Frage von user415,

Komplette Rechnung für Lebensmittelgutschein an die ARGE?

Ich hatte diesen Monat einen Lebensmittelgutschein vom Jobcenter bekommen. Der Supermarkt rechnet diesen ja hinterher mit dem Jobcenter ab. Ich fragte bei Kaufland nach ob die die komplette Rechnung, also eine Kopie des Kassenzettels an die ARGE schicken. Die sagten "Ja denn die wollen ja wissen ob ich tatsächlich nur Lebensmittel gekauft habe." wobei das ja im Supermarkt von einer Frau aus dem Büro bereits kassiert wurde.

Nun die Frage. Darf der Supermarkt überhaupt den ganzen Kassenzettel an die ARGE schicken? Ich fühle mich da nämlich in meiner Privatsphäre sehr angegriffen. Das Jobcenter darf ja gerne wissen das ich Lebensmittel gekauft habe aber doch nicht welche im Detail. Wenn das Jobcenter bezweifelt das es "nur Lebensmittel" waren könnten die ja immernoch einen Rechtsanwalt einschalten aber doch nicht direkt und sofort oder?

Antwort von schildi,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

du möchtest was vom Staat ,Lebensmittel , also hat der Staat auch das recht zu prüfen ob du auch Lebensmittel gekauft hast !Fühlst du dich in deiner Privatsphäre angegriffen, kaufe dir die Lebensmittel selber

Kommentar von user415,

Ziemlich blöde Antwort. Wenn ich Lebensmittelgutscheine beantragen muss hat es wohl nicht gereicht das ich meine Lebensmittel ohne Staatshilfe kaufe.

Kommentar von schildi,

nein, es muss überprüft werden

Kommentar von jamaga1,

Da hat wohl jemand Sanktionen bekommen. Das kommt davon. Wenn Du Gutscheine bekommst, hat die Arge auch das Recht zu prüfen, ob diese für den richtigen Zweck ausgegeben wurden.

Kommentar von fleppenweg,

genau richtig!!!

Kommentar von MutterBeimer79,

genau, weil Du keinen Regelsatz bekommst. Familien mit 7 Kinder bekommen auch keinen Gutschein... streng Dich an, das die Dir das Geld nict mehr streichen, schon schande, kommst Deiner Pflicht nicht nach und jammerst hier

Kommentar von user415,

tja pech du Nase. Ich habe weder Sanktionen noch wurde mir irgendwas gestrichen. Gutscheine bekommt man auch wenn der Monat einfach mal etwas teurer war.

Antwort von Janine1991,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Anders können sie kaum sicher gehen, dass nicht irgendwer seine Sucht (Alkohol, Zigaretten, etc.) mit dem Geld finanziert. Das interessiert die doch gar nicht näher, was genau du kaufst, hauptsache es ist was zu essen. Ich selber habe nichts mit dem Amt zu tun, aber eine Bekannte, und die bekommt nur 30 € die Woche, das müsste verboten werden...

Kommentar von user415,

Leider interessiert die doch immer mehr als sie wissen sollten. Letztens Jahr war ich obdachlos und lebte im Wohnwagen. Mein RA hat nur durch Zufalls rausgefunden das die in den Akten zu stehen hatten "Wohnen ohne festen Grund? Illegal in der Stadt?"

Kommentar von Janine1991,

Ja, die wollen sehr viel wissen... Als ich meine Beihilfe vor einiger Zeit beantragen musste, wollten die auch alles mögliche wissen... Aber sollen sie doch, wenn du keinen Nachweis bringst, gibt es bald keine Gutscheine mehr für dich... Ist leider so

Kommentar von user415,

den Nachweiß bringe ich ja nicht sondern der Supermarkt der sein Geld haben will.

Kommentar von fleppenweg,

wieso verboten werden,sollen se arbeiten gehen

Kommentar von Janine1991,

@fleppenweg: Ich rede von leuten die nicht arbeiten können... Diese Bekannte hat schwerste Epilepsie, damit kann sie nicht arbeiten... Die Leute, die zu faul sind, ja dazu sag ich nichts... Die sollten gar nichts bekommen

Kommentar von user415,

Schlaumeier! Wenn du Jobs zu vergeben hast kannst du sie gerne inserieren. Nicht jeder der ALGII bezieht ist arbeitslos!

Kommentar von Janine1991,

DTrotter, das ist jetzt nicht böse gemeint, aber in Lebensmitteldiscountern wie NETTO, ALDI oder LIDL werden immer Aushilfen gesucht....

Kommentar von user415,

Ich habe ja bereits einen Geringverdienerjob. Ich nutze ALGII um auf das Lebensminimum aufzustocken!

Antwort von fleppenweg,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du hast die nachweispflicht,wenn du dort kohle oder gutscheine beziehst,dann ist es nicht pflicht der arge dir hinter her zu laufen,es ist eine bringepflicht,dazu gehört die einreichung des kassenbons,wenn deine privatspäre dir wichtig ist.....such dir n job

Kommentar von user415,

In dem Fall ist aber der Supermarkt in der Bringepflicht. Die rechnen doch mit dem Supermarkt ab. Und es ist der Supermarkt der die Lebensmittel abrechnet. Und auf dem Gutschein stand ja drauf "Kein Alkohol und keine Zigaretten". Also hat der Supermarkt meinen Einkaufswagen schon kontrolliert.

Kommentar von jamaga1,

Das ist zwar schön, dass der Supermarkt Deinen Wagen kontrolliert, aber die wollen verkaufen. Geh arbeiten, dann brauchst Du auch niemandem Rechenschaft ablegen, was Du gekauft hast!

Kommentar von MutterBeimer79,

nein, eigentlich steht es jedem Empfänger frei was man mit dem Geld macht.. Ausser bei diesen Gutscheinen, die bekommt man, wenn einem das Geld komplett gestrichen wurden... durch das Prüfen wollen die sehen, ob man wirklich Geld für LM ausgibt

Kommentar von user415,

falsch. Den Gutschein bekommt man nicht nur wenn Geld gestrichen wurde. Bei mir wurde der Umzug in ein anderes Bundesland nicht bezahlt. Damit war am Monatsanfang schon Monatsende.

Kommentar von MutterBeimer79,

da bist Du eigentl selber Schuld.

Kommentar von user415,

Nö. Das Jobcenter war der Meinung das ich einen Umzug 3 Wochen vorher einreichen muss. Gleichzeitig sagte man mir aber wenn ich einen Job in einem anderen Bundesland finde sollte ich sofern möglich umziehen. Ich bin zwei Tage nachdem ich den Job hatte umgezogen um den Job zu behalten. Gleichzeitig mit Jobantritt hatte ich den Umzug eingereicht. Der wurde aber nicht mehr bestätigt. Also blieb ich auf den Kosten "für die neue Arbeit" sitzen.

Antwort von litoca,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also.. ja die schicken den dahin, und das ist auch okay so - damit man keine alkohol oder zigaretten davon kauft, dafür ist es nähmlich einfach nicht da. und du brauchst dich nicht "in deiner privatsphäre angegriffen" zu fühlen, da sie sich den dann höchstens einmal angucken und dann in die akten legen - denen ist es völlig egal was du einkaufst solang es im rahmen ist.

Antwort von stippy73,

Hallo. also man bekommt nicht nur Gutscheine wenn man eine Sanktion bekommen hat das können mehrere Gründe sein Die Arge hat kein Interesse was du für Lebensmittel kaufst es geht darum das die Läden die die Marken annehmen und mit der Arge abrechnen dir kein Bargeld oder Zigarette so wie Alkohol rausgegeben haben. das ist alles

Antwort von VirtualSelf,

Wenn du Zweifel an der Rechtmäigkeit hast, widersprich der Weitergabe und klage!
Kannst auch versuchen, eine einstweilige Anordnung gegen die Weitergabe zu erwirken.

Antwort von haaselin,

Forderungen stellen und nicht sagen wofür das Geld ausgegeben wird? (Ist wohl nicht koscher deine Rechnung) Geh doch arbeiten, dann bist du niemandem Rechenschaft schuldig.....immer diese Anspruchsdenken, das ist eine Frechheit !!!

Antwort von user415,

Ihr verkennt hier alle das Wesentliche. Frage ist ob der Staat rein Recht hat jedes Detail über die Lebensmittel zu wissen die ich kaufe. Sprich wenn ich für die 40,- Euro Schokolade kaufe oder für 40,- Euro nur fettiges Fleisch kaufe wird im Jobcenter in die Akten geschrieben "Lebt ungesundt. Mal mit Krankenkasse sprechen und Krankenakte ziehen."

Jedes Stück Papier was man beim Jobcenter einreicht wird nicht nur abgeheftet sondern auch "interpretiert" wenn man das so nennen mag.

Die Frage ist ob das rechtlich abgesichert und legal ist das der Supermarkt einen detailierten Kassenbon an die ARGE schickt. Das ist die Frage!!!

Kommentar von jamaga1,

Ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit. Frag doch DEINEN Anwalt, der sollte das wissen.

Kommentar von Janine1991,

Es ist egal, was du von dem Geld kaufst, es interessiert nur, dass es kein Tabak, Alkohol, etc. ist

Kommentar von jamaga1,

"Es ist egal, was du von dem Geld kaufst, es interessiert nur, dass es kein Tabak, Alkohol, etc. ist", also ist es doch nicht egal, was Du davon kaufst. Zur Kontrolle wird halt der Kassenbeleg eingereicht.

Antwort von anno49x,

Wusste bislang nicht, dass es sowas gibt: Lebensmittelgutscheine. Werde demnächst meinen RA konsultieren, um nachzufragen, ob die ARGE auch ausser den Regelsätzen noch die ANWALTSKOSTEN übernimmt. Interessant!

Kommentar von MutterBeimer79,

doch, die Gutscheine bekommen Leute, denen das GEld gestrichen wurde... dann gibts Gutscheine, das sie nicht verhungern

Kommentar von user415,

nicht nur wenn Geld gestrichen wurde. Bei mir ging das Geld aus weil ich in ein anderes Bundesland gezogen bin und den Umzug vorher nicht einreichen konnte. Die geben Gutscheine auch raus wenn der Monat mal zu teuer war und man auf einmal mittellos ist.

Kommentar von anno49x,

Warum bist DU nicht daheim geblieben??? Die Regierung hat noch mehrere GUTSCHEINE für Auswanderer geplant. KINDER mit Chip-Karten werden nämlich demnächst DURCHSTARTEN, hä, hä, hä......!!!!!!

Kommentar von user415,

nicht die ARGE übernimmt Anwaltskosten sondern der Staat. Wenn du mit deinem ALGII Bescheid zum Amtsgericht gehst bekommst du einen Beratungsschein für den RA. Aber das ist ein anderes Thema.

Antwort von MutterBeimer79,

Nuja, Dir wurde die Kohle vom Amt gestrichen, deswegen bekamst Du nen LebensmittelGutschein... anhand dessen, das die das Prüfen, wollen sie sehen, ob Du den Gutschein, wirklich für LM brauchst. Kaufst Dir nämlich was anders, interpretieren die daraus, das Du Geld hast

Kommentar von anno49x,

Was sind Lebensmittel? Zählen 2 Kasten Bier-, 1 Flasche Korn (pro Tag), und die Suppe aus dem "Spendenlädle" auch dazu....

Kommentar von MutterBeimer79,

Alk bestimmt nicht...

Antwort von lacoma,

kaufland muß der arge aber einen nachweis bringen...

wie sollte das anders gehen?

Kommentar von user415,

Kaufland kann auch einen Zweitbong ausdrucken wo nur die Warengruppe und der Betrag draufsteht. z.B. LEBENSMITTEL - 40,- Euro

Kommentar von fleppenweg,

warum sollen die sich die mühe machen,bier ist auch n nahrungsmittel,wessen brot ich ess,dessen lied ich sind,und wenn es halt das lied der arge ist

Kommentar von Janine1991,

Weißt du wie viele Menschen täglich mit einem Gutschein bei Kaufland auflaufen??? Die können nicht für jeden einen zweiten Beleg ausstellen, das wäre auch zu viel verlangt, bei dem was die verdienen...

Kommentar von fleppenweg,

genau!!

Kommentar von user415,

Ich habe außer mir selbst noch nie einen mit Gutschein bei Kaufland oder woanders einkaufen sehen. Erstaunlicherweise. Das liegt aber vermutlich daran das man um diese Gutscheine so betteln muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community