Frage von Makito1, 40

Komplizierte Excel-Formel gesucht. Muss eine verschachelte Wenn Dann Funktion hin?

Hallo Zusammen, wie ihr im Bild sehen könnt, versuche ich Euch die Bezüge verständlich rüber zu bringen. Zeile 128 sind die Anzahl der PCs pro Mitarbeiter. Anzahl Mitarbeiter ist gekoppelt an anderen Zellen, daher varieren die Zellen. In Zeile 127 werden Zuwachs an PCs aus der Summe von Zeile 128 errechnet. Wichtiger Ausgangspunkt ist "Jahr 1: P126=96 PCs. Nun zu meinem Problem an dem ich verzweifle. Es betrifft die Zeile 127 (Also die Anzahl der PCs). Jetzt gehts los. Ich hoffe bis hierher klar rübergebracht. Da im Laufe der Zeit die Mitarbeiterzahl kurzfristig schrumpft muss ich keine weiteren PCs kaufen, weil in den kommenden Monaten die Grenze von Jahr 1 (also 96 PCs) wieder überschritten werden. Ich habe es mit einer WENN DANN Formel versucht, aber es funktioniert nicht. In Zelle S128 soll nur ein PC hinzukommen, da ich ich 96 PC bereits im Bestand habe (Eigentlich S128-P128). Allerdings errechnet mir die Zelle 17 neue PC aus der Differenz S128-R128 (Ist für die kommenden Zellen richtig insoweit 96 PCs überschritten werden). für die darauf folgenden Monaten ist die Berechnung der Differenz wieder logisch. So umgehe ich das Problem, dass ich PCs verkaufen und kaufen muss. Ich würde gerne eine Formel haben, die ich über die Zeile ziehen kann, da ich eventuell an anderen Faktoren in meiner Kalkulation herumspiele um mit der MItarbeiterzahl zu spielen (Worse- & BestCase Szenario). Welche Formel würde hier funktionieren? Kann mir hier ein Kreativer weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Funfroc, 14

Hallo,

also zunächst mal: Nein, das ist absolut nicht verständlich beschrieben.

1. Achte auf korrekte Formulierung: Ich nehme an dass die Zahlen eben nicht "PCs pro Mitarbeiter" sind, wie du schreibst. Denn 96 PCs für einen Mitarbeiter...

2. Absätze machen einen Text leichter lesbar und somit auch leichter verstehbar.

3. Gewünschtes Ergebnis beschreiben ist immer von Vorteil.

Ich versuche mich jetzt mal dran, soweit ich es interpretiere.

Du hast zum Jahresabschluss 96 Mitarbeiter und somit 96 PCs. Innerhalb des Jahres gehen Mitarbeiter und es kommen neue.

Du willst aber die Anzahl PCs nicht ändern, wenn du in einem Monat weniger Mitarbeiter hast, da du davon ausgehst, dass es bald wieder mehr sind.

P127 ist die Mitarbeiterzahl, P128 die PC-Zahl. Q127, R127 usw. stellen die Änderung der Mitarbeiter dar. Q128, R128 stellt die Anzahl PCs dar. Diese soll der Mitarbeiterzahl entsprechen, mindestens aber dem Jahresabschluss.

Q128: =MAX(P128;SUMME($P127:Q127))

Formel nach rechts ziehen.

LG, Chris

Kommentar von Makito1 ,

Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich werde auf dein Feedback bezüglich meines 1. Posts hier eingehen und darauf achten. Danke dir Chris.

Soweit hast du das Grundprinzig des Problems verstanden. Allerdings stellt die Zeile 128 die Anzahl der PCs dar (, die auch woanders in der Excel-Tabelle mit der Personalplanung verknüpft ist).

Zeile 127 stellt die Differenz aus Zeile 128 darf und soll den Zugang von PCs errechnen. Es sollte aber wie du schon richtig verstanden hast, den Bestand nicht mindern.

Das wichtigste ist ja das das Wachstum beschrieben wird ausgehend vom max. Wert des 1. Jahres. Wenn jedoch der Wert unter dem max. Wert des ersten Jahres liegt, dann 0.

Zieht man aber die Formel dann druch, dann sollte eigentlich S127 = 1 stehen, da in P128= 96 PCs vrhanden sind und in S128=97 also einer hinzukommen muss. Das Problem ist, er berechnet mir wieder die Differenz zwischen R128=80 und S128=97, also 17 PCs müssen neu hinzugeholt werden.

Expertenantwort
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 18

Bahnhof, Spiegelei und Basalt, nein, beim Halma gibts keinen Elfmeter!

Sorry, aber ich hab keine Ahnung, was Du willst. Ich sehe nur eine einfache Summenfunktion ab Jahr 1 nach rechts und die Fortsetzung nach links, aber nicht im Jahr 1 selbst.

Beschreib nochmal Dein Vorhaben genau!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten