Frage von Kaffe245, 195

Kommen Jungfrauen laut Bibel automatisch ins Paradis?

Kommen Jungfrauen, also Menschen die noch nie Sex in ihrem Leben hatten, laut Bibel automatisch in den Himmel ?

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Gott eine Jungfrau in die Hölle schmeißen würde.

Wie ist das im Christentum geregelt, gibt es Zitate in der Bibel, die diese These belegen ?

Antwort
von PWolff, 51

Diese Idee muss aus der Zeit stammen, als die "Heiligen" (Priester, Mönche, Nonnen) wegen irgendwelcher merkwürdiger Ideen keine Nachkommen haben durften, was vor einer halbwegs zuverlässigen Empfängnisverhütung nur durch ein Eheverbot durchzusetzen war.

Weil es nur wenige gibt, die ein Leben ohne Sex auf Dauer aushalten, kann man sich an einem Finger abzählen (kein Wortspiel beabsichtigt), was dann als größte Versuchung für die "Heiligkeit" in den Vordergrund trat.

Von da aus ist es nur ein kleiner Schritt, sexuelle Sünden als die einzigen "echten" Sünden zu betrachten - sonst könnte ich mir die Frage nicht erklären.

Aber in der Bibel ist von keinem dieser Punkte etwas zu finden.

Nicht einmal Keuschheit hat in der Bibel unbedingt etwas mit "Jungfräulichkeit" zu tun - dies nur vor der Ehe -, sondern mit Treue (auch gedanklicher) seinem Ehepartner gegenüber.

Im Gegenteil - jemand, der aus Stolz auf Geschlechtsverkehr (und sonstige sexuelle Handlungen) verzichtet und seine in seinen Augen schwächeren und sündigeren Mitmenschen nicht nur verachtet, sondern sich auch berechtigt fühlt, sie als minderwertig zu behandeln, wird dafür in die Hölle kommen, wenn er keine Vergebung hierfür sucht.

Antwort
von Dxmklvw, 20

Nach meiner Ansicht zielt die Fragestellung in eine falsche Richtung, weil ich die Sache mit den Jungfrauen als Gleichnis für geistige Dinge betrachte.

So halte ich es für viel wahrscheinlicher, daß die wirkliche Bedeutung des Begriffs "Jungfrauen" darin liegt, daß es sich um Menschen oder Gruppen handelt, die relativ neu zur Erkenntnis gekommen sind und sich nicht zuvor durch ein wildes Herumhüpfen von Religion zu Religion und Glaubensrichtung zu Glaubensrichtung beschmutz haben (herumgehurt haben).

Das "in den Himmel kommen" interpretiere ich auch etwas anders, zumindest als die wahrscheinlichere Möglichkeit. Ich betrachte es so, daß Menschen in der Weise in den Himmel aufsteigen, indem sie zu dauerhaft bestehenden Vorbildern für eine andere Art Menschen werden, denen es gelungen ist, sich von den irrigen und unheilbringenden Ideologien und Verhaltensweisen zu trennen oder die sich zumindest intensiv um eine solche Trennung bemühen.

Antwort
von hoermirzu, 15

Solch alte Schriften wie  Talmud, AT/NT-Bibel oder der viel später entstandene Koran, sind so oft abgeschrieben, interpretiert worden, dass man viele nebensächliche Interpretationen nicht wörtlich nehmen muss.

Besonders die christlichen Religionen präsentieren einen liebenden, verzeihenden Gott; die freiwillige Askese, um Gott zu gefallen, ist keine Erfindung der Christen. 

Der Koran ist aber auch kein Buch für Selbstzerstörung und die Interpretation, nach einem Selbstmord in einen Himmel mit lauter Jungfrauen zu kommen ist auch nur in einigen kranken Männergehirnen (vielleicht am Vorläufer des Stammtischs) entstanden.

Antwort
von anniegirl80, 10

"Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Gott eine Jungfrau in die Hölle schmeißen würde."

Wieso kannst du dir das nicht vorstellen?

Ob man Sex hat / hatte oder nicht, sagt nichts weiter darüber aus ob man Jesus als Erretter angenommen hat, und ob man somit ein Kind Gottes geworden ist. Denn das ist Voraussetzung für ein ewiges Leben bei Gott - und nicht ob man GV hatte oder nicht!

Antwort
von zehnvorzwei, 23

Hei, Kaffee245, abgesehen davon, dass ich nicht Gott bin und nicht weß, wie er entscheidet. Wenn so eine Jungfrau nun sündigt in Gedanken und Worten", stiehlt, betrügt, totschlägt, raubt, mordet? Was macht denn wohl der Herr im Himmel mit solch einem Früchtchen? Mir sind nur "fromme" Jungfrauen mit heiligmäßigem Leben bekannt, denen die ewige Seligkeit winkt. Aber - wie gesagt - der Herr weiß es nur allein. Grüße!

Antwort
von JTKirk2000, 27

Vielleicht, aber wenn sie sich umbringen, um als Jungfrau zu sterben, haben sie in Form von Selbstmord trotzdem eine Sünde begangen - sogar eine größere als wenn sie unehelichen GV gehabt hätten.

Kommentar von Nobody04 ,

Spannendes Thema, ich beschäftige mich momentan auch mit dem Fach Religion. Ich habe heute eine ähnliche Frage, über das Fehlverhalten der früheren Päpste gestellt und ob das Konsequenzen für sie hat.

Man stellt sich ja den Teufel als eine muskulöse Mensch/Tiermischung mit großem Gemächt vor, allerdings weiß ich nicht ob er auch in der Bibel so dargestellt wird.

Du hast aber mit deinem Beitrag absolut recht, das klingt logisch. Nur dass Gott dann die weibliche Jungfrau dem Teufel zum Missbrauch geben würde, was doch die logische Konsequenz wäre, bei dem Aussehen des Teufels, das glaube ich nicht, denn dem Teufel würde er wahrscheinlich keine weibliche Jungfrau schenken wollen, dann müsste er sich wohl eine andere Strafe für sie ausdenken ;)




Kommentar von Nobody04 ,

Du bist doch Mormone und kennst dich mit der Bibel sehr gut aus, ist das alles pure Fantasie oder ist an meiner Darstellung etwas wahres dran ?

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ja genau, ich bin Mormone, aber allein deshalb bin ich nicht so bewandert in der Bibel. Zumindest zum Teil liegt es daran, dass ich nicht mit dieser Kirche aufgewachsen bin, sondern mich im Alter von 30 Jahren vor 10 Jahren angeschlossen habe. Eher als Mormonen sind wohl Zeugen Jehovas für ihre Bibelkenntnisse bekannt, auch wenn sie wohl eine etwas ungewöhnlichere Bibelübersetzung verwenden.

Im AT kenne ich mich, abgesehen von einigen Ausnahmen kaum aus, und im NT hauptsächlich in den vier Evangelien und einigen Stellen in den Briefen und der Offenbarung besser, aber das war es dann eigentlich auch schon.

Die paar Stellen, die ich bezüglich dem Teufel in der Bibel kenne, beschreiben eher seine Intentionen, seine Handlungen und die Resultate, aber soweit ich weiß, beschreiben sie nicht sein Aussehen.

Die Vorstellung, die Du in Deinem Kommentar von dem Teufel beschreibst, scheint mir weniger mit einer Beschreibung aus der Bibel zu tun zu haben, als vielmehr mit einer mittelalterlichen oder moderneren Vorstellung des Teufels.

Ich glaube, dass in der griechischen Antike die Vorstellung vom Minotauros vielleicht ähnlich war, wie die Vorstellung des Teufels als ein Mischwesen.

Ich glaube, bei der Vorstellung, die Du von dem Teufel dargestellt hast, würde ich gar nicht wissen wollen, was mit der armen Jungfrau passiert, die sich umgebracht hat und dann in der Hölle landen würde, aber dass Selbstmord eine Sünde ist, geht meines Wissens klar aus der Bibel hervor.

Antwort
von Vanelle, 24
Jungfrauen, also Menschen die noch nie Sex in ihrem Leben hatten, laut Bibel automatisch in den Himmel 

Solch ein Nonsens kam erst auf, als die Religion zu einer Institution wurde.

Dazu kommen viele weitere Eigenarten, die das Leben angeblich gottgefälliger gestalten sollten (Selbstgeiselung, Eremit und anderes).

Es ist mehr als fraglich, ob man ein besserer (gottgefälligerer) Mensch ist oder wird, wenn man sich "unnatürlich" verhält.

In der Bibel wird der Mensch eindeutig aufgefordert, sich zu "mehren". Wenn Du also eine Jungfrau nach dem Tod "verordnen" willst, solltest Du eher zur Hölle tendieren.

Antwort
von Kars036, 25

Neee, eine Jungfrau könnte die größten Sünden begehen würde sie dann trotzdem ins Paradies kommen, ich denke nicht.

Antwort
von Bolonese, 31

Keuschheit alleine wird nicht ausreichen um ins Paradies zu kommen (gerettet werden) Jesus sagte: "Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben." Aber auch gute Taten sind wichtig, den ohne Werke wie es heisst ist der Glaube in sich tot. Also versuch zu gauben aber auch gutes zu tun und vermeide es zu sündigen. Sündigst du, dann bete und kehre um, also tue Buße (die Umkehr des Menschen zu Gott, von dem er sich durch die Sünde entfernt hat) LG :)







Antwort
von joergbauer, 11

Kein Mensch kommt automatisch in den Himmel - er sei wer oder was er will! Mit Jungfräulichkeit hat das gar nichts zu tun. Im Grunde haben wir alle die Hölle verdient, aber weil Gott gnädig ist, hat er einen Weg sich erdacht, der aus einem Sünder einen Heiligen macht, der im Himmel angenommen werden kann, weil er rein, gerecht, geheiligt und gläubig wurde. Und das ist reine Gnade - man kann sich den Himmel nicht verdienen!

Diese Gnade ist der Weg des biblischen Evangeliums von der Vergebung der Sünden durch und in Gottes Sohn Jesus Christus (Johannes 3,16 und 14,6). Wer daran glaubt (Jesu Tod am Kreuz und Auferstehung von den Toten) und es bekennt (um Vergebung bittet) der ist dabei und wird die Ewigkeit im Himmel bei Gott verbringen dürfen.

Antwort
von fricktorel, 7

In meinem Bibeln (Gottes Wort - Joh.17,17) steht nichts davon, wohl aber  Hinweise auf den "Gott dieser Welt" (Offb.12,9), welcher die Menschheit vergaukelt (2.Kor.11,14).

Antwort
von Whitekliffs, 24

Es kommt niemand automatisch ins 'Paradies', beziehungsweise, niemand bekommt automatisch das ewige Leben oder noch anders ausgedrückt, niemand ist automatisch gerettet.

Das geht nicht mit eigener Anstrengung, sondern nur über Jesus. Das ewige Leben, oder der Himmel, oder das Paradies, ist ein unverdientes Geschenk, das ich nur bekomme, wenn ich es annehme.

Johannes 3, 16

Antwort
von Karl37, 8

Diese Idee ist von dir ausgedacht und unlogisch, denn warum sollen Jungfrauen nicht sündigen können.

Nimm dir einmal die Zeit und lass dir die Begriffe Hölle und Fegefeuer von einem Theologen erklären.

Antwort
von nowka20, 11

nach einem individuellen aufenthalt in der "hölle" kommen alle menschen ins paradies

Antwort
von magnum72, 62

Wie vieles in der Religion ist auch dieses Thema zwiespältig. Zum einen wird die Keuschheit als hohes gut angesehen. Es steht für Reinheit ,Ehrlichkeit und Güte. Zum anderen steht in der Bibel" So liebet und vermehret euch". Tja was denn nun. Entscheide selbst.😇😈

Kommentar von KaeteK ,

Lieben und vermehren, in der Ehe und nicht wie es heute so gehandhabt wird..Sex kann also doch rein sein..

Antwort
von chrisbyrd, 13

Nach der Bibel gibt es nur einen Weg in den Himmel: Der Glaube an Jesus Christus.

Die Bibel lehrt ganz klar: "Dies habe ich euch geschrieben, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, und damit ihr auch weiterhin an den Namen des Sohnes Gottes glaubt" (1. Johannes 5,13).

"Wer an den Sohn glaubt, der hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm" (Johannes 3,36).

"Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat" (Johannes 3,16). 

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn" (Römer 6,23).

Antwort
von MoseGoldstein, 15

Weiß ich nicht, weiß niemand
Aber was hat das mit Gottesdienst zu tun?

Kommentar von MoseGoldstein ,

Gott *

Antwort
von baehrchen2, 92

Nein, das Paradies verdient man sich nicht durch Keuschheit!

Antwort
von Muhammed50s, 57

nein, in der Bibel steht du sollst dich Fortpflanzen.

Antwort
von Lazybear, 52

Jungfreulichkeit schützt nicht davor ein arschloch zu sein, da brauchst du auch keine stellen zum belegen! Logisch?

Antwort
von omikron, 15

Nein, nicht zwingend.

Antwort
von gottesanbeterin, 9

Wie kommst du denn auf die absurde Idee das Jungfrau-(Da)Sein wäre automatisch sündenfrei?

Antwort
von KaeteK, 20

Nein, nicht durch irgendwelche "gute" Taten kommt der Mensch in den Himmel, sondern, wenn er an den Herrn Jesus glaubt Apg 16,31

http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.876

lg

Antwort
von Hansser, 56

Jungfrauen kommen in die Hölle, der Dreizack vom Teufel erledigt den Rest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community