Kommt mein Cousin ins Gefängnis (Kindergeld)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, wenn er bzw. die Eltern im Grunde nach einen Anspruch haben bzw. gehabt hätten, dann muß er das nur nachweisen. Kindergeld wird bei Berechtigung auch nachgezahlt. Wenn er jetzt einen Brief oder Bescheid bekommen hat, Widerspruch einlegen und die Nachweise einreichen. Fristen beachten.

Kindergeld für Ü18 ist an Bedingungen geknüpft aber diese sind vielfältig.

So ganz klar wird mir aus deiner Beschreibung nicht ob er nun Anspruch hat, hatte oder nicht.

Solange der Cousin noch keine Ausbildung absolviert hat und er einen Ausbildungsvertrag vorliegen hat oder hatte , hat/hatte er bzw. die Eltern Kindergeldanspruch. Ebenso wäre es bei einer verbindlichen Schulanmeldung. Bis zum 18.Geburtstag wird Kindergeld ohne Wenn und Aber gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filipic
15.03.2016, 16:48

Er hat aber die Ausbildung nicht angefangen weil er sich am letzten Monat entschieden hat doch lieber weiter Schule zu machen!! Kann trz nichts passieren 

0

Zurückzahlen muss er es in jedem Fall. Die Behörde entscheidet, ob eine Strafverfolgung erfolgt. Er könnte den Sachverhalt nochmal schriftlich erklären , wie es zu dem Fehler kam und um Entschuldigung bitten. Eventuell wird dann auf eine Anzeige verzichtet. Hab ich auchmal gemacht, wegen Bafög, das ich zu unrecht kassiert habe. Die haben mich nach meiner ausführlichen Erklärung dann kulanterweise nicht angezeigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filipic
15.03.2016, 16:19

Dankeschön für die antwort! 

Ich habe ihm auch gesagt er soll ein Termin bei der Familienkasse machen und denen das erklären  

1

Was möchtest Du wissen?