Kommen jetzt jedes Jahr 1mio. Flüchtlinge nach Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

http://mobil.n-tv.de/politik/Exodus-hat-Europa-noch-kaum-erreicht-article15913021.html

Ein sehr aufschlussreicher Artikel über die bisherige Lage und Verteilungen der Flüchtlinge in Zahlen. Deutschland kann ohne Probleme noch weitaus mehr aufnehmen und jeder der sagt sie würden uns nur schlechtes bringen verbreitet braunes Gedankengut. Natürlich ist auch nicht alles Honigkuchen. Ließ dir einfach ein paar weitere Artikel durch, um vernünftig über dieses Thema reflektieren zu können. LG Sinclair 

Nein weil das garnicht zu bewältigen ist
schon die Flüchtlinge die bereits hier sind , sind kaum unterzubringen.
Es werden weitere kommen aber nicht in diesem Ausmaß wie letztes Jahr zumindest dürfen nicht so viele hier bleiben weil leider nicht genug Ressourcen zur Verfügung stehen.
Es wäre auch innenpolitisch nicht sehr schlau weiterhin so viele aufzunehmen weil der Unmut der Bevölkerung darüber jetzt schon gewaltig ist.
Die Anschläge auf Flüchtlingsheime würden auch nicht gerade abnehmen also kann die Sicherheit dieser Menschen nicht gewährleistet werden was aber durch das Asylrecht vorgeschrieben ist.

Kommentar von Abahatchi
06.01.2016, 17:34

Die Anschläge auf Flüchtlingsheime würden auch nicht gerade abnehmen also kann die Sicherheit dieser Menschen nicht gewährleistet werden was aber durch das Asylrecht vorgeschrieben ist.

Diese Logik erinnert mich an die dunkelsten Zeiten Deutschlands. Zünde ich einen Laden von Juden an, sind sie nicht mehr sicher im Ort und darum kann man sie deportieren. Um so mehr man die Läden von Juden anzündet, um so leichter war es Juden zu deportieren.

Nein, es musz genau anders herum laufen. Jeder der an der Zerstörung einer Heimstätte für Flüchtlinge beteiligt war, wird nach Syrien verbracht, dort angekettet und kommt erst wieder nach Deutschland, wenn er dort für die Flüchtlinge aufgebaut hat, was er bei uns zerstört hat. 

1
Kommentar von Sinclaireven
18.01.2016, 11:59

Hast du Quellen für diese gewagte These im ersten Abschnitt?

0

Mit Blick auf die abnehmende Anzahl an Flüchtlingen gegen Jahresende und den Kuhhandel mit der Türkei(Drei Milliarden jedes Jahr, damit die die Flüchtlinge davon abhalten, das Meer zu überqueren) gehe ich davon aus, dass die Anzahl an Flüchtlingen dieses Jahr geringer ausfallen wird als letztes Jahr.

Allerdings werden nach wie vor ziemlich viele kommen, und das wird sich auch nicht ändern, bevor der UNHCR nicht endlich etwas mehr Geld bekommt. 

Kommentar von Abahatchi
06.01.2016, 17:20

Ich vermute sogar, dasz einige nach zwei drei Jahren selbst dann in ihre Heimat zurück kehren, wenn dort noch nicht alles befriedet ist. Mit der Regelstruktur der Deutschen kommt noch nicht einmal jeder Deutsche klar.

Ich kenne einige die wieder gingen, weil sie nicht ertragen konnten, dasz für fast alles eine Genehmigung her muss oder man nicht einfach so gedankenlos leben kann wie zu Hause. In vielen Ländern kann man einfach mal am Straszenrand anhalten und Piknik machen, an einer deutschen Autobahn geht das nicht oder einfach mal eine Gleisanlage auf dem kürzesten Weg zu überqueren.....

Es gab immer einen Anteil, der relativ schnell wieder gegangen ist, weil nun aber eben sehr viele gekommen sind, wird wohl auch der Anteil jener, die wieder gehen steigen.

0

Wenn wir nicht ähnlich reagieren wie Großbritannien oder die Skandinavier, dann ja. Jeder kann in Deutschland einfach so rein maschieren, und da sich die meisten anderen europäischen Länder gegen eine Umverteilung der Flüchtlinge massiv weheren, werden wohl alle in Deutschland bleiben (müssen.) Dieses Jahr wird mit ca. 1,9 Millionen Menschen gerechnet, nächstes Jahr nochmal ein paar hunderttausend mehr.

Das kann man so pauschal nicht sagen. Das sind alles Schätzungen anhand von mathematischen Modellen die Fehler aufweisen können, da es eine vergleichbare Situation in der nahen Vergangenheit noch nicht gab. Es ist aber durchaus möglich und sogar sehr wahrscheinlich dass in den nächsten 2 bis 3 Jahren eine Hohe Anzahl an Menschen nach Europa und somit auch nach Deutschland flüchten. Dies hängt auch mit dem Kriegsverlauf in Syrien zusammen und hängt auch davon ab wieviele Flüchtlinge Länder wie Jordanien oder Pakistan noch "bewältigen" können. 

Ja, das war sogar mal in den Nachrichten dran. Es sollen sogar mehr als 1 Mio pro Jahr kommen. Den Berechnungen zufolge kommen dieses Jahr 1,9 Mio Flüchtlinge zu uns und 2017 sollen sogar 2,7 mio kommen und das tandenz steigend

Kommentar von Abahatchi
06.01.2016, 17:50

Nenne mir doch bitte einmal die Quelle bzw. den Namen des Senders mit diesen Nachrichten.

0
Kommentar von lucas1237
08.01.2016, 07:28

Dann hätte ich noch eine Frage: müssen die Flüchtlinge nach dem Krieg wieder alle in ihre Länder zurück ?

0

Vergleich es mit der Völkerwanderung der Germanen wo die Germanen vor den Hunen geflüchtet sind. Es ist das selbe Prinzip bloß ohne Waffengewalt :D

Die Zahl wird auch regelmäßig weiter zunehmen über die nächsten Jahre so wie ich auch sagte das die Flüchtlingszahl 2015 die 1 Millionen Grenze ohne Probleme sprengt.

Sie haben keine Infrastruktur, keine Chance auf Arbeit und Selbstversorgung und müssen jeden Tag damit rechnen sterben zu müssen. Würde ich auch abhauen.

Ich schätze mit den Zahlen vom letzten Jahr kommen wir dieses Jahr mit dazu gerechnet auf circa. 3 1/2 Millionen ohne Probleme wenn nicht mehr.

Kommentar von Abahatchi
06.01.2016, 17:24

so wie ich auch sagte das die Flüchtlingszahl 2015 die 1 Millionen Grenze ohne Probleme sprengt.

und ich dachte, gerade wegen den Problemen in den Herkunftsländern gibt es so viele Flüchtlinge. Gäbe es keine Probleme dort, dann wären sie ja auch nicht geflüchtet. Also, ich denke es ist genau anders herum. 

0

Wir werden noch sehr lange jedes Jahr Flüchtlinge aufnehmen müssen. 

Derweil bereiten die Bürokraten der EU im Auftrag der internationalen Agrar-Konzerne die nächste Flüchtlingswelle vor.  Die EU-Unterhändler handeln mit mehreren Staaten in Afrika sogenannte "Economic partnership agreements", kurz EPA-Verträge aus. Google mal nach EPA-Verträge.

Aus Afrika werden Rohstoffe importiert, bezahlt wird u.a. mit von der EU subventionierten Lebensmitteln. Die EU bekommt billige Rohstoffe, die Führungseliten der afrikanischen Länder stecken sich die Taschen voll, Hunderttausende von Kleinbauern in Afrika werden um ihre Existenz gebracht.

Wohin sich diese EPA-Flüchtlinge wohl aufmachen werden, wenn sie nicht
verhungern wollen? In 3-4 Jahren wird das wohl losgehen mit Millionen aus Zentralafrika.

Lest euch mal die dsbzgl. Strellungnahme von Oskar Lafontaine durch, der hat dazu Vernünftiges zu sagen.

Kommentar von Abahatchi
06.01.2016, 18:03

Es gibt viele Stellungnahmen von ihm, auch bezüglich Flüchtlinge. Welche meinst Du? Den Link bitte.

0

Nein ich denke nicht in den Narichten habe ich gehört das über die Hälfte der Flüchtlinge wieder zurück in ihre Heimat gegangen sind

Kann sein, muss aber nicht sein.

Ohne Grenzen dicht werden es mehr und mehr bis die Kontrolle total verloren ist.

Kommentar von IDC16
06.01.2016, 12:57

Welche Kontrolle? Welche Grenzen zu?

0
Kommentar von Abahatchi
06.01.2016, 17:48

Grenzen dicht

Das hatte noch nicht einmal die DDR geschafft und in ihr waren vermutlich nicht alle vor Bobenhagel, Hand abhacken und IS auf der Flucht. 

So lange wir zuschauen, wie der IS den von den USA im Chaos hinterlassenen Erteil terrorisiert, so lange werde die Menschen auch Wege finden, um sich in Sicherheit zu bringen. 

0
Kommentar von silverblue1
06.01.2016, 20:47

Wirtschaftsflüchtlinge mehrheitlich in Sicherheit? Jawoll!

2
Kommentar von silverblue1
09.01.2016, 09:44

Hol Sie doch alle zu Dir nach Hause!

0

Was möchtest Du wissen?