Frage von Takaki, 23

Komponist dieses klassischen Gitarrenetüdes gesucht!?

Hallo!

Ich erinnere mich, vor Jahren mal ein sehr schnelles Gitarrenstück in der Hand gehabt zu haben, es aber aufgrund ebendieser Schnelligkeit nicht spielen haben zu können. Ich erinnere mich noch gut an die ersten Takte und hab sie mal notiert (siehe Bild). Es besteht anfangs die ganze Zeit aus dem p-i-m-a-m-i-p-i-m-a-m-i-usw.-Muster, was in sehr schnellen Sechzehnteltriolen gespielt wird. Dabei rutscht der 3. Finger auf der g-Seite pro Takt ein, zwei Bünde weiter nach oben, ebenso wie der 1./2. Finger auf der h- und der 4. auf der hohen e-Seite.

Ich glaube, es war irgendein Etüde eines recht bekannten klassischen Gitarrenkomponisten. Kann mir irgendwer weiterhelfen?

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willy1729, 23

Hallo,

dabei handelt es sich um die sogenannte Harfenetüde op. 48, Nr 5 von Mauro Giuliani.

Hier ein Beispiel, wie sie klingen kann. Du solltest sie zu Beginn allerdings wesentlich langsamer spielen; die Gitarristin erklärt es ganz gut.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von Takaki ,

OH MEIN GOTT.
Tausend Dank! Echt eine Traumantwort. Hätte nie gedacht, dass ich das Stück so einfach über gf finde. Danke danke danke!

Kommentar von Willy1729 ,

Ich spiele das Stück auch, deshalb habe ich die Noten sofort erkannt. So schnell wie die Dame auf YouTube kann ich es aber nicht.

Alles Gute,

Willy

Kommentar von Willy1729 ,

Vielen Dank für den Stern und den kleinen Trick mit der zweiten Antwort.

Willy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community