Frage von jeka1996, 45

kommt nach 'habe' ein komma?

da ich jedoch den wunsch habe in das berufsleben einzusteigen und (...) zu sammeln(...) -> kommt nach 'habe' ein komma? ja oder?

Antwort
von rhenusanser, 14

Früher musste man immer bei einem "erweiterten Infinitiv mit zu" ein Komma setzen. Heute kannst du es, musst es aber nicht. Es gibt allerdings Ausnahmen, wo du es immer noch musst:

a) wenn der dein "Nebensatz" mit  „um“, „ohne“, „statt“, „anstatt“, „außer“ oder „als“ beginnt (, um in das Berufsleben einzusteigen)

b) wenn der "Nebensatz" von einem Substantiv abhängig ist. Beispiel: aus Angst, sich schlecht zu benehmen oder durch den Wunsch, ins Berufsleben einzusteigen

es gibt noch mehr Ausnahmen aber du siehst: in deinem Fall musst du ein Komma setzen, den auch dein Satz ...den Wunsch habe, in das Berufsleben... hier ist der "erweiterte Infinitiv mit zu" von einem Substantiv abhängig.

Mein Rat: da es so viele Ausnahmen gibt: setze lieber immer ein Komma, denn es gilt die Kann-Regel. Das heißt: ein gesetztes Komma beim "erweiterten Infinitiv mit zu" ist nie verkehrt, ein fehlendes kann manchmal ein Fehler sein.

Antwort
von duckman, 34

ja - allein aus dem Grund, dass beide Sätze nicht alleine stehen können.

Antwort
von thishurts, 30

Ja, da kommt ein Komma hin :-)

Antwort
von xangelxangelx, 15

jaa da kommt eines hin

Antwort
von elenaunicorn29, 21

Ja, da kommt ein Komma hin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten