Frage von cowgirl0204, 53

Kompliment verlängern?

Hey :) ich mache seit einiger Zeit mit meiner RB (15 Jähriger Haflinger-Wallach) viel Bodenarbeit und habe auch schon ein bisschen angefangen mit Zirkuslektionen. Aber ich habe ein Problem. Er macht das Kompliment zwar super, aber sobald er das Leckerli hat, steht er wieder auf. Ich kann ihn auch nicht mit mehreren Leckerlies dazu 'überreden' unten zu bleiben, weil er, sobald er ein Leckerli hat, aufsteht, egal ob ich 5000 weitere in der Hand habe. Ich habe auch schon ausprobiert, ob es funktioniert, wenn ich ihn am Strick (also mit Halfter) festhalte, aber er zieht den Kopf dann erst recht nach oben, weil er den Druck nicht mag. Ich wollte fragen, ob mir jemand einen Trick oder sowas verraten könnte, wie er länger in der Verbeugung bleibt?! Ich möchte dann später daraus das knien erarbeiten...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MissDeathMetal, 31

Grundsätzlich solltest du dir bewusst sein, dass das Kompliment eine Dehnübung für das Pferd ist. Viele Pferde können diese Haltung gar nicht lange halten, weil es zu stark an den Sehnen und Bändern zieht und schmerzt. Ihn festzuhalten und zu versuchen ihn unten zu fixieren kann böse und irreversible Schäden hervorrufen, daher rate ich dir dringend davon abzulassen! 

Ebenso wie du nicht als ungeübte einfach in den Spagat rutschen kannst, kann nicht jedes Pferd automatisch das perfekte Kompliment zeigen. Oftmals brauchen sie ein paar Wochen bis sie das vorgestreckte Bein überhaupt durchstrecken können während sie mit dem anderen "Knie" auf dem Boden aufsetzen. Kann das Pferd das, so kannst du bspw in den Spagat rutschen, ihn aber nicht gleich halten. Dein Pferd muss sich erst dehnen und die Sehnen und Bänder und Muskeln müssen sich dehnen und verlängern. Das geht nicht einfach so und benötigt Übung und Geduld. Gib deinem Pferd diese Zeit und akzeptiere es, wenn er körperlich nicht in der Lage ist die Haltung länger zu bieten als er es tut. 

Ich hoffe, du machst ihn vor der Zirzensik auch gut warm? 20min Aufwärmtraining sollten es minimum sein. Lockerer Schritt, Trab und ein flockiger Galopp auf beiden Händen, dann ist die Muskulatur warm und die Sehnen und Bänder auch. Erst dann darf man mit Dehnübungen anfangen (du machst dich ja auch erst warm bevor du die richtigen Übungen machst). 

Ich würde das einfach weitermachen wie bisher. Runter, Leckerli und hoch. Jeden Tag 2x auf jeder Hand, dann kannst du in einer Woche anfangen ihn länger unten zu lassen. Dabei gehst du wie gewohnt runter mit dem Leckerli in der Hand. Zählst leise Eins-zwei und gibst dann das Leckerli. Fertig. Nach 3-4 Tagen zählst du dann leise bis drei, usw. Wenn du das Gefühl hast dein Pferd kann sich problemlos unten halten, dann kannst du das Abwarten in Haltung verlängern und ausbauen. 

Kommentar von cowgirl0204 ,

Erstmal danke für deine Antwort :) Und um erstmal auf das wichtigste zurückzukommen: natürlich wärme ich ihn vorher angemessen auf und das auch mehr als 20 Minuten😊 du hast recht, was die bänder, sehnen etc. angeht, was du gut durch das Beispiel mit dem Spagat verdeutlicht hast. Ich hatte überhaupt nicht daran gedacht, dass soetwas sein kann, was eigentlich doppelt dumm ist, da ich selbst eine Achillessehnenverkürzung habe und es wissen sollte :D Also vielen lieben Dank, für den 'Tipp' ich werde es so machen, wie du gesagt hast😊👍

Kommentar von MissDeathMetal ,

ja sowas vergisst man gerne mal :D Daher verweise ich immer darauf, dass sich Sehnen, Bänder und Muskeln bei Beanspruchung verkürzen und auch kurz bleiben wenn man sie nicht regelmäßig dehnt :) Wenn du selbst eine Verkürzung hast kennst du dich ja damit aus :D Also immer langsam, Stück für Stück und vorsichtig ausbauen. Viel Spaß! :)

Antwort
von Heklamari, 16

wie oben bescxhrieben ist's gut,

 wir haben nach dem ersten Vierteljahr eine kleine Futterschüssel mit  zwei Maulvoll Einweichfutter (Rübschnitzel/ Heucobs) "unters" Pferd gestellt

aber täglich 2- maximal(!!!) 3mal re/li reicht völlig - sonst wird's ihm langweilig

Antwort
von mimimausi8, 8

du musst einfach abwarten mit dem leckerlie oder es ganz klein machen sodass er damit lange beschäftigt ist.

Es liegt aber warscheinlich daran das er das erst mal aushalten muss, weil komplimet sehr schwer und anstrengend ist. achte am besten darauf ob seine schulter anfängt zu zittern 8sie kann auch erst anfangen wenn er schon wieder oben ist und etwas länger steht)dann hat er nämlich noch nicht so viele mukel das er das aushalten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community