Kommt meine Vermieterin mit einer Eigenbedarfskündung für gewerbliche Zwecke durch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist nach einem BGH-Urteil auch dann möglich, wenn der Vermieter die Wohnung zu rein beruflichen Zwecken nutzen will (Az.VIII ZR 330/11).

Ich wohne seit 6 Jahren in der Wohnung

Nach § 573c Abs. 1 BGB gilt dann für den Vermieter eine Kündigungsfrist von 6 Monaten. Kündigt der Mieter, sind es aber immer 3 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohne seit 6 Jahren in der Wohnung und bin 60% Schwerbehinderung ... und nun wolle ich mal fragen ob sie damit durch kommt ... vllt kennt auch jemand aktuelle Urteile .

 Kündigung aus genanntem Grund  ist möglich.

Hier ein Link:

https://rechtsklarheit.de/blog/ordentliche-Kuendigung-Eigenbedarf-Gewerbe-Wohnung-Vermieter-Eigenbedarfskuendigung-Mieter-Sperrfrist-Umwandlung

LG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch die Nutzung als Büro gilt als rechtmäßiger Eigenbedarf.

Sprich sie wird, wenn die Kündigung formell korrekt ist, damit durchkommen.

Im Mietrecht gibt es keinen Kündigungsschutz wegen Schwerbehinderung.

Wurde die Kündigungsfrist von 6 Monaten berücksichtigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicoleFranken
16.06.2016, 13:30

Nein ... es sind 3 1/2 Monate ... hab die Kündigung heute erhalten

0

dass ich sie bis zum ... kündigen werde

Das ist eine Kündigungsankündigung, aber keine Kündigung!

Auch davon unabhängig erachte ich die Begründung, dass in der Wohnung Aktenordner gelagert werden sollen, als vorgeschoben und nicht real.

Wohnt denn die Dame im selben Haus? Wenn nicht, wieso kann sie dort Eigenbedarf wegen Spielzimmer für Töchterlein anmelden? Alles äußerst mysteriös..

Erst Lager, dann Büro und dann Spielzimmer ????  Das riecht sehr stark nach in Wirklichkeit unbegründeten Eigenbedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?