Frage von Jessi1992 04.05.2010

Kommt ein Freiwilliges Soziales Jahr gut im Lebenslauf?

  • Hilfreichste Antwort von IBMarc 05.05.2010

    Klar Antwort: Ja! Selbst wenn Du hinterher nicht in einem sozialen Bereich arbeitest, ist ein FSJ NIEMALS ein Lückenfüller. Es ist in erster Linie ein Jahr zur Persönlichkeitsbildung, und es gibt viele Gründe, ein FSJ zu machen, die in Bewerbungsgesprächen gut ankommen (sich für andere Menschen engagieren wollen... nach der Schule erst mal was praktisches machen wollen... den sozialen Bereich kennen lernen wollen...).

    Es ist doch auch völlig ok zu sagen: "Ich wollte bei meinem FSJ die Arbeit in einem Krankenhaus (Kindergarten... Fahrdienst... whatever) kennen lernen, habe dabei aber festgestellt, dass das nichts für mich ist" - auch dann hat Du das FSJ doch sinnvoll genutzt!

    Und selbst wenn Du ein FSJ machst, weil Du echt keinen Plan hast, was Du sonst machen sollst - besser als zu Hause einfach abhängen ist es allemal. Und auch das macht doch einen guten Eindruck in Bewerbungsgesprächen/Lebensläufen, wenn man das so begründen kann.

  • Antwort von rayman30 04.05.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ja, in jedem Fall!

    ein Lebenslauf sollte so wenig wie möglich Lücken aufweisen

    und ein Soziales Jahr ist doch was positives

  • Antwort von pierrot 04.05.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bevor du eine Lücke im Lebenslauf hast und dann Mühe, diese Lücke zu erklären, schreib sie ruhig rein! Viel Glück für deine Ausbildung!

  • Antwort von Amoebe 04.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja, immer. Macht sich sehr gut. Zumal man dann sieht, dass du die Zeit sinnvoll genutzt hast.

  • Antwort von Steinbeisser1 04.05.2010

    Ich denke das sich ein FSJ in einem Lebenslauf immer sehr gut macht, da Du dies ja freiwillig (unaufgefordert) getätigt hast.

  • Antwort von Mizi59 04.05.2010

    Ich denke,dass das gut rüberkommt.Vor allem,weil Du das Jahr nicht als nutzlos vertan hast.

  • Antwort von pinkness 04.05.2010

    Da deine Ausbildung danach nicht wirklich was mit "sozial" am Hut hat, könnte dein FSJ als Lückenfüller verstanden werden. Gut wäre so ein FSJ in einer Bewerbung für z.B Krankenschwester oder Pfleger oder eben einen sozialen Beruf.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!