Frage von Medkh, 744

Kommt man in die Hölle, wenn man den Islam nicht annimmt?

Unser Imam sagt uns in der Moschee, alle kommen in die Hölle, wenn sie den Islam nicht annehmen. Ist da was dran? Ich habe viele christliche Freunde.

Antwort
von JTKirk2000, 117

Diese Drohung gibt es in fast allen abrahamitischen Religionen. Wie soll man da wissen, welche recht hat? Abgesehen davon glaube ich nicht an eine Religion, weil sie außenstehenden mit der Hölle droht. Eine Religion die Andersgläubige in die Hölle verdammt, kann mir sowieso gestohlen bleiben. 

Ich glaube an die Liebe und nicht an die Verdammnis. Daher glaube ich an einen liebenden Gott und nicht an einen, der jemanden in eine Hölle steckt, nur weil er nicht den "richtigen" Glauben gefunden hat, egal ob er ansonsten ein guter Mensch gewesen ist. 

Und gut definiere ich in diesem Kontext so, dass man hilfsbereit ist und aus Nächstenliebe handelt, niemanden unter Druck setzt, sondern anderen auch in weltlicher Hinsicht gern hilft, aber ebenso auch niemanden aufgrund von persönlichen Interessen zum eigenen Vorteil benachteiligt.

Antwort
von Hamburger02, 184

Und die Katholiken sagen, alle, die nicht in die katholische Kirche eintreten, kommen in die Hölle.

Mindestens einer lügt also, ich vermute eher beide.

Antwort
von silberwind58, 382

Da kommt der Imam als erstes in die Hölle,wenn es die gibt! Jedem Seinen Glauben! Wer andere Menschen bekehren will,ist intolerant und oberflächlich!

Kommentar von RK3420 ,

Auf jeden Fall. Das wurde prophezeit

Kommentar von RK3420 ,

Das tut er auch meiner Meinung nach. Noch spuckst du große Töne

Kommentar von silberwind58 ,

Ja klar,der Islam wird die ganze Welt bekehren und belehren! 

Kommentar von RK3420 ,

Warte nur ab

Kommentar von silberwind58 ,

Hahaha,das ist einfach nicht ernst zu nehmen!Sorry,ich widme mich anderen Fragen und Themen!

Kommentar von stinksack200 ,

Wir zittern vor Angst! 

Kommentar von procoder42 ,

Leider wirst du dich nach deinem Tod nicht darüber ärgen können, dass du dein Leben an einen nicht  existenten Gott schwendet hast ...

Tut mir leid, aber wer in den Kommentaren so sehr versucht andere zu bekehren, hat es nicht anders verdient

Kommentar von Hyaene ,

"noch spuckst du große Töne... warte nur ab" 

Damit schießt ihr euch immer wieder ins aus! 

Kommentar von Bube1602 ,

Ja das wurde prophezeit nämlich vom fusselbärtigen Salafisten vor dem Aldi…
Was für ein Schwachsinn!
Da braucht sich niemand wundern warum die ganze Welt über den Islam lacht…

Kommentar von Bube1602 ,

Zwing mich doch

Kommentar von RK3420 ,

Ich habe nichts gegen Schwerbehinderte. Der liebe Bube1602 hat als Interessen Schwerbwhindertenrecht usw. und nicht den Islam

Kommentar von silberwind58 ,

Da hab ich das gleiche Interesse! Und,der Islam interessiert mich überhaupt nicht! Ausserdem kommst Du mit dieser Ansage,vom Thema ab!

Kommentar von RK3420 ,

Ich habe sehr wenige Christen als Freunde. Und die machen wss die wollen. Ich mische micht nicht in ihr Leben ein oder sage ihnen dass sie dem Islam beitreten sollen. Ist ihre Sache. Ich habe hingegen viele Atheisten als Freunde und die sind nicht so wie in dieser Community und versuchen alles um den Islam runterzumachen. Immer der Islam. Attentat= Das war bestimmt ein Muslime. Die Weltanschauung heutzutage..... erbärmlich. Und zu deiner Aussage. Ich will niemanden den Islam aufzwingen. Im Islam gibt es keinen Zwang.

Kommentar von silberwind58 ,

Du kommst aber so rüber,als wenn Du uns den Islam aufzwingen willst! Ich habe auch Islamische Freunde und Bekannte aber das Thema kommt nie auf! Wir akzeptieren und respektieren uns,ohne Worte über Religion! Und das geht ganz gut! Meine Behinderte Tochter geht mit Muslimen in die Tageswerkstätte,das Thema Religion wird auch da nicht so publiziert,wie hier! Wir leben miteinander und sind für einander da!

Kommentar von RK3420 ,

Ich will euch den Islam nicht aufzwingen. Ist euer Problem. Und deine Freunde sind glaube ich nicht sehr gläubig.

Kommentar von silberwind58 ,

Müssen Sie auch nicht! Sie sind einfach menschlich!

Kommentar von Aboutme9 ,

@Medkh hör aus! Ich bin selber gläubiger Muslim und so weit ich weiß , wird nicht jeder denn Islam annehmen . Du sollst nur denn Menschen denn Islam und so erklären . Der Rest ist dann denen überlassen .

Antwort
von SibTiger, 148

Für die Existenz einer Hölle gibt es absolut nicht den kleinsten seriösen Hinweis.

Aber selbst wenn Du an diesem merkwürdigem Glauben festhalten willst, gibt es von erheblich intelligenteren Muslimen, als anscheinend Dein Imam einer ist, auch andere Ansichten.

http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=pb&a...

Antwort
von Dackodil, 204

Der Islam sieht das so.

Ich bleibe trotzdem Atheist und denke in der Hölle eine illustre Versammlung großer Geister vorzufinden.

Antwort
von 1988Ritter, 151

Natürlich nicht.

Christen finden dazu in Galater 1 Vers 8:

Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium
predigen anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht!

Da das Christen wissen, können sie den Islam gar nicht annehmen.

Es ist wegen Galater 1 Vers 8 unter christlich religösen Ansichten allerdings zweifelhaft, was mit den Muslimen passiert.

Man muss halt schauen wer am Ende Recht behalten wird.

Antwort
von frischling15, 140

Das sind doch alles Einschüchterungsversuche !

Ebenso , wie die Übertreibung , dass auf einen Gotteskrieger eine Schar sanfter Jungfrauen im Paradies warten.

Antwort
von extrapilot350, 390

Egal was Du tust, Du kommst nicht in die Hölle!

Es gibt keine Hölle. Was solltest Du auch dort. Alles was wir fühlen, empfinden, sehen, hören, riechen, schmecken wird über unseren Rezeptor, den Körper an unser Groß- und Kleinhirn weitergeleitet. Dort wird es analysiert und verarbeitet. Bei Eintritt des Todes schaltest das GEhirn ab und der Körper ebenso.

Es gibt also nichts mehr was alle Funktionen ausführen und analysieren kann.

Kommentar von RK3420 ,

Was ist der Sinn des Lebens?

Kommentar von extrapilot350 ,

Zu leben ist der Sinn des Lebens. Das ganze Leben ist ein Sterben und endet mit dem Tod.

Kommentar von silberwind58 ,

Was Du aus Deinem Leben machst,ist der Sinn des Lebens.

Kommentar von RK3420 ,

Nach dem Tod ?

Kommentar von extrapilot350 ,

Gibt es kein Leben mehr, deshalb heißt es ja Tod.

Kommentar von RK3420 ,

Du hast keine Beweise

Kommentar von RK3420 ,

bzw. die Wissenschaft hat keine Beweise. Also kannst du es nicht wissen

Kommentar von extrapilot350 ,

und Du kannst es nicht behaupten, weil es ein Irrglaube ist. Das kannst Du behandeln lassen.

Kommentar von RK3420 ,

Es ist kein Irrglaube. Das ist das einzig wahre. Du kannst deine Islamfeindlichkeit auch behamdeln lassen

Kommentar von extrapilot350 ,

Wenn es Feindlichkeit wäre, aber es ist so lächerlich was bei euch alles haram ist. Lese doch hier mal die Fragen und Antworten der Muslime und die sog. "Weisheiten" des Koran, da klingen ja die Märchen der Gebrüder Grimm glaubhafter. Wenn dann noch solche beratungsresistende Muslime sich dann auch noch fanatisch hinter das alles stellen, hier behaupten wenn man den Islam nicht mag ist man ein Nazi, ist das nur ein Zeichen von Dummheit, Arroganz und von völliger Irrgläubigkeit bzw. Realitätsverlust.

Kommentar von stinksack200 ,

Hast du Allah in der Birne,

ist kein Platz mehr fürs Gehirne.

Kommentar von stinksack200 ,

Wo? Im Grunzkurs in der Moschee?

Kommentar von RK3420 ,

Ich habe nie gesagt dass einer ein Nazi ist nur weil einer den Islam nicht mag. Warum sind die Geschichten der Thora, Bibel und Kuran ähnlich?

Kommentar von Dackodil ,

Weil sie alle von den Babyloniern abgeschrieben haben.

Kommentar von stinksack200 ,

Koran, die Geschichten von Frederick & Piggeldy.

Kommentar von RK3420 ,

badum tsss

Antwort
von DerBuddha, 111

da alle religionen und sämtliche schönen märchen darin nur erfindungen der menschen selbst sind, ist die aussage deines imam quark und nur für die menschen gedacht, die diese märchen glauben wollen............

ausserdem gibt es überhaupt keine hölle, denn dieser "begriff" wurde aus einer älteren mythologie geklaut, umgeschrieben und im monotheismus dann als druckmittel für gläubige eingeführt.......... die unterwelt, aus der im monotheismus die "hölle" wurde, stammt aus der ägyptischen mythologie und hatte dort einen völlig anderen und viel schöneren hintergrund..............:)

glaube also nichts von dem, was man dir in religionen vorsetzt, denn religionen sind nur dazu da, menschen zum glauben zu animieren, sie zu beeinflussen und zu beherrschen...........:)

Antwort
von wildcarts2, 324

Nein, da ist definitiv nichts dran, denn die Hölle gibt es ebensowenig wie es Gott gibt, Das sind nur Geschichten mit denen man den Menschen Angst machen wollte, damit sie Gehorsam sind. Mehr nicht.

Das einzige was ich als "Hölle" bezeichnen würde (MEINE MEINUNG), ist die Mitgliedschaft in einer Relgion, da mit damit meine Persönlichkeit und Freiheit geraubt werden würde und ich in einer Fantasiewelt leben müsste, in der ich die Realität leugnen müsste.

Kommentar von aslan1983 ,

Und warum gibt es in dieser Welt volkan wer kann das stoppen du etwa ?? Erdbeben kannst du es verhindern nein 

Kommentar von Him6eere ,

Aslan, hier wird es sehr treffend erklärt, warum es Naturphänomene gibt: http://www.naturkatastrophen.mobi/

Kommentar von Kuro48 ,

Irgendwer verhindert Vulkanausbrüche, seit wann?

Vulkanausbrüche und Erdbeben sind wissenschaftlich erklärbar unter anderem Teil des Erdkundeunterrichts in der...7 oder 8 Klasse.

Kommentar von Mark1616 ,

Ey Alda, Volkan hat voll gar nischt mit Gott zu dun. Volkan is mein Kumpel Alda!

Falls du mit "Volkan" Vulkane meinst, die gibt es, weil der Erdkern aus aufgeheizten Metallen, auch bekannt als Magma, besteht. Die Hitze des Erdkerns entsteht durch Kristallisations- und radioaktive Zerfallswärme. Die Erdkruste, auf der wir Leben, ist an manchen Stellen so dünn, dass diese Magma an die Oberfläche kommen kann. So entstehen Vulkanausbrüche.

Siehst du? Es gibt nichts Übernatürliches an Vulkanen.

Kommentar von RK3420 ,

Dann erklär mir den Urknall. Ich interessiere mich besonders

Kommentar von Dackodil ,

Gott wird immer dann gebraucht, um das Unerklärliche zu erklären.

Früher hatte so ein Gott viel zu tun. Er war für Blitz und Donner, Überschwemmungen, Fehlgeburten und eigentlich alle Wechselfälle des Lebens zuständig.

Allmählich verstehen wir immer mehr, wie die Welt funktioniert und Gott als Erklärung wird immer mehr in den Hintergrund gedrängt.

Als letzte Bastion bleibt ihm noch der Urknall. Kann er haben.

Was für ein armseliger Gott!

Kommentar von Giustolisi ,

Ja, der Lückengott. Den kann man al Gläubiger einfach in jede Lücke stopfen, die noch nicht mit Wissen gefüllt ist. Hat man Wissen, das in die von ihm besetzte Lücke passt, klammert er sich wie ein Irrer in seiner Lücke fest, dann  muss das Wissen eben draußen bleiben.

Kommentar von Abahatchi ,

erklär mir den Urknall

Zum Zeitpunkt null waren die Welt, das Universum eine Singularität. Wer sich mit Singularitäten auch mathematisch aus kennt, der weis, dasze es in Ihr mangels Zeit, unendlich viele Wahrscheinlichkeiten gibt. Bedeutet: Zwangläufig, auf Grund der Wahrscheinlichkeiten, muszte einfach auch ein Universum entstehen wie wir es kennen.

Grusz Abahatchi

Antwort
von Chaoist, 41

Ich sehe mir viele Vorträge zu verschiedenen Religionen an. Dabei habe ich einen islamischen Prediger gehört der sinngemäß sagte:

Wenn jemand noch nie die Botschaft des Koran gehört hat, aber an Gott glaubt ( weil er vielleicht Christ ist? ), und ein gutes ( = Gottesfürchtiges ) Leben geführt hat, dann wird Allah ihm vergeben und alles ist gut.

Wenn aber jemand die Botschaft des Koran gehört hat, er sich aber trotzdem nicht Allah zuwendet, dann kommt er in die Hölle.

Das ist natürlich alles eine Sache des Glaubens, ohne die Möglichkeit für irgendwelche Beweise. ( Ich fürchte mich deshalb nicht. )

Antwort
von Gambler2000, 52

es gibt keine Hölle. Diese Irrlehre hat der Islam aus dem traditionellen Christentum entnommen, dabei sagt die Bibel ganz klar aus das es keine Hölle gibt. Dazu würde ich dir Römer 6:7 oder Hesekiel 18:4 empfehlen

LG.

Antwort
von hummel3, 181

"Kommt man in die Hölle wenn man den Islam nicht annimmt?" - Laut Drohung des Islam und seiner Vertreter JA!

Die Hölle (mit einer etwas anderen Bedeutung allerdings) droht einem aber gleichfalls, wenn man sich dem Evangelium und der Nachfolge Christi verschließt.

Da die Lehre des Islam nur von der Lehre des Juden- und Christentums abgeschrieben und ergänzt wurde, brauchst du dir, glaube ich, um deine christlichen Freunde kaum Sorgen zu machen. Denke lieber an dich selbst und dein eigenes Heil.

Antwort
von Kuro48, 146

Das sagen viele Religionen von sich. In einer anderen Religion landen dann schon wieder alle Andersgläubigen sprich dann auch Moslems in der "Hölle".

Glauben wir wirklich dass es soetwas gibt könnte jeder von uns unter der Prämisse dort landen, weil jeder zwar vom wahren Glauben spricht, aber niemand in der Lage ist mit Wissen aus dem Glauben ein faktisches Wissen zu machen.

Was ich eh ironisch finde, dass wir aus einem Glauben einen Wettstreit darum machen wer den besten, wahrsten einzigen Glauben hat. Ich dachte ein Glaube ist dazu da seine Meinung oder seinen Wunsch von einem Gott nachzukommen und dies bei Bedarf mit anderen als Gemeinschaft zu teilen und nicht um seine Meinung anderen Menschen aufzuzwingen oder sie deswegen zu verdammen.

Genieße mit deinen Freunden die Zeit und wer dann wo landet kann niemand beeinflussen. Am Ende, sollte es ein liebender Gott sein, wird es ihm völlig egal sein wer was geglaubt hat, hauptsache man war ein guter Mensch. und sollten wir alle irren ist es eh belanglis.

Statt panisch zu beten, irgendwelchen Verhaltensregeln und Regeln nachzueifern, sollten wir lieber (wenn wir uns schon auf einen Glauben berufen) dafür sorgen rechtschaffende Menschen zu werden und anderen Menschen mit Respekt etc. zu begegnen, etwas für andere zu tun usw.

Wenn der Gott dem man vertraut dann im "Himmel" sagt:

"Hör mal, du warst ein toller Mensch hast vielen geholfen warst immer nett, bist deinen Weg gegangen aber schade....du hast das falsche geglaubt, da können wir nichts machen ab in die Hölle"

Weiß ich auch nicht mehr. Jeder kann über Gott denken was er möchte ob liebend, hassend oder gar nicht existent, aber persönlich möchte ich mir "niemanden" vorstellen der so entscheided.



Kommentar von Hyaene ,

Genau meine Rede und meine Gedanken, Vegeta! ^^ Nur noch weiter und besser formuliert. 

Schade, dass ich das erst jetzt gelesen habe, sonst hätte ich mir meinen Post wirklich sparen können! ;-D 

Antwort
von Forrex, 263

Glaubst du auch daran das Seeungeheuer eine Gefahr für die Seefahrt sind oder spucke Wunden heilt?

Die Menschen sind ja wohl derweil ein bisschen schlauer geworden. Was verschwendest du also deine Zeit und deinen Intelekt damit über Religion nachzudenken, dass haben sich Menschen in der Bronzezeit ausgedacht... ganzschön überholt das Konzept oder?

Kommentar von comhb3mpqy ,

sind Sie der Meinung, dass es Gott nicht gibt?

Kommentar von Forrex ,

Wie kann man denn als aufgeklärter Mensch im 21 Jhd. daran glauben das es einen Gott gibt? Natürlich bin ich überzeugt, dass es Gott nicht Gibt. Es gibt nichts übernatürliches, spirituelles oder was auch immer...

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Es gibt auch die
Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch passieren Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es
keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind. Es kann sein, dass ein Wunder passiert sein muss, damit ein Mensch von der katholischen Kirche heilig gesprochen werden kann.

Sie können im Internet auch nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung
Buch" oder "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne
Anführungszeichen). Das sind auch Gründe, um an Gott zu glauben.

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z. B. zum Gebiet, was aus unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt aber noch viel mehr erfüllte Prophezeiungen.

Das sind einige Argumente, warum ich an Gott glaube.

Kommentar von Giustolisi ,

Die Welt ist doch nicht durchdacht, warum sollte sie es auch sein?

Du glaubst offensichtlich an den Lückengott. Beim Urknall haben wir noch eine Lücke, da passt er wunderbar rein. Bei der Entstehung des Lebens haben wir auch noch eine kleine Lücke,aber auch da lässt er sich bereitwillig hinein quetschen.

Es ist irgendwas passiert, was man momentan nicht erklären kann? Kein Problem, der Lückengott hilft und bietet sich als Erklärung an. Dann nennt man es Wunder und sucht nicht weiter nach Erklärungen, denn die könnten ja in die Lücke passen, in der der Lückengott bereits sitzt.

Irgendwas ist passiert und eine der sehr schwammig formulierten Prophezeiungen lässt sich mit etwas Fantasie so deuten, dass sie irgendwie darauf zutreffen könnte? Im Nachhinein ist sowas leicht. Wenn ich nur genug Prophezeiungen mache, keinen Zeitpunkt angebe und sie schwammig genug formuliere, werden einige davon zutreffen. Wenn man Jahrtausende abwarten kann, werden sich genug Ereignisse finden die sich so interpretieren lassen, dass man am Ende fast jede Vorhersage als eingetroffen bezeichnen kann. Dafür braucht man kein übernatürliches Zauberwesen.  Echte Prophezeiungen sind es erst, wenn die Vorhersage keinen Interpretationsspielraum enthält und auch die Zeit hinreichend präzise angegeben ist.

Wie wäre es denn mit ein paar Prophezeiungen, die sich noch nicht erfüllt haben? Irgendwelche, die im Laufe dieses Jahres noch eintreffen werden vielleicht.

Das sind einige Argumente, warum ich an Gott glaube.

Glaub du nur an wen du willst, aber was du hier zum Besten gibst, sind Fehlschlüsse, keine Argumente.

Kommentar von RK3420 ,

Im Kuran steht, dass die Erde rund ist. Hmm? Im Kuran steht, dass etwas kommen wird, mit vier Beinen und Menschen töten wird. Was könnte es sein? Ach ja ein Auto. Ein Auto hat vier Räder und tötet Menschen (Autounfall) Der Prohet hat prophezeit, dass es eine Gruppe von Menschen geben wird die eine schwarze Flagge haben werden und sich als Muslime ausgeben werden. (IS)

Kommentar von Mark1616 ,

Löwen haben 4 Beine und töten Menschen. Hunde haben 4 Beine und töten Menschen. Wölfe haben 4 Beine und töten Menschen. Pferde haben 4 Beine und töten Menschen. Was macht dich so sicher, dass es ein Auto sein sollte?

Eine andere Frage, gab es zu Zeiten dieses angeblichen Propheten nicht schon Räder? Meinst du nicht, dass er tatsächlich das Wort Räder verwendet hätte, wenn er auch Räder gemeint hat?

Kommentar von Kuro48 ,

Die Erde ist rund, spannende Erkenntnis, schon Pythagoras vermutete dies im 6. Jahrhundert v. Chr. und als alter Grieche war der wohl kein Moslem. An "rund" glauben im übrigen viele. Auch die Erde als alte scheibenvorstellung war rund, nur keine Kugel. Wenn also an besagter Stelle nur rund steht, ist da nichts besonderes dran. Davon ab wird es immer Vorhersagen geben die irgendwie Ereignissen zugeordnet werden können, denken wir nur an den Maya Kalender (nein, Mayas waren keine Muslime) oder Nostradamus.

4 Beine ist dann auch spannend, klingt genauso wage als würde man eine Astro Hotline anrufen. 4 Beine hat einiges und wenn da nicht Räder steht (Räder kannte man bereits) werden auch 4 Beine gemeint sein. Da kann man unzählige Tiere von heute bis zur Antike rechnen. Ach ja, ein Stuhl hat auch 4 Beine, wenn eines abbricht und man falsch fällt stirbt man unter umständen auch. Da kann ich dir auch sagen "Es wird etwas kommen, was dich nass machen wird". Wow, jetzt bin ich super toll, denn wenn du jetzt nicht für immer bei Regen zu hause bleibst und nie wieder duscht...oh Wunder, du wirst nass werden und ich wusste das vorher! ;)

Bei der schwarzen Flagge solltest du bedenken, dass die Hadithe-Überlieferungen berichten, dass Mohammed sagte, dass die Ankunft der Mahdi durch das Schwarze Banner signalisiert werde zudem gibt es die paschtunische Tradition, wonach eine schwarze Flagge mit weißem Glaubensbekenntnis als militärisches Zeichen verwendet wird.

Kommentar von Giustolisi ,

 Der Prohet hat prophezeit, dass es eine Gruppe von Menschen geben wird die eine schwarze Flagge haben werden und sich als Muslime ausgeben werden.

Vielleicht meinte er muslimische Piraten? Die gabs schon vor dem IS.

Alleine Afghanistan hatte von 1880 bis 1929 übrigens sechs verschiedene schwarze Flaggen. Schwarze Flaggen waren und sind nichts so Besonderes.

Kommentar von Forrex ,

Der Mensch sieht immer die Zeichen wo er sie sehen will! Wer glauben will, der glaubt... Religion ist ein unsichtbares, unvernünftiges Produkt, dass sich so leicht verkaufen lässt das es den aufgeklärten Geist schon fast schmerzt.

Nur leider bringen alle Debatten nichts. Wie will man jemanden mit rationalen Argumenten umstimmen, der offensichtlich überzeugt ist die Autorität von Gott auf seiner Seite zu haben?

Das ist ein Kampf gegen Windmühlen... es wird wohl immer so sein; erst wenn der letzte Mensch auf Erden stirbt, stirbt mit ihm auch Gott.

Antwort
von MarkusKapunkt, 91

Ich bin mir nur einer Sache sehr sicher: Dass dein Imam selbst in die Hölle kommt, wenn er seine Stellung als religiöser Führer so schamlos missbraucht.

Was er sagt, ist nichts als eine Drohung. Kein Gott hat es nötig, zu drohen, damit man sich zu ihm bekennt. Kein Gott zwingt Menschen seinen Glauben auf. So etwas tun nur Menschen: Böse Menschen, die andere Menschen mit der religion versklaven und unterdrücken wollen. Dein Imam ist so ein Mensch.

Deine Freunde können Christen bleiben, ohne die Hölle fürchten zu müssen. Sie glauben ja auch sicher nicht daran, dass du in die Hölle kommst, weil du nicht in die Kirche gehst, oder?

Übrigens steht das sogar im Quran (Sure 2, Al Baqara, 62):
"Die Gläubigen, Juden, Christen, Sabäer und diejenigen, die an Gott und
den Jüngsten Tag glauben und gute Werke verrichten und sich eines guten
Lebenswandels befleißen, haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Sie brauchen
keine Angst zu haben, und sollen nicht traurig sein"

Dein Imam hat offenbar den Quran nicht gelesen, denn dieser Vers steht sogar ziemlich am Anfang. Das ist traurig! Grüß diesen falschen Propheten einmal von mir und hau ihm diesen Vers um die Ohren (nur verbal bitte!). Ich bin gespannt, was er dir darauf antwortet.

Kommentar von Gambler2000 ,
Übrigens steht das sogar im Quran (Sure 2, Al Baqara, 62): 
"Die Gläubigen, Juden, Christen, Sabäer und diejenigen, die an Gott und 
den Jüngsten Tag glauben und gute Werke verrichten und sich eines guten 
Lebenswandels befleißen, haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Sie brauchen 
keine Angst zu haben, und sollen nicht traurig sein"

Der Vers gilt für die vorislamischen Christen und Juden. Alle Christen und Juden die nicht den Islam annehmen kommen laut deren Lehre in die Hölle. hier kannst du sehen wie grausam der Islam ist: http://www.islamreligion.com/de/articles/382/eine-beschreibung-der-holle-teil-4-...

LG.

Antwort
von Elfi96, 199

Diesen Schwachsinn haben die Kreuzritter im Mittelalter in Bezug auf den christlichen Glauben auch schon verbreitet. Ich kenne leider niemanden,  der diese These widerlegen kann, aber auch niemanden, der diese These bestätigen kann, weil ich bisher noch keinen Toten befragen konnte. LG

Kommentar von Jiggy187 ,

Das Schlimme ist, das war im Mittelalter, der Islam tut das scheinbar heute noch

Antwort
von WaldemarPutin, 238

Wenn man ihn annimmt, kommt man in die Hölle? 

Kommentar von nope23 ,

scheint so

Kommentar von silberwind58 ,

Wenn man ihn nicht annimmt?!

Antwort
von cherami, 20

Nach meinem Verständnis von Religionen kommt man eher in die "Hölle", wenn man beim Islam bleibt, oder sich dieser Religion zuwendet.

Vor allem kann es da schon im Diesseits zur Hölle werden, wenn man sich ein Leben lang den zahllosen menschengemachten Regeln unterwerfen muss, oder die Nachbarn andersgläubige Muslime sind (z.B. Schiiten oder Sunniten). Es genügt aber auch schon eine Frau zu sein.

Du solltest dir also besser Rat bei deinen christlichen Freunden holen, oder eine Beispiel an ihnen nehmen.

Antwort
von Jogi57L, 119

Das ist eine reine Glaubenssache.

Der Islam lehrt es so, deswegen sagt der Imam es so.

Ob es "stimmt" weiß niemand.

Es gibt zwar religiöse Menschen, die behaupten, dass sie "wissen" würden, aber das stimmt nicht, es ist und bleibt "Glaube".. 

(...diese Menschen "wissen" allenfalls, dass sie etwas glauben...)

Glaube= etwas für wahr halten.

Jegliche Religion weist zwei Gemeinsamkeiten auf:

1.) Der Glaube an einen nicht beweisbaren Gott

2.) .. durch eine nicht als "richtig" beweisbare Religion

Antwort
von earnest, 72

Ob das nun der Imam sagt oder der Großmufti, ist völlig schnurz. 

Es gibt keine Hölle - außer der, die wir uns selbst oder für andere schaffen.

Antwort
von 2001Jasmin, 33

hallo,

ich denke schon.. der prophet Mohammed hat ja gesagt, dass ungläubige ihren Platz im Höllenfeuer finden würden..

Antwort
von Raubkatze45, 105

Wie kommst du denn mit deinen christlichen Freunden klar? Offenbar respektierst du ihren Glauben nicht und stellst die Behauptung auf, dass alle irgendwann dem Islam angehören werden. Von daher nehme ich an, dass du dir die Meinung des Imam längst zu eigen gemacht hast und deine Frage reine Provokation ist.

Kein gläubiger Christ wird jemals zum Islam übertreten, weil nur Jesus Christus kraft seiner göttlichen Autorität der Weg, die Wahrheit und das Leben ist und mit ihm die Offenbarung Gottes abgeschlossen ist. So brauchst du dir um deine christlichen Freunde keine Sorgen zu machen. Sie kommen vielleicht nicht ins islamische Paradies (was ja nach Art eines Schlaraffenlandes auch nicht besonders erstrebenswert ist), sondern in den uns verheißenen Himmel, was eine ewige Gemeinschaft der Liebe mit Gott bedeutet. Die Beziehung der Liebe beginnt schon in diesem Leben und ist nicht getrübt durch unzählige Hindernisse und Drohungen, wie Allah sie euch aufbürdet - immer im Hintergrund die Höllenangst.

Jesus Christus ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist - gerade weil alle Menschen gerettet werden sollen. Die Hölle ist ein Zustand ohne Gott, für den sich der Mensch auf Erden entschieden hat. Da Gott ebenso gerecht wie barmherzig ist, wird er wissen, wer voller Hochmut und Ablehnung war und wer unverschuldet nicht zum Glauben gefunden hat. Deshalb habt sogar ihr Moslems eine Chance, in den christlichen Himmel zu kommen - wie Behinderte, die auf Umwegen dann letztlich doch Jesus Christus anerkennen als ihren Herrn und Gott und seine Güte preisen werden.


Kommentar von Dackodil ,

Au weia. Ihr gebt euch wirklich nichts nach.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Und was ist mit all denen, die wohlwissend nicht zum Glauben finden und ihn ablehen? Die, welche sich bewusst dafür entscheiden, aus der Kirche auszutreten, weil es ihnen unsinnig erscheint, einen Teil ihres Einkommens für eine Institution abzugeben, die sie nicht unterstützen? Diejenigen, die nicht an Gott glauben, weil sie Gott als Instrument eines Kontrollsystems, dass mit Ängsten und Terror vor der Hölle arbeitet, wahrnehmen? Die erkannt haben, dass Religionen eine Waffe sein können, die schon unzählige Menschen zugrunde gerichtet hat, und deshalb nicht an sie glauben?

Ich bin selbst kein Atheist, sondern glaube auch an einen Gott. Ich kann aber jeden gut verstehen, der es aus den oben genannten Gründen nicht tut. Wie ist deine Meinung dazu? Verdammst du diese Menschen ebenfalls zur Hölle oder schickst sie bloß auf Umwegen zu Gott?

Ich bin wahrlich froh, dass Menschen wie du, der Imam des Fragestellers oder sonst ein komischer Vogel das nicht entscheiden werden, was nach dem Tod mit mir passiert. Ein Glück, dass ich diese Entscheidung getrost Gott überlassen kann.

Und ein Glück, dass es auch unter den Moslems, Buddihsten, und allen anderen Religionen und soogar auch unter den Atheisten viele gute Menschen gibt, die andere nicht alle über einen Kamm scheren und verurteilen, weil sie einen anderen Glauben haben. Diese Menschen kommen, da bin ich mir sehr sicher, viel eher in den Himmel als ihr.

Kommentar von KaeteK ,

Die Kirche errettet dich nicht, sondern der Glaube an Jesus Christus.

Er allein ist der Weg, nicht aus Werke, sondern aus Glauben...

Johannes 14
6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;

Klarer geht es gar nicht.

lg

Kommentar von earnest ,

Nein, klarer kann man Glauben nicht propagieren - das ist richtig.

Kommentar von Dackodil ,

Das heißt also im Klartext, ich kann so viel schlimme Werke tun, wie ich will, wenn ich dabei an das liebe Jesulein glaube, komme ich trotzdem in den Himmel?

Oder im Umkehrschluß, ein Atheist, der viele gute Werke getan hat, kommt trotzdem nicht in den Himmel?

Jetzt verstehe ich warum dieser Gott von sich sagt, ich bin ein eifersüchtiger Gott.
Ein erbärmlicher Gott.

Antwort
von Klaus02, 36

Nein, um die Christen brauchst du dir keine Sorgen machen. Die haben einen Erlöser und kommen auf jeden Fall in den Himmel.

Aber um deinen Imam würde ich mir schon Sorgen machen. Frag einmal beim Pfarrer nach ob er als Moslem in den Himmel kommt.

(Ich hoffe du verstehst was ich dir erklären will)

LGKlaus

Antwort
von FooBar1, 139

Keine Sorge, jede Religion behauptet das von andersgläubigen. Sonst würde ja keiner mehr kommen und einsehen was für einen murks die da verzapfen.

Antwort
von muschmuschiii, 182

Man kommt natürlich nicht in die Hölle, wenn man den Islam nicht annimmt!

Dein Iman palavert natürlich solchen Unsinn, damit seine Schäfchen auf gar keinen Fall die Überlegenheit des Islam in Frage stellen ....... Diese Religion regiert nur über Verbote, Angst verbreiten und Strafen .......

Antwort
von Hyaene, 21

Ein was verstehe ich wirklich nie. Egal bei welchem Glaube.

Egal, wie lieb, treu, loyal usw. du bist. Bist du nicht gläubig, musst du in der Hölle bruzeln, sobald du in's Gras gebissen hast und leiden.

Also fort mit der aufrichtigen und vor allem ehrlichen Liebe. Sollen wir also nur noch gute Taten mit dem Hintergedanken der Belohnung ausüben, statt reinen Herzens zu sein? Ist nicht das eigentlich total verlogen, heuchlerisch und auch hinterhältig? Nicht nur uns, sondern auch dem jeweiligen Gott gegenüber?

Und ich dachte eigentlich immer, genau darauf kommt es beim Glaube an. 

Auf ein reines Herz... 

Antwort
von aslan1983, 223

Bist du ein Moslem oder ein Christ?

Kommentar von Medkh ,

moslem

Kommentar von aslan1983 ,

Und wieso stellst du solche Frage als Moslem muss du es wiesen 

Antwort
von Griesuh, 121

Es kann keiner in die Hölle kommen, da es diese nicht gibt.

Das ist alles eine Erfindung von Menschen um über andere Macht aus üben zu können.

Selbst schuld wer auf so was rein fällt.

Kommentar von Kuro48 ,

Zumal Hölle zumindest im christlichen eher eine Erfindung der Kirche ist, im Grunde sprach man eigentlich von Gottes Nähe und Gottes Ferne und nicht von Pusteblümchenwolken mit Harfe spielenden Engelchen und einem roten Glutofen mit ewigem Leiden und kochender Hitze.

Antwort
von Schnaps123, 64

Quatsch. Egal was du tust, du kommst nicht in die Hölle, weil die nicht existiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten