Frage von DeinHerrscher, 71

Kommt es bei Personalern sehr schlecht an, wenn man im Abitur-Zeugnis in Religion eine 5 hat?

Antwort
von ChristianLE, 33

Im Grunde genommen hängt das von dem Beruf ab. Wenn Du dich bei einer kirchlichen Einrichtung bewirbst, könnte diese Schulnote ein Ausschlusskriterium sein.

Grundsätzlich schaut man sicher auf den Gesamtnotenschnitt und dann auf die einzelnen Fächer. Es kann auch durchaus sein, dass ein Bewerber mit schlechtem Notenschnitt gute Chancen hat, sofern die berufsspezifischen Schulnoten in Ordnung sind.

Antwort
von danhof, 11

Ja, aus leicht nachvollziehbaren Gründen.

Wie schafft man es, in Religion eine 5 zu kassieren im Zeugnis?

Vermutlich nicht durch reine Dummheit (die anderen Fächer werden vermutlich besser sein). Also wohl durch Provokation. Atheismus ist kein Verbrechen, sondern eine persönliche Angelegenheit.

Ich würde es mir ernsthaft überlegen, jemanden mit so einem Zeugnis einzustellen, weil ich vermute, dass ich mir einen Querkopf ins Haus hole. Wenn ihm ein Kunde nicht passt, wird er ihn womöglich angehen oder pampig behandeln.

Zumindest aber würde ich ihn direkt darauf ansprechen und nach den Hintergründen fragen. Art und Weise der Antwort sprechen dann für sich.

Es KÖNNTE ja auch sein, dass diese Note eine Art Bestrafung für die Weigerung war zu beten. SOWAS würde ich natürlich durchgehen lassen.

Antwort
von Suboptimierer, 43

Wenn der Personaler Atheist ist, wird es ihm egal sein oder es vielleicht sogar verstehen können.

Wenn der Bewerbungsmappenbegutachter irgendwelche Notenschnitte mit Taschenrechner ausrechnet, um zu entscheiden, wer in die engere Auswahl kommt, könnte die 5 in Religion ein Nachteil für dich sein.

Antwort
von rotreginak02, 31

Das kann man so pauschal nicht sagen. Bei einer kirchlichen Einrichtung kommt es eher nicht gut an, bei alles anderen dürfte die 5 in Reli unerheblich sein....aber die 5 an sich und der Abischnitt vielleicht nicht.

Es wirft vielleicht die Frage auf, warum derjenige, der " das Fach Religion nicht ernst nehmen kann" es nicht frühzeitig abgewählt hat....und zum Beispiel Philosphie stattdessen gewählt hat.

Antwort
von HerrVonRibbeck, 29

Es wird auf jeden Fall für Belustigung sorgen, weshalb man sich in so 'nem Fach mit einer schlechten Note den Durchschnitt versaut. 

Allein aus Neugier würde ich Dich zum Gespräch einladen, um Dir die Frage zu stellen, weshalb Du das in Kauf genommen und getan hast. Wie man das überhaupt schaffen kann, ne fünf in Reli.

Ob Du, wenn Dir an einem Anteil/Prozess an einer Arbeit nichts liegt oder sie sogar ablehnst, billigend in Kauf nimmst, dass das Gesamtergebnis schlechter ausfällt.

Wenn Du mir Deine Note gut verkaufen könntest, nein, dann wäre das kein k.o. Kriterium für mich. Aber schmunzeln würd ich weiterhin.

Antwort
von ich313313, 11

Das kommt auf den Personaler an und darauf, wie dein restliches Zeugnis aussieht.

Ich hatte in der 12. Klasse eine 5  in Religion, in der Mitarbeitsnote auf dem Zeugnis aber eine 1. Das passt einfach nicht zusammen. Sorgte beim Bewerbungsgespräch für (lustigen und verständnisvollen) Gesprächsstoff und war nicht weiter schlimm. Den Studienplatz hab ich trotzdem bekommen.

Antwort
von wolffleonhard, 23

Hallo. Um die Frage direkt zu beantworten : ja es kommt schlecht. Religion ist ein so genanntes Fleisfach welches gute Noten durch pures aufpassen garantiert. Ist diese Note enorm schlecht sieht man das du nur fähig bist was zu leisten wenn es erforderlich zum weiterkommen ist. Soll heißen die Personalabteilung  kann annehmen das du faul bist.

Antwort
von NewKemroy, 17

Ich glaube nicht dass das schlimm ist. Aber ich würde nicht versuchen die Note zu kompensieren, in dem ich mein Auftreten besonders religiös gestalte - es sei denn Du willst den Job überhauptnicht.


Antwort
von omikron, 18

Eine Fünf im Zeugnis kommt in keinem Fach besonders gut an. In besonderer Weise gilt das in der Tat für das Fach Religion, da hier die Note auch etwas über die Person aussagt.

Kommentar von HerrVonRibbeck ,

Nicht zwingend; Über einen jungen Menschen, 5.,6, o. 7. Klasse, der absolut glaubensfern erzogen wird und sich im Reli-Unterricht fühlt wie ein Außerirdischer, weil er absolut nichts damit anzufangen weiß (kenne einen solchen Jungen, ebenfalls 5 in Reli, der von seiner Person her absolut klasse ist), kannst Du wenig persönliche Rückschlüsse ziehen.

Aber im Abiturjahrgang darf man unterstellen, dass eine gewisse Meinungsbildung vorhanden ist. Zudem das Bewusstsein, dass es teilweise nur auf 'Reproduktion' ankommt, wobei auch die eigene Meinung durchaus kommuniziert werden kann und nicht notenschädlich ist.

Ich würd den einladen und mich nicht mehr einkriegen vor lachen. Also das würd ich schon mal hören wollen, wie man ne 5 in Reli schafft.

Antwort
von WillSpliff, 30

kann man pauschal  nicht sagen...wer weiss evtl. kommt es sogar gut an 

Antwort
von lordy20, 34

Nur wenn du dich an einer kirchlichen Einrichtung bewirbst. :-)

Antwort
von OnkelSchorsch, 21

Selbstverständlich.

Da fragt man sich, wieso der Schüler Religion nicht abgewählt hat und kommt auf die Antwort, 'weil die Alternative ihm zu schwer war'.

Ein "mangelhaft" ist immer schlecht, egal in welchem Fach. Eine 5 in Religion würde ich insbesondere als Zeichen für Faulheit ansehen.

Antwort
von FxPRO, 38

Eine 5 kommt immer schleht an egal wo

Kommentar von DeinHerrscher ,

Auch dann, wenn man das Fach Religion nicht ernst nehmen kann?

Kommentar von ChristianLE ,

Auch dann, wenn man das Fach Religion nicht ernst nehmen kann?

Vorsicht! Die Aussage ist pauschal falsch, da es deine persönliche Meinung ist. Ein anderer nimmt dieses Fach vielleicht ernst.

Kommentar von HerrVonRibbeck ,

Das ist der Kasus Knacktus an der Sache. Nicht, dass Du nichts mit Reli am Hut hast, sondern dass Du auf der einen Seite nicht gewillt bist, das lernmäßig wiederzugeben, was planmäßig verlangt wird, wenn Du schon teilnimmst. Und wenn's Dir 100x nicht passt.

Das Du offenkundig argumentativ schwach bist, denn gescheite Lehrer hätten auch gegenteilige Auffassungen akzeptiert und gut benotet, könntest Du Deine Argumente darlegen. 

Müsste ich mir als Arbeitgeber Sorgen machen, dass Du Anweisungen nicht anerkennst, die Du nicht ernst nehmen kannst?

Kommentar von danhof ,

Ich nehme rote Ampeln auch nicht ernst ;-)

Antwort
von glidrisi, 6

Das zeigt das du nicht konsequent sein kannst

Warum bist du nicht ausgetreten, wie jeder moderne Mensch? 

Antwort
von ReinigerGlas, 44

Wenn dein Beruf mit der Kirche nichts am Hut hat nein !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community