Kommt es beim Arbeitgeber schlecht wenn man sitzengeblieben ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit einer 3 in Mathe sind deine Chancen gar nicht so schlecht.  Bekannte von mir haben eine Zimmerei. Da habe ich erfahren, dass es vor allem um die Mathe- und Physiknote geht. Nebenfächer oder Deutsch z.B. sind da eher egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bürojobs hat das bei der Bewerbung sicher einen Einfluss, aber im Handwerk kommt es dem Arbeitgeber in der Regel eher darauf an, dass man anpacken kann. 

Handwerker sind zur Zeit übrigends sehr gefragt und ein Zukunftssicherer Beruf ist es sowie so. Gute Entscheidung ins Handwerk zu gehen.

Und bevor du dir Sorgen machst: Nach der Bewerbung achtet keiner mehr auf die Zwischennoten der zehnten Klasse wenn überhaupt, dann nur auf das Abschlusszeugnis ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir wäre das egal. Das ist Vergangenheit!
Es kommt mir darauf was du jetzt möchtest und was du nun kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, es spielt keine rolle, bewirb dich einfach und ich wünsche dir viel glück............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst einen Vorvertrag und mußt dann erstmal das Berufgrundschuljahr für Zimmerer machen. Dann siehst du, ob du es packst. Ist kein einfacher Beruf.

Ich glaube, daß du aber im Handwerk gute Chancen hast, wenn du handwerklich geschickt und auch körperlich fit bist und höhensicher. Da spielen die Noten dann weniger eine Rolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakaveliTupac
13.11.2015, 21:57

Das muss man nur in Bayern machen ;..)

0

Ein Klassenkamerad blieb in der 12. sitzen.

Jetzt ist er Professor Dr. Dr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handwerkliche Berufe wie Zimmer sind immer gesucht!:) bewirb dich einfach :) Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Piekingzly
15.11.2015, 14:25

ja da immer mehr studieren wollen gibt es im Vergleich vor 30 Jahren viel weniger handwerkliche Berufe:) man hat auch tolle Weiterbildungswege und man kann sich selbstständig machen und seine Ideen umsetzen.

0