Frage von DExTER456, 28

Komplexbildung Chemie - Kann mir das jemand erklären?

Mir ist etwas bei den Komplexbildungen nicht klar:

Sb(OH)3+OH^- ---> [Sb(OH)4]^- Hier entsteht ein Komplex

Aber bei Fe(OH)3 entsteht kein Komplex und ich versteh nicht wieso ich könnte doch auch wie oben rechnen oder nicht?

Danke schonmal im vorraus!

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von labmanKIT, 21

Eisen ist nunmal kein Antimon, es hat andere chemische Eigenschaften.

Kommentar von DExTER456 ,

Und bei Fe(OH)3?

Kommentar von DExTER456 ,

Bzw woher weiß ich wie das eine und das andere zustande kommen als Komplex?

Kommentar von labmanKIT ,

Kann man mit der Elektronenkonfiguration und Ligandenfeldtheorie erklären. Fe3+/2+ bildet oktaedrische Komplexe z.b. mit CN-,H2O...

Antwort
von Question9889, 4

Neben Antimon haben auch die Hydroxide von Bor, Aluminium und Zink die Eigenschaft ab einem bestimmten pH-Wert [M(OH)4]- oder 2- zu bilden.

Das kann man eigentlich nur anhand der Eigenschaften des Elements feststellen.

Aluminium und Bor hätten als Hauptgruppenelemente in diesem Komplex ein Oktett.

Das Auffüllen von d-und p-Orbitalen erfolgt ebenfalls bei Zn2+ .

Für Eisen - ganz egal bei welcher Wertigkeit - bringt die Bildung dieses Komplexes energetisch nichts. Es bildet aber viele oktaedrische Komplexe z.B. mit Cyanid - Ionen und OH- Ionen..

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community