Kommt man dafür in die geschlossene Psychatrie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstens kommt niemand in die geschlossene Abteilung einer Psychiatrie, nur aufgrund eines Internetpostes. Es kann ja auch gut sein, dass es dem User grandios geht und dieser nur ein bisschen Langeweile hatte. Das ist bei vielen Fragen, die so oder so ähnlich klingen der Fall (das fällt dann auf, wenn mal die älteren Beiträge betrachtet werden).

Das sage ich dir jetzt nicht, um deine Frage zu beantworten, sondern einfach um dich zu warnen, weil du dieser Person gerne helfen möchtest. Vielleicht braucht sie die Hilfe gar nicht.

Wenn ein Mensch solche Gedanken im reallife äußert und das auch ernst meint, ist das besorgniserregend.
Allerdings ist das kein Grund für eine zwangseinweisung.

Das geht erst dann, wenn die eigen- oder Fremdgefährdung akut ist.
Das ist immer dann der Fall, wenn es sich nicht mehr nur um einen Gedanken handelt, sondern eine Tat ins Detail geplant und kurz vor der Ausführung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann eine person nicht in die Psychiatrie packen für das was er/sie online schreibt....das müsste die Person schon in real life mal äußern das jmd nen arzt holt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In die geschlossene Psychiatrie mit Gerichtsbeschluss kommt man nur bei akuter Fremd- und Selbstverletzung.
Auf jeden Fall sollte die Person mit einem Facharzt reden, das ist ein Psychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In die geschlossene Psychiatrie kommt man, wenn man sich oder andere akut gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung