Frage von HamburgerJung33, 58

Kompliziertes Verknallt sein..unglücklich..Liebe gestehen...keine Lösung?

Die Situation ist nicht ganz einfach, dauert jetzt ein bisschen.. Ich (heute 17) bin seid etwa 1,5 Jahren in ein Mädchen aus meiner damaligen Klasse verknallt. Ich bin- noch vorsichtig formuliert- äußerst schüchtern, gerade auch im Umgang mit Mädchen. An den seltenen Momenten wo wir Kontakt hatten, war sie aber immer recht nett und süß zu mir- wie sie allerdings zu so ziemlich jedem ist (So Sunshine-Girl mäßig) Nun habe ich zum aktuell laufenden Schuljahr die Schule gewechselt,(aus Leistungsgründen ;) nicht weit weg von meiner alten. Ab und an sehe ich sie dort noch, da sie da einen Kurs belegt. Immer wenn ich sie treffe/sehe habe ich ein äußerst seltsames Gefühl..zwischen den Mädels meiner neuen Schule und mir gibt es kein allzu großes Interesse, bei mir liegt das vor Allem an dem Bild meines Schwarms, das immerzu mehr oder weniger bei mir im Kopf präsent ist. Nun war ich letztens bei einer Feier, bei der sie auch war. Wir haben uns echt ganz gut verstanden und haben auch viel geredet, was allerdings auch an meinem erhöhten Alkoholspiegel lag, durch den ich deutlich gesprächiger und offener war als sonst. Als sie sich von der Feier verabschiedet hat, hat sie mich (bei weiten nicht als einzigen) umarmt, was ich im meinen Zustand nur so hingenommen hab, mir aber im Nachhinein den Rest gegeben hat.. Als ich dann angeheitert nach Hause gefahren bin, habe ich selbstsicher den Entschluss gefasst, ihr nächstes Mal wenn ich sie an meiner Schule sehe, meine Liebe zu gestehen. Doch nun mit 1,2 Tagen Abstand kommt mir das Ganze wieder ziemlich hoffnungslos und bescheuert vor. Ich hab Angst vor ihrer Reaktion- nicht unbedingt vor einer einfachen Ablehnung, sondern vor Allem dass sie mich für bescheuert hält, dass sie vielleicht bereits vergeben ist (Da wäre der Nächste Punkt, dass ich eigentlich so gut wie nichts über sie weiß) oder das an meine alte Schule gerät, weil das unangenehm werden kann, da dort immer noch der Absolute Großteil meiner Sozialen Kontakte verweilt. Außerdem habe ich auch keinen Plan wie ich das Gestehen geschickt anstelle und wie ich überhaupt bei meiner Schüchternheit und auch zur Zeit stark beschränktem Selbstvertrauen den Mut dafür finden soll.. Wie soll ich jetzt verfahren? Macht das Alles überhaupt einen Sinn? Einfach Abwarten bis der Kummer vergeht? (warte ich schon lange) Bin echt todunglücklich mit der Situation.. Danke für das Lesen meines Romans und hoffentlich Gute Antworten

Antwort
von Wuestenamazone, 23

Nun sie weiß nichts. Warum schreibst du ihr nicht einen Brief und erklärst alles. Du kannst nicht sagen wie sie reagiert und so wie du sie beschrieben hast wird sie den Brief nicht rumzeigen. Du hast zwei Optionen. Du redest mit ihr oder du schreibst den Brief. Selbst wenn du einen Korb bekommst kannst du das verarbeiten und abhaken. So wie die 1,5 Jahre kannst du nicht weitermachen. Ich wollte lieber die Wahrheit als weiterhin sie aus der Ferne anzuhimmeln.

Antwort
von Emmi654, 34

also ich an deiner Stelle würde ihr nicht direkt deine Liebe gestehen, sondern erstmal sie vielleicht zu einem Date einladen (selbst wenn es nur zusammen lernen ist, Nachhilfe zum Beispiel) weil es kann einen schon überfordern wenn man Liebe gesteht bekommt und so gut wie nichts über die Person weiß. Deswegen: lerne sie erstmal kennen und dann entscheidest du ob du es ihr sagts oder nicht, das kommt dann auch nicht so komisch. Ich hoffe ih konnte dir weiterhelfen!

Antwort
von 2001Jasmin, 13

hallo,

ich würde es ihr nicht gleich beichten gehen.

Lade sie doch erst mal zu einem treffen ein und dann kannst du weiter sehen☺️

viel Glück ☘ 

Antwort
von 2001Jasmin, 20

hallo,

ich würde es ihr nicht gleich beichten gehen.

Lade sie doch erst mal zu einem treffen ein und dann kannst du weiter sehen☺️

viel Glück ☘

Antwort
von User5713, 22

Gesteh es ihr nicht direkt, versuche nur Mehr Kontakt aufzubauen und dich mal mit ihr zu treffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community