Frage von Teenigirl31, 79

Kommt es besser an wenn ich mein Buch in vier Teile aufteile, damit meine ich vier Bücher schreiben. Oder sollte ich direkt als ein ganzes Buch mit 600 Seiten?

Antwort
von Panderos, 58

Schreib einfach erstmal und entscheide das zum Schluss! Es bleibt ja auch in vier Teilen eine ganze Geschichte. :)

Tolkiens "Der Herr der Ringe" wollte dieser auch erst als ein einziges Buch veröffentlichen, wurde aber vom Verlag zur Aufteilung genötigt. Und hat ja eigentlich auch super funktioniert. :)

Antwort
von Lukas192837465, 7

Es sollte dir als Autor nicht wichtig sein was besser ankommt. Wenn es für die handlung besser passt das Buch in mehrere Teile aufzusplitten dann mach es wenn nicht dann nicht

LG

Antwort
von linusmax, 49

Keines von beiden kommt besser als das andere an. Mit dem aufteilen ist das egal, du bist Autorin und bestimmst somit deine Systematik. Mach das, was besser für deine Handlung ist. Weißt du, es kommt immer auf den Inhalt an. Mir wäre die Aufteilung völlig egal solange das Buch mich fesselt- kauf ich mir in vier Bänden oder lese direkt alles ;)

Antwort
von Jerne79, 28

Erst einmal solltest du deine Geschichte plotten. Nicht jeder Stoff lässt sich dramaturgisch sinnvoll teilen. Jeder Teil eines mehrbändigen Werkes brauch einen eigenständigen Handlungs- und Spannungsbogen.

Antwort
von hcb2002, 38

Ich würde aber eher mehrere Teile machen, weil 1. wenn du es öffentlich machst, sind die leser auf den nächstem Teil gespannt und 2. liest man ein Buch eher wenn es weniger Seiten hat...

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Kommentar von lalalabra ,

finde ich gut.

Kommentar von Lukas192837465 ,

Nur weil du lieber kurze Bücher ließt heißt das nicht, dass es alle anderen auch tuen.

Antwort
von Whitebrolle, 28

Fang einfach an und beende es jeweils spontan. So kann es eigentlich auch nicht wirklich in die Länge gezogen sein

Antwort
von PeterP58, 31

Kommt auf den Inhalt an!

Kannst ja auch 4 Bücher mit jeweils 600-Seiten schreiben.

Wo ist das Problem?

Antwort
von theFIST, 34

lass ein paar Leute drüber schauen, die bereit sind das am wenigsten interessante rauszustreichen, und veröffentliche die bleibenden 300 bis 500 Seiten als ein Buch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community