich die alten nehmen. Die meisten Strümpfe darf man auch waschen. Also mal kurz waschen und wieder anziehen. Aber nicht zu heiß waschen, sonst verlieren sie ihre Elastizität bzw. Spannung. Wenn sie ausgeleiert sind, weg schmeißen. Vielleicht hast du sie auch nicht richtig hochgezogen. Du musst direkt am Fußknöchel anfangen richtig zu ziehen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ede45
19.11.2016, 22:49

Vor 20 Jahren hat noch jeder Patient neue Strümpfe bekommen. Die waren qualitativ auch so hochwertig, dass man sie mehrmals Waschen konnte. Das ist heute leider nicht mehr der Fall. Trotzdem muss das Personal die Strümpfe überprüfen, ob sie noch genügend Kompression haben. Wenn nicht, müssen sie die Strümpfe entsorgen. Dann bekommt man auch neue Strümpfe. Aber da fast jede Station mit Personalmangel kämpfen muss und es davon abhängt, wie gewissenhaft das Pflegepersonal ist, kann es schon mal vorkommen, dass man ausgeleierte Strümpfe bekommt. Aber das sollte man sofort reklamieren. Es geht schließlich um deine Gesundheit. Ich finde es ganz furchtbar, dass in einem so reichen Land wie Deutschland auf Kosten der Kleinen Leute nur noch gespart wird und die Großen z.B. die Pharmaindustrie oder Banken sich schamlos die Taschen voll stopfen. Die Allgemeinheit muss es dann mit immer höheren Beiträgen bezahlen. In der Politik sitzen nur noch Lobbyisten, die das ermöglichen. Eigentlich müsste man dies durch Gesetze verbieten. Ich weiß nicht, wie lange sich der Bürger das noch gefallen lässt, in einem demokratischen Land wie Deutschland? Es gibt Menschen, die können von ihrem Monatsgehalt nicht mehr leben. Aber wenn sie meinen, dass sie neue Strümpfe bekommen haben, dann würde ich die Strümpfe weiterhin anziehen.

0

Ein angepasster personalisierter Strumpf ist eigendlich wirksamer, der Krankenhaus-Strumf hat nur zum Teil angepasste Größe eine eingeschränkte Wirkung. Aber bei postoperativer Antithromboseprophylaxe wird oft die Wirkung eines AT-Strumpf (wenn nicht ordendlich angepasst)  überbewertet. Eine tägliche Heparinspritze (Embolex, Fraxiparin usw) bietet eine bessere Wirkung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kompressionsstrümpfe sind schon gut so! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung