Kommt es zur einer Hauptverhandlung, wenn es nur ein Opfer und einen Täter gibt und eine Zeugin vom Zeugenverweigerungsrecht auch vor Gericht Gebrauch macht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Vermutlich wird eine Hauptverhandlung vor dem Jugendgericht stattfinden.
  • Darüber entscheidet das Jugendgericht im sog. Zwischenverfahren. https://de.wikipedia.org/wiki/Zwischenverfahren
  • Das Jugendgericht ist zuständig für Angeklagte die bei der Tatbegehung mindestens 14 Jahre, aber noch nicht 21 Jahre alt waren.
  • Die Verhandlung vor dem Jugendgericht (Hauptverhandlungstermin) ist immer nichtöffentlich (§ 48 JGG). https://dejure.org/gesetze/JGG/48.html
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
06.06.2016, 18:49

Quelle : ihre genannte Website! 

(3) Sind in dem Verfahren auch Heranwachsende oder Erwachsene angeklagt, so ist die Verhandlung öffentlich. Die Öffentlichkeit kann ausgeschlossen werden, wenn dies im Interesse der Erziehung jugendlicher Angeklagter geboten ist.

0

Vorsätzliche einfacher Körperverletzung.

Keine Atteste bzw. Fotos von Verletzungen.

Nur fotos vom "zustand der Wohnung "

Das hatten wir doch schonmal. Unter diesen Umständen wird es keine Hauptverhandlung geben, der Staatsanwalt wird das Verfahren einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
06.06.2016, 20:21

Die staatsanwalt hat klage erhoben

0

Ist die Zeugin mit dir verwandt oder verschwägert?

Und ja trotzdem kommt es vermutlich zur Hauptverhandlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
06.06.2016, 18:41

Verwand

0
Kommentar von tiny3x
06.06.2016, 18:43

ah ok wenn keine objektiven Beweise vorliegen, wird das ganze vermutlich eingestellt

1
Kommentar von tiny3x
06.06.2016, 18:51

erstmalig?

1
Kommentar von tiny3x
06.06.2016, 22:49

ja dann gute Karten

1

Was möchtest Du wissen?