Frage von DrUrensohn, 106

Kommt man sich da nicht blöd vor und schämt man sich nicht?

Wenn auf einer Party ausreichend Vegane Gerichte angeboten werden und man selbst einen Topf mit eigenem Essen dabei hat und erstmal fragt, wo man es denn warm machen könnte? Was sind das für Leute???

Antwort
von leseratten1, 43

Vielleicht war es einfach Gewohnheit. Viele Menschen mit einer Ernährung, die vom Mainstream abweicht, schleppen ihr Essen mit zu Partys. Das kenne ich gut von einer Freundin mit heftiger Glutenunverträglichkeit.

Ich kenne es auch selber, da frage ich vorher, ob es auch für Alternative X etwas gibt und dann heißt es vor Ort "hab ich vergessen". Das ist nicht schön, wenn man Hunger mitbringt und den anderen beim Essen zusehen muss.

Ich kenne auch die Situation, dass an Alternative X gedacht wird, aber in einer Art und Weise, dass ich davon garantiert nichts haben will.

Mal ein konkretes Beispiel: nicht alle Veganer essen diese "tollen" Alternativprodukte, die in aller Regel ungesund sind (zu viel Fett, zu viel Zucker und schlechte Zutaten).

Es gibt medizinische Gründe, warum manche Menschen eine strenge Diät halten (müssen) oder sie verfolgen damit bestimmte persönliche Ziele (z.B. abnehmen, gesünder essen).

Da du dir offenbar sehr sicher bist, dass die Person keine Allergien oder ähnliches hat - warum fragst du sie nicht persönlich? Bei einer privaten Geburtstagsfeier kennt man seine Gäste ja und kann um ein ein 4-Augen Gespräch bitten.

Wir hier im Internet kennen weder dich noch deinen Gast und herum raten ist nicht sonderlich effektiv. Frag einfach ;-)

Antwort
von AloeVera1403, 32

Du hast hier ja jetzt schon teils wirklich gute und ausführliche antworten bekommen, die alles beantworten sollten. Die frage die sich mir da nur stellt: "warum willt du das eigentlich so dringend wissen, aber dann doch nicht so dringen, dass du einfach nachfragst?" Was willst du hören? Frag halt einfach nach und bleib nett und sachlich. Diese person hatte bestimmt nicht das ziel, unhöflich zu sein.
LG ^-^

Antwort
von Sucher123456, 58

Nein - es gibt genügend ernsthafte Gründe auf seine Nahrung zu achten. Ich nehme an, der Partyveranstalter war nicht so zuvorkommend bei seinen Gerichten Allergene auszuzeichnen. Auch Gluten ist ein Allergen. CousCous (keine Ahnung ob vegan oder nur vegetarisch) - enthält z. B. Gluten.

Für jemand der Zöliakie ist das pures Gift. Kann aber auch böse genug sein, dass es schon reicht, wenn du vorher Brot mit einem Messer geschnitten hast und dann beispielsweise Obst oder Gemüse schneidest - war's dann mit der Glutenfreiheit. Fiese Krankheit.

Gibt noch viel mehr Allergene. Ist das so jemand - schämt sich die Person sicher nicht. Im schlimmsten Fall wird das sogar Lebensbedrohlich.

Kommentar von DrUrensohn ,

Es war eine Private Geburtstagsparty und die Person hatte sicher keine von dir genannten Allergien. 

Kommentar von Sucher123456 ,

Sind keine Allergien im Spiel - und weiß ich es gibt zur Not genügend auch nur vegetarische Gerichte - sollte wenn nicht medizinische Gründe dagegen sprechen - kein Thema sein. Sieht man mir nicht an - aber ich Vertrage weder Gluten noch Milch. Wenn auch in einer abgeschwächten Form, meine Frau verträgt keine Citrusfrüchte und mein Chef hat eine hochpotente Allergie gegen Kiwi.

Gerade meiner einer hat sich ein dickes Fell zugelegt. Auch wenn ich gelegentlich "sündigen" kann - die Rechnung in Form von höllischen Kopfschmerzen kommt bestimmt. Letztes mal waren nicht nur die im Boot.

Antwort
von Emmacharlotte1, 55

Vielleicht wissen die ja nicht dass auf der Party genug veganes essen ist? Oder sie haben Angst es ist doch nicht vegan und wollen dann lieber Nummer sicher gehen dass es wirklich vegan ist.

Kommentar von DrUrensohn ,

Es war durchaus bekanntwas es zu essen gibt

Antwort
von Schokolinda, 15

Kommt man sich da nicht blöd vor und schämt man sich nicht?

offensichtlich nicht, sonst würde es ja nicht gemacht werden.

möglicherweise schätzt die person die beziehung zu den gastgebern anders ein als du - im gefühlt familiären rahmen kann man so was schon mal machen, vor allem wenn man von den essensplänen nicht wusste (stand das denn so auf der einladung?) oder dem ganzen nicht traute.

Kommentar von DrUrensohn ,

In dem Fall muss man ja nicht mehr darauf achten, ob es nun was veganes zu Essen gibt...

Kommentar von Schokolinda ,

in welchem fall? falls mir ein veganes bufett angekündigt wäre, wäre ich sicher, nicht zu "verhungern"; falls nichts darüber bekannt wäre, hätte ich zweifel über die versorgungslage.

Antwort
von ApfelTea, 26

Vielleicht wusste er es nicht? Oder es ist ein Allergiker? Er wird schon seinen Grund haben

Antwort
von eostre, 35

Nähere Informationen wären gut, unter welchen Umständen trug sich das denn zu? 

Kommentar von DrUrensohn ,

Es war eine Geburtstagsparty. Da bekannt war, dass eine kleine Anzahl an Veganern eingeladen war haben wir darauf geachtet, dass es beim Buffet auch etwas Veganes zu essen gibt. Ja, es waren dann sogar weit mehr vegane Gerichte als "normale" Gerichte, obwohl auf 40 Leute 2 Vegetarier gekommen sind. Und dann kommt die Person mit einem Topf in der Hand, gerade genug für sich selbst und fragt erstmal, wo sie es denn aufwärmen könnte. Irgendwie unverschämt...

Kommentar von eostre ,

Privat,  also nur geladene Gäste,  vermutlich verwandte und Freunde?  Was gab es denn auf Nachfrage für eine Begründung? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten