Frage von NmdPK, 29

Komplikationen nach TEILBESCHNEIDUNG?

Hallo zusammen. Ich hatte vor ca. einer Woche eine Teilbeschneidung. Mein Problem ist jetzt, ich habe das gefühl meine Vorhaut ist immernoch zu eng. Sobald ich eine erektion bekomme und die Vorhaut über bzw. in der mitte der Eichel ist habe ich das gefühl sie zerreist fast. Und beim zurückziehen habe ich schmerzen. ist das normal und was kann man da machem? danke schonmal im Vorraus

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung & Vorhaut, 15

Servus NmdPK,

Nach einer Woche kann man noch nicht das vollständige OP-Ergebnis beurteilen. :)

Die Vorhaut ist nach einer Woche noch angeschwollen, die Naht ist noch nicht vollständig verheilt und das, was du im Moment hast, ist nicht das Endergebnis nach der OP.

Ich würde daher jetzt erst einmal abwarten, bis die Heilung voranschreitet - und dann sieht man weiter :3

Falls sie tatsächlich immer noch zu eng sein sollte, dann würde ich keine erneute OP empfehlen (da jede OP erneut Narben setzt), sondern eine konservative Behandlung der Narben und Vorhautenge mit Kortisonsalbe.

Die Vorhaut sollte auf jeden Fall weitestgehend erhalten bleiben, das ist Grundregel bei solchen Eingriffen :)

Lg

Antwort
von SaschaL1980, 9

Hallo NmdPK,

ich könnte mir vorstellen, dass die Folgen der Operation einfach noch nicht ganz abgeheilt sind. 

Also, einfach mal abwarten. Wenn du willst, kannst du ja auch einfach den Arzt anrufen, und fragen, ob das normal ist bzw. wie lange es eben dauert, bis alles "normal" sein sollte.

Gute Besserung!

LG Sascha

Antwort
von newcomer, 15

mit einer 6 wöchigen Dehntherapie hättest du dir die Teilbeschneidung komplett sparen können

Kommentar von newcomer ,

nun sollteste warten bis Teilbeschneidung abgeheilt ist und dann mit Dehntherapie die mit cortisonhaltiger Creme unterstützt wird beginnen.
Seit vielen Jahren ist sich die Urologie einig dass bei Vorhautverengung keine Beschneidung mehr notwendig ist. Es gibt aber noch viele ältere Urologen die Beschneiden weil sie nur da was verdienen

Kommentar von newcomer ,

Möglich ja - aber unnötig.

Heutzutage behandelt man das anders. Es gibt eine Salbentherapie (die die Vorhaut erweitert), eine Dehntherapie die man zuhause durchführen kann und mehrere erweiternde Operationen.

Solltest du zusätzlich ein Problem mit dem Vorhautbändchen haben, wäre das Beste eine Vorhautplastik mit einer Verlängerung des Bändchens. Allerdings ist das Vorhautbändchen auch dehnbar..

Die Vorhaut ist viel zu wichtig, als dass man sie einfach abtrennen sollte - eine Beschneidung bringt zahlreiche Nachteile mit sich,
sie verringert deine Empfindlichkeit und dein Gefühl / Lust bei Sex und
Selbstbefriedigung wirklich deutlich, wie Studien bewiesen haben.

Ich würde deswegen an deiner Stelle schauen, dass so wenig Haut wie
möglich entfernt wird oder - wenn möglich - gar nichts entfernt wird,
sondern nur eingecshnitten und anders vernäht (Vorhautplastik)

Die Krankenkasse zahlt das Ganze auf jedem Fall.

Ich würde dir erstmal zu Dehnen oder einer Salbe raten.
Bei Beidem musst du deine Eltern nicht informieren (das eine kannst
alleine machen, beim anderen musst du zum Urologen - geht aber alleine);
nur bei einer Operation müssen sie unterschreiben.

Lg

Kommentar von Barbdoc ,

Hast du die Frage nicht gelesen?

Kommentar von surfenohneende ,

JA ...

eine Beschneidung ist bei Phimose in >90% der Fälle unnötig

Kommentar von Barbdoc ,

Du hast die Frage auch nicht gelesen.

Antwort
von Barbdoc, 9

Warte erst einmal ab, bis alles abgeschwollen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community