Frage von Jumik85, 42

Kommt es häufig vor, dass man erwischt wird, wenn man mehr als 250ml Parfum von den kanarischen Inseln mitnimmt?

Und was passiert, wenn ich mit einer Mehrmenge erwischt werde? Kann ich das Parfum behalten, wenn ich eine Zollstrafe zahle? Lohnt sich das Risiko finanziell, es zu versuchen? Wie hoch wäre die Zollstrafe denn ungefähr? Oder kann ich auch mehr mitnehmen und es beim Zoll anmelden und das Zollgut bezahlen. Was würde mich das dann kosten? Das wäre ja dann keine Zollstrafe.

Zur Info: ich möchte es ja nicht weiterverkaufen. Ich möchte nur etwas mehr als 250ml mitnehmen, vllt so 400 bis 500ml. Dann nehme ich von Kippen & Schnaps auch nur die zulässige Menge mit.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gfntom, 28

Du kannst natürlich mehr mitnehmen, was du anführst sind die sogenannten Freimengen, dass heißt jene Mengen, für die du keine Einfuhrabgaben (Zoll, eventuell Steuern) bezahlen musst.
Wenn du mehr einführst, musst du dies deklarieren und die Einfuhrabgaben bezahlen.
"Vergisst" du auf die Deklaration und dud wirst erwischt, fallen zusätzliche Gebühren und ggf. auch Strafen an (Schmuggel!)

Antwort
von ES1956, 19

Schick es dir doch per Post.

Kommentar von Jumik85 ,

Keine schlechte Idee. Gilt da auch die Freimenge von 250ml?

Kommentar von gfntom ,

Mit der Post hast du normalerweise keine "Freimengen", sondern es geht rein um den Warenwert. Und damit fährst du im Normalfall viel schlechter, als bei einer persönlichen Mitnahme.

Wie das jetzt mit dem Sonderfall Kanaren ist, die ja eigentlich in der EU liegen, weiß ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community