Kommt das Fazit eines Gedichtes erst im Gedicht Vergleich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auszug aus Wikipedia:

Fazit
Ein Fazit (v. lat. facit für ‚es macht‘, ‚es ergibt‘, Mehrzahl: Fazits, auch Fazite) oder Resümee bzw. in der Schweiz Résumé (vom französischen résumé, ‚das wieder Vorgenommene‘) ist eine wertende Zusammenfassung, in der meistens ein Ergebnis präsentiert wird und daraus Schlussfolgerungen gezogen werden. Es handelt sich um eine Textsorte, die im Regelfall am Ende eines Fachartikels, sonstigen Schriftsatzes oder einer Rede steht.

Dieser Wortsinn sagt uns also das es keinen Vergleich bedarf, um ein Fazit zu ziehen. Bleiben wir bei deinem Beispiel von einem Gedicht, so geht es eher darum zu bewerten was der Text aussagen soll, und ob es dem Autor gelungen ist diese Botschaft wirkungsvoll zu transportieren. Welche Text-und Stilelemente werden verwendet um,z.B., Spannung oder Atmosphäre zu erzeugen. Diese,und ähnliche,Wertungen bezüglich eines Textes bilden das Fazit dazu. Eine Gegenüberstellung mit einem weiteren Text ist dafür nicht nötig. Man kann aber das Fazit aus der Analyse beider Texte gegenüberstellen, und so einen Textvergleich anstellen.
Alle Klarheiten beseitigt ? 😜

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich würde das so machen:

Du analysierst EINES der beiden Gedichte genau und schaust danach, wo die Gedichte Parallelen und Unterschiede aufweisen. 

Dann, im Schlussteil, würde ich das Fazit schreiben. So etwas gehört meiner Meinung nach nämlich dorthin.

LG ShD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung