Frage von internetrambo, 37

Kommt euch auch alles sinnlos vor, wenn ihr über unendliche Dinge nachdenkt?

Hi, also ich weiß nicht, wie ich das formulieren kann, aber ich versuche es mal. Jeder hat ja Sorgen, das ist ja normal. Aber es gibt ja auch " große Sorgen", die viele Menschen betreffen, z.B. Kriege oder Geldprobleme oder oder... Ich weiß das klingt sinnlos, aber wenn ich dann über unendliche Sachen grüble, also z.B das Universum oder die Zeit, dann kommen mir diese menschlichen Probleme so sinnlos und unwichtig vor. Also das Universum ist so groß, aber wir sitzen jeden Tag im Büro, um etwas Geld zu verdienen oder verschwenden unsere Zeit mit unwichtigen Dingen. Ja, die Herleitung ist etwas schwierig, aber ich stelle mir das ganze bildlich vor, schwer zu erklären. Ich versuchs mal so: Wenn ich so über unsere Zukunft nachdenke, sagen wir mal so in 1Millionen Jahren, wersen die Menschen eh nicht mehr unsere Probleme haben bzw. wir werden fur die eh nicht existieren. Ich meine es ist genau so, wie wir über die Menschen in der Steinzeit denken. Die hatten Probleme, Essen und Trinken zu besorgen oder sicher durch den Winter zu kommen, aber am Ende hat es ja nichts gebracht. Einer von denen hat gelernt, wie man Feuer macht, das war was sinnvolles, ein Vorschritt, aber der Rest war mMn einfach "sinnlos". So denke ich heute auch. Unsere Probleme sind temporär. Wir sollten doch mehr tun als nur zu Existieren. Natürlich gibt es viele, die sinnvolles tun: Mir fallen immer die Naturwissenschaftler ein und Lehrer. Sie bringen uns voran und haben auch einen Nutzen für später. Aber ich sage mal Arbeiter oder allgemein die Menschen vom "einfachen Volk" machen nichts sinnvolles (aus meiner Sicht)(ein Arzt macht aus seiner Sicht natürlich was sinnvolles, aber ich finde das nicht so..). Daraus schließe ich, dass der Sinn des Lebens bzw. des Menschen in der Forschung liegt. Alles andere macht fur mich keinen Sinn. Ich meine Einstein wird auch in 20000 Jahren bekannt sein oder die Wissenschaft wird vlt mal auf seinen Werken neues entdecken, aber was wird aus dem Kassierer? Oder dem Hausmeister? Sie werden vergessen, als ob sie nie existiert hätten(genau wie die Soldaten..tun alles, aber der Anfuhrer erntet den Ruhm).Stört das die Menschen nicht? :( ok ich schweife ab. Naja, es ist wirklich schwer, sowas hier zu erklären, hoffe ihr versteht was ich meine. Würde gerne eure Meinung hören. Danke. 3:13 Uhr

Antwort
von mistergl, 37

Aber ich sage mal Arbeiter oder allgemein die Menschen vom "einfachen Volk" machen nichts sinnvolles (aus meiner Sicht)(ein Arzt macht aus seiner Sicht natürlich was sinnvolles, aber ich finde das nicht so..)

Du findest also, das  beispielsweise ein Müllmann ein sinnlosen Job hat? Stell dir vor es gäbe keine. Dann türmt sich der Müll vor deiner Haustüre oder im Garten auf.

Jeder Mensch, der in irgendeiner Weise produktiv arbeitet, hat seine Daseinsberechtigung. Denn sonst würde das Leben nicht funktionieren und Wissenschaftler könnten keine neuen Theorien ausarbeiten. Wie solln die das tun, zB ohne Strom, der produziert wird in  Anlagendie von ganz normalen Arbeitern gewartet und bedient werden. Also ohne Leben kein Fortschritt!!!!

Kommentar von mistergl ,

Jeder Mensch, der in irgendeiner Weise produktiv arbeitet, hat seine Daseinsberechtigung

Mal abgesehen von zB Sportlern und Modedesignern. Die dienen nur zum Wohlsein des Menschen, und könnten von mir aus jederzeit abgeschafft werden.;). In Bezug auf unseren Fortschritt relativ sinnfreies Dasein:)

Kommentar von WillTell ,

Du hast nicht verstanden um was es dem Fragensteller geht. Es geht um Prestige um das was bleibt. Er meint das wegweisende Leute wie berühmte Politiker und Wissenschaftler weiter bestehen. In der Geschichte des Universums sind auch diese nur Rauch und Schall sozusagen... Dann geht es ihm noch um die Sinnfrage was hat unser leben für ein Sinn etc. so verstehe ich ihn. Du spielst deine Gedanken viel zu eng geschnürt. Könnte fast Bild oder RTL sein. Soll keine Beleidigung sein etwas über den Tellerrand denken ist nicht leicht.

Kommentar von mistergl ,

Du spielst deine Gedanken viel zu eng geschnürt. Könnte fast Bild oder RTL sein. Soll keine Beleidigung sein etwas über den Tellerrand denken ist nicht leicht.

Sry kann ich nur müde drüber lächeln...

Kommentar von WillTell ,

Fang doch noch mit der Hebamme an dann bist du voll dabei. Ich wollte dich wirklich nicht beleidigen aber siehst du, du hast es in den falschen Hals bekommen.

Kommentar von mistergl ,

Wenn du mal meine Ausgangsantwort anschaust siehst du, das ich mich eigentlich nur auf diesen einen Satz bezogen habe und nicht auf das gesamte Kauderwelch in seiner Frage. Also ist dein Kommentar drauf völlig fehl am Platz. Deswegen bin ich etwas angepsst^^. Hier eine Antwort in 10 Minuten auf solch tiefgreifende Themen zu geben ist schlich nicht möglich, das es in erster Linie sowieso eine subjektive Betrachtungsweise der Dinge ist.

Und wenn ich eine Antwort auf die eigentliche Frage geben soll:

Kommt euch auch alles sinnlos vor, wenn ihr über unendliche Dinge nachdenkt?

@FS

In Bezug auf die Unendlichkeit kommt mir ein einziges menschl Leben nicht als sinnlos vor. Egal wer man ist oder was man tut oder getan hat im Leben. Denn wie gesagt, ob man sich an dich erinnert oder nicht, du hast mit jeder produktiven Tätigkeit zum Fortbestand der Menschheit beigetragen. Und das ergibt doch Sinn, solange man die Menschheit nicht abgrundtief hast. Wenn du Ruhm und Ehre und einen Platz in den Geschichtsbüchern haben willst, bzw brauchst, damit dir dein Dasein nicht sinnlos vor kommt. Nur zu. Dann tu was dafür.

Antwort
von Herb3472, 30

Warum denkst Du überhaupt über unendliche Dinge nach, wenn sie Dich trübsinnig stimmen? Lass das Grübeln und widme Dich dem Hier und dem Jetzt, das ist vernünftiger und besser für Dich.

Kommentar von WillTell ,

dann bist du die Marionette die Industrie und Wirtschaft, Politik und Religionen wollen. Man sollte sich über alles Gedanken machen dürfen, die Gedanken sind frei. Sinnfragen zu stellen ist normal. Schließ mal die Augen und denke mal daran wie groß das Universum ist ob es noch mehr geben könnte und was dahinter und da zwischen ist. Und dann stell dir mal vor was du hier machst was du bist und was du für eine Rolle spielen könntest oder wie es zu dir kommen konnte. Mind blowing da werden genau deine irdischen Gedanken ganz klein. Geld verdienen, Merkel? USA dein Haus dein auto ganz klein... grüße

Kommentar von Herb3472 ,

Ich bin keine Marionette, aber ich beschäftige mich nicht mit sinn- und zwecklosen Dingen, die meinen Horizont (und den aller Menschen) übersteigen, und auf die es sowieso keine Antwort gibt. Wenn Du die Sinnfrage stellst, wirst Du zwangsläufig scheitern - weil Du keinen Sinn finden wirst.

Kommentar von WillTell ,

Einen wirklichen Sinn werden wir vielleicht nie finden oder erkennen jedoch wer weiß. Das stimmt schon das man sich nicht zu sehr damit beschäftigen sollte sonst besteht die Gefahr das man das nicht greifen kann und womöglich verrückt wird. Ich wehre mich aber dagegen das sogenannte "sinnvolle" zu machen immer nur das was dich vermeintlich weiter bringt. Was ist das? So viel Geld verdienen wie man nur kann? Dem chef und der political correctness hinter herlaufen und in den allerwertesten Griechen damit man ja funktioniert wie ein Rädchen und nicht auffällt? Die Traumfrau das ganze leben suchen? und am Ende steht dann auf dem Grabstein: Er hatte keine Lücken im Lebenslauf. Na Glückwunsch. Dann lieber hier und da mal über Universum und Sinnhaftigkeit nachdenken das wird einem vielleicht mindestens genauso weit im Leben bringen.

Kommentar von Herb3472 ,

@WillTell: Du wirst es nicht für möglich halten, aber ich BIN glücklich. Meine Traumfrau habe ich schon seit 16 Jahren an meiner Seite. Ich brauche nicht mehr irgend einer Karriere hinterher rennen, ich bin mein eigener Chef. Das Geld, das ich benötige, um mir meine relativ bescheidenen Wünsche zu erfüllen, habe ich auf der Seite. Und ich verbringe meine Tage nicht mit Grübeln, sondern widme mich meinen zahlreichen Hobbies. Das bringt mich zwar nicht weiter, aber es macht Spaß und bereitet mir Freude.

Antwort
von WillTell, 30

Nimm es hin zieh deine Schlüsse daraus. Mach dein Leben zu dem was du denkst was richtig für dich kann und deine Umwelt ist. Beschäftige dich mit den Dingen die dich interessieren zB das Universum. Gib deinem Leben einen Sinn oder auch nicht denn es hat keinen oder wir wissen nicht davon. Das ist schon alles, man braucht keine Angst haben aber man muss auch nicht überheblich werden. Ich beschreibe es einfach mal so: Wir sind. Das ist schon alles ich wiederhole mich. Zum Glück hast du nicht mit Religion angefangen das bringt dich zu 100% auf den falschen weg und weg vom sein vom hier und jetzt. Religion verdreht macht einen so wichtig gibt dem ganzen aber lediglich den verlogenen Sinn für etwas zu leben. Wenn wer moderat privat eine light Religion lebt mag das für den ein oder anderen erfüllend sein das möchte ich niemandem nehmen aber ideologisch verbohrte Menschen durch Religion sind schlimm und verdauen sich ihr leben. Die Wissenschaft beansprucht nichts, so wie das leben entdeckt sie und korrigiert sich. Sie ist. Siehst du ich schweife auch ab. Viel Glück dir und das sind Gedanken die machen sich nur ganz wenige oder sie sprechen sie nicht aus. Das ist schade.

Kommentar von WillTell ,

Auf dem Smartphone ist schreiben ein Krampf bin froh das es noch so geworden ist 😂

Kommentar von mistergl ,

Naja wirklichen Tiefsinn erkenn ich hier leider auch nicht, Sry. Höchstens nbischen Pseudo-Philosophie für Anfänger.

Wie ich schon sagte, hat jeder Mensch, der einer produktiven Arbeit nachgeht einen Sinn. Denn er führt das Leben fort, er bewirkt, das wir vorankommen. Also ist ein Leben als Arbeiter nicht sinnlos. Solange du es nicht dafür betrachtest. Das ist Weitsicht mein Freund. Ob du nun als Wissenschaftle direkt dran arbeitest, oder indirekt als Helferlein, der den Wissenschaftlern das Arbeiten ermöglicht. Wie du sagtest, wenn man engstirnig denkt erkennt man das nicht. Denn dann wird nur den Leuten in der ersten Reihe der Rum zuteilt.

Kommentar von WillTell ,

Du scheinst so richtig drinn zu sein in deiner kleinen aber funktionierenden Welt. Damit liegst du auch nicht falsch, dir Mehrheit lebt ihr ganzes leben wie im Rädchen das müssen wir alle mehr oder weniger. Die System Frage stellten würde jetzt den Rahmen sprengen. Jedoch geht es dem Fragesteller darum, so nehme ich an, genau aus diesem Käfig gedanklich auszubrechen und sich eben über das sein und Universum Gedanken zu machen. Sowie eben über das was bleibt. Du musst das nicht tun dann würde ich aber sagen solltest du hier nicht antworten. Das darf jedoch der Fragesteller entscheiden. Wenn er das mit der Religion in den falschen Hals bekommt dann hast du gleich einen Freund mehr hier und ich weniger.

Antwort
von pn551, 15

Zitat:

"Die hatten Probleme, Essen und Trinken zu besorgen oder sicher durch den Winter zu kommen, aber am Ende hat es ja nichts gebracht. Einer von denen hat gelernt, wie man Feuer macht, das war was sinnvolles, ein Vorschritt, aber der Rest war mMn einfach "sinnlos".

So sinnlos  war das doch gar nicht. Nach dem Feuer wurde das Rad erfunden und von da an ging es mit den weiteren Entwicklungen ziemlich rasant weiter. Und wir sind doch da. Und durch uns werden in Zukunft wieder andere da sein.  Wenn dieser schöne Erdball, der alles mit sich bringt, um Leben zu ermöglichen, einfach nur einsam im Universum herumpendeln würde, das wäre sinnlos.

Antwort
von ArturZurbacher, 13

Wenn du es so siehst ist alles sinnlos. Was ist der Sinn davon die Menschheit wissenschaftlich weiterzubringen. Es wird zwar für die nächsten tausend Jahre aber nicht für die Unendlichkeit. Und selbst wenn wäre es auch sinnlos. Irgendwann wird alles vergessen. Du könntest dir die Frage stellen, ob es nicht was höheres größeres gibt z.B. eine Seele.

Antwort
von sarahj, 17

Zur Sinnfrage gibts ja schon viele hier. Und ich will eigentlich nicht immer wieder das selbe schreiben (vor allem, weil es nicht in 3 Sätze passt).

Aber nur soviel:
Wenn Du verliebt bist, denkst Du nicht mehr darüber nach.
Wenn Du Kinder hast, weisst Du es.
Wenn Du alt bist, sind Enkel da und vielleicht ein Golfschläger.
Und wenn Du im Sterben liegst, ist es eh zu spät.

Zu den Berufen:
Arbeitsteilung. Sorgt dafür, daß sich Leute auf Dinge konzentrieren können die sie gut können.

Glaubst Du Beethoven hätte so viele Stücke komponieren können, wenn er einkaufen, kochen, putzen, waschen, Müll wegbringen usw. hätte machen müssen?

Gehen wir noch ein paar Schritte weiter:

kein Müllmann: er muss ihn auch noch fortbringen - nicht nur die Treppe runter.
kein Hausmeister: er hätte sich auch noch um das Loch im Dach kümmern müssen, wenn es mal reinregnet
kein Bäcker: er hätte auch noch Brot backen müssen
kein Bauer: ....


Du siehst: erst die Arbeitsteilung erlaubt es. Damit bringt jeder seinen Anteil. Jeder ist Teil einer Gesellschaft, und jeder tut was er kann dazu.

Antwort
von Sonnenstern811, 21

Ich liebe Absätze.

Kommentar von Sempalon ,

Bingo, so bekommt man ja Augenkrebs und hat kaum die Lust die unübersichtliche Wand aus Text fertig zu lesen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community